Ideal für Kleinkinder

Apfelmus

(Grundrezept)
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Apfelmus

Apfelmus - Der pure Fruchtgenuss ganz ohne zugesetzte Süße!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,2 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 30 min
Fertig
Kalorien:
64
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

An apple a day keeps the doctor away – hier sind die Äpfel konserviert und so griffbereit, wenn Ihre Obstschale mal leer ist oder Apfelmus zur Weiterverwendung gebraucht wird. Äpfel enthalten den löslichen Ballaststoff Pektin. Er hilft, den Cholesterinspiegel zu senken und den Zuckerstoffwechsel zu normalisieren.

Wer das Apfelmus gleich essen oder weiterverwenden möchte, füllt es nicht in Gläser ab, sondern lässt es in einer Schüssel etwas abkühlen. Tipp: Sie können das Apfelmus ganz nach Gusto mit Gewürzen wie Zimt, Ingwer, Kardamom oder Sternanis aromatisieren. Das Grundrezept kommt ganz ohne zugesetzte Süße aus, je nach Verwendung können Sie etwas Kokosblütenzucker mit kochen oder im Nachgang mit Honig süßen. 

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien64 kcal(3 %)
Protein0 g(0 %)
Fett0 g(0 %)
Kohlenhydrate15 g(10 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,1 g(7 %)
Kalorien211 kcal(10 %)
Protein1 g(1 %)
Fett0 g(0 %)
Kohlenhydrate48 g(32 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7 g(23 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,5 mg(4 %)
Vitamin K5,6 μg(9 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin4 mg(33 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure6 μg(2 %)
Pantothensäure0,1 mg(2 %)
Biotin5,1 μg(11 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C15 mg(16 %)
Kalium132 mg(3 %)
Calcium7 mg(1 %)
Magnesium7 mg(2 %)
Eisen0,3 mg(2 %)
Jod0,9 μg(0 %)
Zink0,1 mg(1 %)
gesättigte Fettsäuren0 g
Harnsäure16 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
9
Zutaten
1 kg
1
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ApfelZitrone
Produktempfehlung

Das Apfelmus hält sich mehrere Monate.

Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Topf mit Deckel, 1 Stabmixer, 3 Schraubgläser mit Deckel (à 300 ml Inhalt), 1 Zitronenpresse, 1 Sparschäler, 1 Küchentuch

Zubereitungsschritte

1.
Apfelmus Zubereitung Schritt 1

Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und würfeln.

2.
Apfelmus Zubereitung Schritt 2

Zitrone halbieren und auspressen. Apfelwürfel mit Zitronensaft nach Geschmack und 6 EL Wasser in einen Topf geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15–20 Minuten weichkochen.

3.
Apfelmus Zubereitung Schritt 3

Inzwischen 3 Schraubgläser mit Deckel (à 300 ml Inhalt) mit kochendem Wasser ausspülen und kopfüber auf einem Küchentuch trocknen lassen.

4.
Apfelmus Zubereitung Schritt 4

Äpfel im Topf mit einem Stabmixer fein pürieren.

5.
Apfelmus Zubereitung Schritt 5

Apfelmus nochmals aufkochen und in die vorbereiteten Gläser geben (sie sollten bis zum Rand gefüllt sein). Sofort mit den Deckeln verschließen, kopfüber 5 Minuten stehen lassen, anschließend wieder aufrecht stellen.

 
An und für sich ist das Rezept ok, nur die Wassermenge stimmt nicht ganz, ich nehme 0,25 Liter Wasser und Sweetiva (100% Erythrit) alternativ habe ich auch Asal Zucker genommen (Fa. Asal im Schwarzwald). Ich mag es auch lieber ohne Zimt und Nelken, habe dafür einmal Preiselbeerkonfitüre (Diabetiker) dazu genommen, schmeckt auch sehr fruchtig.
 
Bei uns kamen die Megnenangeben nicht hin. Wir haben gerade mal drei 250ml Gläser vollbekommen. Wir hatten Vanilleschoten und eine Zimtstange zum Kochen dazugeben und wir mussten reichlich Wasser dazugegeben weil es sonst das Endprdodukt sehr fest gewesen wäre und die Äpfel in den Topf eingebrannt wären. (Der Deckel vom Topf war natürlich zu) Anstelle der Künstlichen süße kam bei uns ein Esslöffel Zucker mit rein.
 
Kann man auch einen Mixer benutzen?!
 
Hallo JuKo, auch ein Mixer funktioniert.
 
Sehr bedenklich, dass eatsmarter Süßstoff empfiehlt. Ich nehme da lieber Xylitol. Stevia schmeckt mir zu sehr vor, auch wenn mans wenig dosiert.Außerdem fehlen an diesem Rezept Zitronenschale, Zimt und Nelken. Naja, es steht ja auch "Grundrezept" dabei.Aber für mich gehören diese Zutaten zum Grundrezept. Man kann das Apfelmus auch gut einfrieren.
 
moin moin danke für dieses rezept wir haben in diesem jahr sehr viele äpfel und somit mache ich dieses jahr apfelmus lgaus wilhelmshaven
 
Wie lange sind die dann im Kühlschrank haltbar?? Ur lange, wie selbstgemachte Marmelade?? EAT SMARTER sagt: Es hält auf jeden Fall mehrere Monate.
 
SÜSS! jetzt gibt's endlich Stevia ganz offiziell für die Küche!natürlich und fast ohne Kalorien :)
 
Hallöchen, wie lange ist das Apfelmus dann ca haltbar und wie soll ich es lagern, im Kühlschrank? EAT SMARTER sagt: Unangebrochen hält sich das Apfelmus mehrere Monate auch außerhalb des Kühlschranks. Angebrochen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 3-4 Tagen genießen.
 
Für mich ist es ganz wichtig eine ordentliche Portion Zimt in das Apfelmus zu geben! Viele Grüße
 
Wer hätte gedacht, dass Apfelmus machen so eifnach ist! Ich jedenfalls nicht und habe gestern meinen ersten gekocht. Ich habe flüssigen Süßstoff genommen, das ging super und der Mus hat fantastisch geschmeckt (habe ihn zu Milchreis gemacht, nur die Hälfte und es wurde alles verputzt). Nächstes Mal werd ich mal Honig probieren und vielleicht Zimt oder so ranmachen. Sehr lecker!
 
Aspartman meide ich grundsätzlich (da es höchst wahrscheinlich krebserregend ist) - statt dessen süße ich mit 3 TL Agavendicksaft - natürlich, fruchtig gesund - das kann ich dann auch in Ruhe meiner Nichte (3) zu essen geben :) EAT SMARTER sagt: Mittlerweile gibt es auch Stevia als Streusüße. Aber Agavendicksaft ist natürlich, wenn es nicht um Kalorien geht, eine prima Alternative.
 
WELCHE Sorte Äpfel ist denn hier besonders geeignet ?? EAT SMARTER sagt: Letztlich kann man aus allen Apfelsorten Mus bereiten, besonders geeignet sind die Sorten "Boskop" und "Braeburn".
 
Ist Streusüße ein synthetischer Süßstoff oder ein natürlicher? EAT SMARTER sagt: Streusüße besteht aus Aspartam, ein synthetisch hergestellter Süßstoff.
 
Was genau ist denn diese Streusüße, bzw. wo kann ich diese kaufen? EAT SMARTER sagt: Streusüße gibt es von verschiedenen Herstellern. Es ist ein Süßstoff in Pulverform. Man verwendet ihn wie Zucker, er enthält aber 10-mal weniger Kalorien. Steht im Supermarkt bei den Süßstoffen.