Rote Smoothies: Gesunde Muntermacher

Von Lina Nagel
Aktualisiert am 19. Mär. 2021

Probieren Sie doch einmal Rote Smoothies! Warum Sie so gesund sind und welche Geschmackskombis am besten sind, weiß EAT SMARTER.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Jetzt wird es bunt im Smoothie-Glas! Denn nicht nur grüne, sondern auch rote oder pinke Smoothies stecken voller gesunder Inhaltsstoffe. EAT SMARTER stellt Ihnen tolle Smoothies in Knallfarben vor, die spannende Aromen kombinieren, Ihren Gaumen überraschen und auch als vitaminreiche Mini-Mahlzeit dienen können! 

Beerig gut: Waldbeeren-Cocktail mit Cranberry 

Waldbeeren-Cocktail mit Cranberries

So einfach kann gesund sein! Pürieren Sie einfach eine gefrorene Beerenmischung im Mixer, geben Sie ein paar Blätter Melisse hinzu und gießen Sie die Beeren-Mousse mit Cranberry-Saft und Mineralwasser auf – fertig ist der Power-Smoothie!

Der Cranberrysaft steuert nicht nur die leicht bittere Note bei, sondern hilft dem Körper durch die enthaltenen Proanthocyanidine auch, Bakterien und Viren zu bekämpfen. Bekannt ist der heilsame Effekt von Cranberry-Präparaten zum Beispiel bei dem Frauenleiden Blasenentzündung.

Zum Rezept

Macht gute Laune: Himbeer-Smoothie

Himbeer-Smoothie

Himbeeren schmecken nicht nur toll, sondern haben auch handfeste Vorteile für unsere Gesundheit: Die kräftig rot-pinken Früchte liefern neben Provitamin A und B-Vitaminen auch reichlich Vitamin C. Auch Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Kalzium, Kalium und Magnesium stecken reichlich in Himbeeren. Und in den kleinen Beeren steckt noch mehr: Ihre Farbstoffe Quercetin und Kaempferol schützen die Körperzellen vor schädigenden Einflüssen.

Zum Rezept

Pinke Versuchung: Brombeer-Blaubeer-Smoothie

Brombeer-Blaubeer-Smoothie

So simpel, so gut: Brombeeren und Blaubeeren werden mit Milch und Joghurt im Mixer zu einem cremigen Smoothie mit angenehmer Säure püriert. 

Außerhalb der heimischen Brombeer- und Himbeer-Saison greifen Sie am besten zu Tiefkühlware: Da die Beeren gleich nach der Ernte schockgefrostet werden, ist ihr Vitamingehalt höher als der weit gereister (und teurer!) frischer Beeren.

Zum Rezept

Ungewöhnlich gut: Fruchtiger Fenchel-Smoothie

Fruchtiger Fenchel-Smoothie

Dass Fenchel und Orangen eine tolle Kombination ergeben, ist mittlerweile bekannt. Doch auch mit anderen Obstsorten entfalten die im Fenchel enthaltenen ätherischen Öle ein spannendes Aroma. Wie bei diesem Smoothie, bei dem Fenchelknolle mit Granatapfel, Bananen und Erdbeeren püriert wird. 

Nicht nur der Geschmack dieses Smoothies ist grandios, er bietet auch handfeste Gesundheitsvorteile: Die Fenchelknolle liefert beachtliche Mengen an Mineralstoffen wie Magnesium, Kalzium, Phosphor und Eisen. Granatapfel wiederum enthält Polyphenole, die die Körperzellen vor freien Radikalen schützen.

Zum Rezept

Li-La-Laune-Drink: Rote Bete mit Orange 

Rote-Bete-Orangen-Smoothie

Man nehme eine Rote-Bete-Knolle, zwei Orangen und etwas Ingwer, püriere das ganze mit etwas Naturjoghurt – und fertig ist ein Drink, der nicht nur durch seine tolle Farbe, sondern auch seinen runden Geschmack besticht. 

Rote Bete und Orange ergänzen sich dabei nicht nur geschmacklich optimal: Die Knolle enthält zuweilen einen hohen Nitratanteil. Um der Wandlung des Nitrats im Körper zum eventuell krebserregenden Nitrosamin zu verhindern, sollten Sie das Gemüse mit Vitamin-C-haltigen Lebensmitteln wie Orangen zubereiten. Dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Zum Rezept

Pikant-feurige Rote Smoothies 

Sauer macht lustig: Zitroniger Radieschen-Smoothie

Radieschen-Smoothie

Die leichte Schärfe der Radieschen, kombiniert mit frischer Buttermilch und Zitrone, macht Sie im Frühjahr munter! In den kugeligen Radieschen sind Senföle enthalten, die unsere Verdauung auf Trab bringen, antibakteriell wirken und dem Gemüse-Smoothie seinen besonderen Pepp geben. 

Auch Kresse enthält Senföle, liefert darüber hinaus aber übrigens doppelt so viel Beta-Carotin (Provitamin A) und Vitamin C wie Feldsalat! Eine rundum gesunde Angelegenheit also, dieser scharf-säuerliche Smoothie.

Zum Rezept

Herzhaft: Roter Power-Shake

Roter Power-Shake

Wer im Flugzeug gerne Tomatensaft trinkt, wird diesen roten Power-Smoothie lieben! Tabasco, Sellerie und Brühe geben ein pikantes Aroma. Interessante Zutat sind die Hefeflocken: Die aus getrockneter Hefe hergestellten Flocken bestehen zu fast 50 Prozent aus Eiweiß und decken mit einem einzigen Esslöffel (10 Gramm) mehr als die Hälfte des täglichen Bedarfs an Vitamin B1. In diesem pikanten Roten Smoothie runden sie zudem den Geschmack pikant ab. 

Wer den Smoothie vegetarisch oder vegan genießen möchte, ersetzt die Fleischbrühe einfach durch Gemüsebrühe. 

Zum Rezept

Extravagant: Tomaten-Smoothie mit Parmesan

Tomaten-Smoothie mit Parmesan

Dieser pikante Smoothie mit Basilikum, Knoblauch und Parmesan geht fast schon als kaltes Vorsüppchen durch. Und genau so sollten Sie ihn genießen: als kleine, kalorienarme Zwischenmahlzeit, die Ihnen Kraft schenkt und für einen Smoothie angenehm herzhaft schmeckt! Wer etwas mehr Biss mag, püriert den Smoothie nicht allzu fein und löffelt ihn aus. 

Zum Rezept

Nach dem Training: Gemüse-Smoothie

Gemüse-Smoothie

Wer sagt, dass Eiweißdrinks immer gleich schmecken müssen? Hier kommt das Eiweißpulver mit fruchtiger Tomate und knackiger Paprika in den Mixer. Ein toller Smoothie, um nach dem Krafttraining zu regenerieren und wertvolle Vitamine zu sich zu nehmen! 

Der Farbstoff Lycopin in den Tomaten ist zudem einer der wertvollsten Radikalenfänger. Also: Ran an den Mixer!

Zum Rezept

Mit süßem Kick: Paprika-Smoothie

Paprika-Smoothie

Paprika, Knollensellerie, Orangen und Cayenne-Pfeffer? Das klingt nach einer spannenden Mischung, die sich im kräftig orangefarbenen Paprika-Cocktail bestens ergänzt. Die Farbe lässt es bereits erahnen: Hier steckt Vitamin C satt drin! Perfekt, um gesund und fit durch das wechselhafte Frühjahr zu kommen.

Zum Rezept

Noch mehr tolle Smoothie-Inspirationen gefällig? Klicken Sie sich durch unser Kochbuch oder besuchen Sie unser Smoothie-Special!

Zum Rezepte-Special

 

Schreiben Sie einen Kommentar