bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Pinterest
Nächster Artikel
Wissenschaftlich geprüft

5 Gründe: Darum sind Paranüsse gesund

Von Lisa Fischer
Aktualisiert am 04. Jul. 2019
Paranüsse gesund

Ob als gesunder Snack für zwischendurch oder als Topping: Paranüsse schmecken einfach immer. Doch neben dem leckeren Geschmack sollen die Nüsse unter anderem auch die Funktion der Schilddrüse unterstützen. Alles Weitere rund um Kalorien, Nährwerte und was Paranüsse gesund macht, verrät Ihnen EAT SMARTER.

0
Drucken

Inhaltsverzeichnis
  1. Enthalten wichtige Nährstoffe
    1. Ballaststoffe
    2. Zink
    3. Kalium
  2. Senken das Risiko für Herzerkrankungen
  3. Schützen unsere Zellen
  4. Unterstützen die Schilddrüse
  5. Wirken sich positiv auf unser Gehirn aus  
  6. Unsere 30 besten Nuss-Rezepte
  7. Wissen zum Mitnehmen

Paranüsse, die auch als Brasilnuss oder Amazonenmandel bezeichnet werden, stammen aus Brasilien und gehören zur Familie der Topffruchtbaumgewächse. Geschmacklich gesehen sind sie ein echtes Allroundtalent, da die braun-weißen Leckerbissen sowohl in salziger als auch in süßer Kombination vernascht werden können. Auch aus ernährungsphysiologischer Sicht haben Paranüsse so einige Vorteile für unsere Gesundheit im Gepäck.

Unsere 3 liebsten Paranuss-Rezepte:

1. Enthalten wichtige Nährstoffe

In Hinblick auf den Kaloriengehalt sind Paranüsse zwar mit 697 Kilokalorien nicht gerade Schlankmacher, punkten jedoch mit zahlreichen essenziellen Inhaltsstoffen, die in unserer täglichen Ernährung dringend nötig sind. Einen ersten Überblick erhalten Sie in folgender Tabelle (1):

PARANUSS ROH PRO 100 GRAMM
Kalorien 697
Fett 68,1 g
Eiweiß 16,96 g
Kohlenhydrate 4,1 g
Ballaststoffe 4,9 g
Zink 3,87 mg
Kalium 634 mg

Lesen Sie auch: Warenkunde über Paranüsse

Ballaststoffe

In Paranüssen sind reichlich Ballaststoffe zu finden. Mit 4,9 Gramm (pro 100 Gramm) überbieten die Nüsse sogar Hülsenfrüchte wie Linsen. Durch Ballaststoffe steigt unser Blutzuckerspiegel nur langsam an und wir bleiben länger satt. Außerdem helfen sie bei der Verdauung und schützen vor Verstopfung.

Zink

Auch das Spurenelement Zink ist in großen Mengen in Paranüssen zu finden. Mit 3,87 Milligramm pro 100 Gramm können sie zur empfohlenen täglichen Zufuhr von 7 Gramm bei Frauen und 10 Gramm bei Männern beitragen. Das Spurenelement ist Bestandteil verschiedener Enzyme im Fett-, Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel und wirkt sich positiv auf Haut und Haare aus. Außerdem ist Zink vor allem bei Jugendlichen äußerst wichtig, da bei einem Mangel Entwicklungs- und Wachstumsstörungen auftreten können (2).

Kalium

In Sachen Kalium übertreffen Paranüsse mit 634 Milligramm pro 100 Gramm sogar Bananen. Die DGE empfiehlt 4000 Milligramm täglich – Paranüsse können hierzu also einen großen Beitrag leisten, denn Kalium bringt unseren Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht und leitet Nervenimpulse weiter. Die Nüsse sind somit ein äußerst guter Kaliumlieferant, was in Hinblick auf unsere Gesundheit nur von Vorteil ist.

Merke!

In Paranüssen sind größere Mengen an Ballaststoffen, Kalium sowie Zink enthalten, die wichtig für die Verdauung, den Säure-Basen-Haushalt und verschiedene Stoffwechselvorgänge sind.

2. Senken das Risiko für Herzerkrankungen

Neben genannten essenziellen Inhaltsstoffen enthalten Paranüsse weitere unabdingbare Substanzen: Ungesättigte Fettsäuren. Diese kommen vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln vor und zeichnen sich dadurch aus, dass Fette wie Olivenöl bei Raumtemperatur flüssig sind. Oftmals werden im Zusammenhang mit Diäten beziehungsweise einer gesunden Ernährung ungesättigte Fettsäuren für den täglichen Speiseplan empfohlen – das hat auch seinen Grund: Einige von ihnen wirken entzündungshemmend, andere sorgen für die Durchlässigkeit unserer Zellen. Ein weiterer Grund, warum Paranüsse gesund sind. 

Forscher konnten zudem herausfinden, dass durch das Austauschen von gesättigten Fettsäuren (vor allem in tierischen Fetten) in ungesättigte Fettsäuren das Risiko koronarer Herzerkrankungen gesenkt werden kann (3).

Lesen Sie auch: Einfach ungesättigte Fettsäuren: So gesund sind sie

Merke!

Paranüsse sind reich an ungesättigten Fettsäuren, die sowohl entzündungshemmend wirken als auch wichtig für unsere Zellen sind.

3. Schützen unsere Zellen

Ein weiterer Inhaltsstoff in Paranüssen, wofür sie auch sehr bekannt sind, ist Selen. Das Spurenelement kommt sowohl in tierischen (wird im Tierfutter zugeführt) als auch in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Der Gehalt in Pflanzen ist jedoch vom Selenanteil im Boden abhängig und daher je nach Anbaugebiet unterschiedlich hoch. Paranüsse zählen zu den Lebensmitteln mit dem höchsten Gehalt und sind daher ein sehr guter Lieferant und erklärt, warum Paranüsse gesund sind. 

Dies wurde auch in einer Studie deutlich: Der Verzehr von zwei Nüssen pro Tag ist ausreichend, um den Selengehalt im Körper zu erhöhen (4).

Selen kann von unserem Körper nicht eigenständig synthetisiert werden und muss daher über die Nahrung zugeführt werden. Das Spurenelement ist an verschiedenen wichtigen Prozessen beteiligt und daher essenziell. So wirkt es antioxidativ und schützt uns vor freien Radikalen. Außerdem dient Selen als wichtiger Bestandteil verschiedener Enzyme zur Regulation unseres Hormonhaushalts sowie als Baustein in Spermien (5).

Merke!

Paranüsse gehört zu den Lebensmitteln mit dem höchsten Selengehalt. Das Spurenelement wirkt antioxidativ und ist wichtig für unseren Hormonhaushalt.

4. Unterstützen die Schilddrüse

Auch für unsere Schilddrüse können Paranüsse etwas Gutes tun. Ausschlaggebend hierfür ist ihr hoher Selengehalt, der sich (nach dem Verzehr) am meisten im Gewebe der Schilddrüse anlagert. Der dortige hohe Gehalt regelt die Funktion der Antioxidantien sowie den Stoffwechsel der Schilddrüsenhormone. Durch eine Studie konnte nachgewiesen werden, dass durch den hohen Gehalt an Selen im Schilddrüsengewebe Erkrankungen an diesem Organ vorgebeugt werden können (6).

Ebenfalls konnte eine Verbesserung des Schilddrüsenhormonspiegels im Rahmen einer anderen Studie festgestellt werden, was Paranüsse gesund macht (7). Die Schilddrüse spielt im menschlichen Körper eine sehr große und wichtige Rolle. Das schmetterlingsförmige Organ ist für die Produktion von Hormonen verantwortlich, die wiederum in verschiedenen Stoffwechselvorgängen elementar sind und zahlreiche andere Organe und Funktionen beeinflussen. 

Viele weitere interessante Daten und Fakten rund um die Schilddrüse, lesen Sie hier.

Merke!

Der hohe Selengehalt in Paranüssen unterstützt nicht nur die Funktion der Schilddrüse, sondern beugt auch ein Erkrankungsrisiko vor.

5. Wirken sich positiv auf unser Gehirn aus  

In Paranüssen ist die sogenannte Ellagsäure enthalten, die unter anderem für positive Auswirkungen im Gehirn verantwortlich sein soll. Eine Studie konnte belegen, dass die Aufnahme dieser Säure über Nahrung eine antidepressive Wirkung erzielt. Allerdings wurde diese Untersuchung bei Mäusen durchgeführt, weswegen es in diesem Zusammenhang weiterer Forschungsbedarf besteht (8).

Auch der hohe Selengehalt soll für unser Gehirn einen positiven Beitrag leisten. Altersbedingte Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson werden oftmals mit dem Anteil des Spurenelements in unserem Körper in Verbindung gebracht. Durch den Verzehr von Paranüssen, der eine große Menge an Selen im Gepäck hat, können somit unter Umständen das Risiko dieser Erkrankungen verringert werden (9).

Insgesamt sind sich die Wissenschaftler in Bezug auf diese Thematik jedoch noch nicht ganz einig. Es muss also noch weiter geforscht werden, um eine eindeutige Aussage hierzu treffen zu können. 

Mit einem regelmäßigen Verzehr von Paranüssen machen Sie jedoch mit Sicherheit nichts falsch. Die Power-Nuss hat viele Inhaltsstoffe zu bieten, die Ihr Wohlbefinden stärken können, was wiederum erklärt, warum Paranüsse gesund sind.

Merke!

Paranüsse sollen einen positiven Einfluss auf unser Gehirn haben und uns vor Depressionen, Alzheimer und Parkinson schützen.

Gut zu wissen: Trotz aller Vorteile, die Paranüsse zu bieten haben, sollten sie jedoch nicht in allzu großen Mengen verzehrt werden. Zwei Paranüsse am Tag sind völlig ausreichend, da die Nüsse erheblich viele radioaktive Stoffe enthalten, die in größeren Mengen gesundheitsschädlich sind. Außerdem ist bei der Lagerung Vorsicht geboten: Sie sollten die Nüsse trocken lagern und nach Anbruch einer Packung im Kühlschrank aufbewahren, da ansonsten Schimmel und somit ebenfalls gesundheitsschädigende Stoffe entstehen können. 

Hier gibt es leckere Nuss-Rezepte:

Wissen zum Mitnehmen

Paranüsse sind voll mit wertvollen Inhaltsstoffen, die eine positive gesundheitliche Wirkung auf unseren Körper haben. Durch den hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren wirken die Nüsschen nicht nur entzündungshemmend, sondern schützen uns auch vor Herzerkrankungen. 

Bekannt ist der knackige Snack auch für seinen hohen Selenanteil, der antioxidativ wirkt und für die Regulation des Hormonhaushalts verantwortlich ist. Außerdem unterstützt das Spurenelement unsere Schilddrüse und schützt uns vor Erkrankungen an diesem Organ. 

Es lohnt sich also sehr, Paranüsse des Öfteren in den Speiseplan zu integrieren. Sie sind ein wahres Power-Food. 

Wissenschaftlich geprüft von unseren EAT SMARTER Experten

Top-Deals des Tages

VAHDAM, Erster Flush Darjeeling Tee -50 Tassen / 100gr Lose Schwarzer Tee - blumiger, aromatischer und köstlicher, gepflückt, direkt aus Indien verpackt und versendet, Champagner-Tee
VON AMAZON
9,99 €
Läuft ab in:
MRS BAG Vakuum Aufbewahrungsbeutel Set aus 20
VON AMAZON
22,39 €
Läuft ab in:
KeMar Kitchenware KRC-130 digitaler Reiskocher, BPA-frei, Brauner Reis, Naturreis, Dampfgarer, Titan Keramik Beschichtung, Edelstahl Dämpfeinsatz
VON AMAZON
76,71 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar