bookmark_border
URL kopieren
Pinterest
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Pinterest
Nächster Artikel
Banner Oona

10 Tage Rice Island

Von Oona Mathys
Aktualisiert am 04. Feb. 2019
Reisdiät

Es gibt Reis, Baby – denn "Rice Island" ist viel mehr als eine Diät. Warum ich auf die geheimnisvollen Reisinsel reise und du das auch tun solltest, erfährst du in diesem Blog.

1
Drucken

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Vollkornreis, Rundkornreis, Roten Reis und Basmati Reis. Denn ich starte einen neuen Selbstversuch und besuche “Rice Island”. In den nächsten zehn Tagen teste ich für euch eine besondere Art der Reisdiät. Allerdings werden hierbei keine Kalorien gezählt und es muss auch garantiert niemand hungern. Denn diese Ernährungsform soll in erster Linie dabei helfen, den Magen-Darm-Trakt zu entlasten und den Weg für einen neutralen Neuanfang in Sachen "Gesunde Ernährung 2019" zu ebnen.

Wer von euch mit guten Ernährungsvorsätzen ins neue Jahr gestartet ist, merkt wahrscheinlich schnell wie schwierig es ist alte Ernährungsmuster wirklich abzulegen. Also, die Spaghetti alla Carbonara gekonnt zu ignorieren und die Chips einfach Chips sein zu lassen.

Mit der Reisdiät verabschieden wir uns von unseren weniger guten Ernährungsgewohnheiten aus den letzten Monaten und kommen so gar nicht in die Versuchung ganz nebenbei in alte Verhaltensmuster zurückzufallen. Die Reisdiät dient also weniger dazu schnell Gewicht zu verlieren, sondern mehr dazu eine gute Grundlage für eine gesündere Ernährung in 2019 zu schaffen.

Was ist Rice Island?

Rice Island (engl. Reisinsel) ist im Endeffekt nur ein anderer Begriff für eine mehrtägige Ernährungsform, in der Reis das Hauptnahrungsmittel bildet und man auf Salz, Fertigprodukte und Geschmacksverstärker verzichtet. Erfunden wurde Rice Island von Mary McDougall. Wer sich mehr mit dem Thema High-Carb-Ernährung auseinandersetzen möchte, dem empfehle ich das Buch "The Starch Solution", geschrieben von Mary’s Mann John McDougall.

Nun aber zurück zu Rice Island: Stellt euch einfach vor, dass ihr auf eine Insel fahrt, auf der es ausschließlich Reis zu essen gibt und ihr euch die nächsten zehn Tage auf dieser Insel ernähren müsst. Da bleibt einem eigentlich gar nichts anderes übrig, als es dieses Mal wirklich bis zum Ende durchzuziehen, oder?

Rice Island – so funktioniert die Reisdiät

Im Gegensatz zu anderen Diäten braucht ihr für euren Ausflug nach Rice Island keine große Vorbereitungszeit. Denn um starten zu können, benötigt ihr eigentlich nur genügend Reis, eine gute Gemüseauswahl und etwas Obst. Die einzelnen Mahlzeiten setzen sich aus 200-250 Gramm Reis (gekocht gewogen) und 2 Portionen Gemüse zusammen. Für ein bisschen mehr Abwechslung könnt ihr zum Frühstück auch eine Art "Milchreis" mit etwas Obst zubereiten. Ich empfehle euch hier Beeren oder geraspelte Äpfel und natürlich ganz viel Zimt!

Wichtig: Für mich sind die oben angegebenen Portionsgrößen genau richtig. Wenn ihr merkt, dass ihr nach dem Essen immer noch ein deutliches Hungergefühl verspürt, empfehle ich euch den Reisanteil sowie den Gemüseanteil leicht zu erhöhen. Denn auch wenn Rice Island eine Art Monodiät ist, geht es hierbei in erster Linie nicht darum die täglichen Kalorien auf ein bestimmtes Minimum zu schrauben.

Was darf nicht gegessen/getrunken werden?

  • Produkte tierischen Ursprungs (gilt neben Fleisch auch für Milchprodukte und Eier)
  • Salz (auch nicht in Gewürzmischungen)
  • Weizen und verarbeitete Kohlenhydrate (also Pasta, Brot, Brötchen)
  • Künstliche Süßungsmittel oder Zuckeraustauschstoffe
  • Fertiggerichte
  • Zucker
  • Konservierungsstoffe und Zusatzstoffe
  • Softdrinks und Säfte
  • Öle oder Fette (keine gesättigten Fettsäuren)
  • Kaffee und Alkohol

Was darf gegessen/getrunken werden?

  • Basmati-, Vollkorn-, Rundkorn-, oder Milchreis (alles erlaubt)
  • Pflanzliche Milchalternativen (meine klaren Favoriten sind hier der Hafer- oder Mandeldrink)
  • Viel Gemüse (am besten saisonal)
  • Früchte (auf 2-3 Obstsorten beschränken)
  • Gewürze (wie zum Beispiel Curry, Zimt oder Paprikapulver – kein Salz)
  • Frische Kräuter
  • Wasser und Tee

Hier ein kleiner Auszug meiner Einkaufsliste für Rice Island:

  • 1 x Hafermilch
  • 1 x Mandelmilch
  • 1 Packung Vollkorn Basmati-Reis
  • 1 Packung Risotto Reis
  • Verschiedene Gewürze (Zimt, Curry, Paprika, Masala)
  • Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer
  • 1 Brokkoli
  • 1 Bund Möhren
  • Pak Choi
  • 500 g Kräutersaitlinge oder Champignons
  • (…)

In den nächsten zehn Tagen werde ich mich nicht nur vegan, sondern auch überwiegend nur von Reis und Gemüse ernähren – ohne Salz! Ich bin gespannt, wie ich mit "Rice Island" klarkomme. Wenn ihr Lust habt, dann startet doch gemeinsam mit mir einen kleinen Ausflug auf die Reisinsel!

Wer lieber noch abwarten möchte, kann im nächsten Blogpost alles über meine Erfahrungen und körperlichen Veränderungen während “Rice Island” lesen. Dort teile ich natürlich auch meine Reisrezepte!

Hier geht's zu meinem Erfahrungsbericht.

Ich wünsche euch einen fantastischen Start in die neue Woche,

Oona

Top-Deals des Tages

Lichtbogen Feuerzeug, laxikoo Stabfeuerzeug Elektronisch Feuerzeug USB Wiederaufladbare Winddichte Flammenlose Feuerzeug für Küche, Grill, Kerze, Herd, Feuerwerk
VON AMAZON
10,19 €
Läuft ab in:
iParaAiluRy Trinkflasche Edelstahl mit Bambus Kappe (2 Trinkverschlüsse) - BPA freie Thermosflaschen 500/600/750/1000ml - Vakuumisolierte Doppelwandig Thermoskanne
VON AMAZON
20,13 €
Läuft ab in:
iParaAiluRy Trinkflasche Edelstahl mit Bambus Kappe (2 Trinkverschlüsse) - BPA freie Thermosflaschen 500/600/750/1000ml - Vakuumisolierte Doppelwandig Thermoskanne
VON AMAZON
24,38 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Bisherige Kommentare

Bild des Benutzers darkshadow0604
Bin gerade auf der Insel und muss sagen, ich bin sehr überzeugt :) Ich hätte aber eine Frage: Darf man bei dieser Diät eigentlich Kaugummi kauen? Ich hab es bis jetzt nicht gemacht, weil ich mir unsicher bin..sind ja auch entweder Zucker oder künstliche Zuckeraustauschstoffe drin. Danke schon mal :)

Schreiben Sie einen Kommentar