Do it Yourself

Eis selber machen

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 14. Apr. 2021
Eis selber machen geht ganz einfach, Foto: Unsplash/Wesual Click
Eis selber machen geht ganz einfach, Foto: Unsplash/Wesual Click

Ob Cremeeis, Sorbet oder Frozen Yogurt: Die Auswahl an kühlen Leckereien ist groß. EAT SMARTER verrät Ihnen, wie Sie Eis selber machen können – frei von Zusatzstoffen und wortwörtlich ganz nach Ihrem Geschmack. Probieren Sie es!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Eis selber machen – Grundzutaten und Zubereitung
  2. Eis ohne Eismaschine selber machen
    1. Milcheis
    2. Fruchteis
    3. Eis am Stiel
    4. Eispulver 
  3. Wie bekomme ich mein Eis cremig und ohne Kristalle?
  4. Eis selber machen: Zeit für Kreativität 
  5. Wissen zum Mitnehmen

Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 20 Grad: Besonders im Sommer ist die Lust auf Eis groß. Kein Wunder, denn es schmeckt nicht nur lecker, sondern es dient gerade an heißen Tagen auch als willkommene Erfrischung. Wer sich dabei aber nicht abhängig von der Sortenauswahl der nächsten Eisdiele machen will, kann ganz einfach Eis selber machen. Ein weiterer Vorteil: Selbstgemachtes Eis ist frei von Zusatz-, Aroma- und Farbstoffen.

Eis selber machen – Grundzutaten und Zubereitung

Cremiges Eis, so wie wir es aus der Eisdiele kennen, lässt sich leider nur mit einer Eismaschine herstellen. Dafür brauchen Sie eigentlich nur ein Rezept. Das Tolle an diesem Grundrezept: Es lässt sich nach Belieben erweitern. So kann jeder seine individuelle Lieblingssorte selber gestalten und ist auf keine Eisdiele angewiesen. Wichtig dabei ist, dass alle Zutaten – besonders die Eier – frisch sind. Früchte sollten reif sein, damit sie genug Aroma haben.

Zutaten für 500 Gramm Vanilleeis:

  • 250 ml Milch
  • 250 g Sahne
  • 4 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 1 Vanilleschote 

Zubereitung von Eiscreme: 

  1. Für 500 Gramm Eis werden 250 Milliliter Milch, 250 Gramm Sahne mit dem Mark der Vanilleschote kurz aufgekocht und abgekühlt.
  2. Danach 4 Eigelbe und 100 Gramm Zucker glatt rühren und mit der abgekühlten Milch-Sahne mischen. 
  3. Als nächstes die Eismischung in ein heißes Wasserbad setzen und etwa 10 Minuten cremig schlagen.
  4. Dann die Mischung zum Abkühlen erst in ein kaltes Wasserbad und später für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nun kann das Eis für etwa eine Stunde in die Eismaschine. Wenn diese fertig ist, kann das selbstgemachte Eis sofort genossen werden oder in einem Behälter eingefroren werden.

Lust, auch Eis selber zu machen? Hier sind die Eis-Rezepte von EAT SMARTER.

Eis ohne Eismaschine selber machen 

Milcheis

Die gesunde Eisalternative ist mittlerweile fast schon ein Klassiker, und das nicht ohne Grund: Denn der cremige Mix ist im Handumdrehen zubereitet. So geht’s: Tiefgefrorene Bananenscheiben zusammen mit den Lieblingszutaten (zum Beispiel Mandelmus oder Kakaopulver) in einen leistungsstarken Mixer oder Food Processor geben und darin cremig pürieren. Mein Favorit: unsere leckere Cashew-Nicecream

Fruchteis

Wem Fruchteis besser schmeckt als Schokolade und Nuss kann sein Eis ebenfalls ohne Eismaschine zubereiten. Im Grunde reichen dafür zwei Zutaten aus: tiefgekühltes Obst (wie Himbeeren oder eine Waldbeerenmischung) und ein Milchprodukt oder eine -alternative (z. B. Milch, Joghurt, selbstgemachte Mandelmilch), um das Eis cremiger zu machen. Beides zusammen im Mixer oder Food Processor cremig pürieren, fertig! Wem das nicht süß genug ist, der kann die Grundmischung einfach durch etwas Honig oder Ahornsirup ergänzen.

Eis am Stiel

Auch gesundes Eis am Stiel können Sie ohne Eismaschine zubereiten: Denn für die auch Popsicles genannte Erfrischung mischen Sie einfach nur Ihre Lieblingszutaten und füllen diese in die Eisförmchen. Dann noch einen Stiel rein und von jetzt an brauchen Sie nur noch ein Tiefkühlfach und etwas Geduld. So einfach lässt sich Eis am Stiel selber machen

Eispulver 

Falls Sie keinen Mixer besitzen, müssen Sie dennoch nicht auf leckeres Eis ohne Eismaschine verzichten. Alle Eismischungen, die normalerweise in der Eismaschine gefrieren würden, können Sie auch im Gefrierfach zubereiten. Dabei können Sie das Eis entweder komplett selbst herstellen oder auf Eispulver zum Anrühren zurückgreifen. 

Wie bekomme ich mein Eis cremig und ohne Kristalle?

Leckere Eiscreme sollte zart schmelzend sein und keine eisigen Kristalle enthalten. Daher heißt es: Rühren, rühren, rühren! Geben Sie die Mischung in eine flache Schale und rühren Sie sie etwa alle 30 Minuten mit einer Gabel oder einem Schneebesen um. So vermeiden Sie die Entstehung von Eiskristallen und das Eis wird schön cremig. Alternativ lässt sich auch mithilfe einer Eismaschine cremiges Eis ohne Kristalle herstellen. 

Eis selber machen: Zeit für Kreativität 

Wenn Sie Eis selber machen, haben Sie unzählige Möglichkeiten es nach Ihrem Geschmack herzustellen. Unsere Eis-Rezepte lassen sich mit und ohne Eismaschine einfach zubereiten: egal, ob Klassiker wie ein Vanille-Eisbecher mit Beeren und Knusperkaramell, Erdbeer-Joghurt-Eis mit Sahne oder ein außergewöhnliches Sesam-Vanille-Eis. Es können auch tolle Aromen kombiniert werden, wie bei unserem leckeren Avocado-Minz-Eis mit Schokolade. Außerdem finden Sie bei uns süße Ideen für gesundes Eis ohne Eismaschine

Wissen zum Mitnehmen

Für perfekt cremiges Eis heißt es rühren – ob mit oder ohne Eismaschine. Die Zubereitung von Eiscreme, Sorbet und Frozen Yoghurt benötigt zur Vorbereitung nur wenige Schritte und Zutaten. Klassische Eiscreme wird aus Sahne, Milch, Zucker und Eigelb hergestellt. Sorbet besteht nur aus Früchten, Wasser und Zucker die unter rühren zum Gefrieren gebracht werden. Frozen Yoghurt kann aus Joghurt und Zucker ebenfalls einfach selber gemacht werden. 

Schreiben Sie einen Kommentar