bookmark_border
URL kopieren
Pinterest
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Pinterest
Nächster Artikel

Chorizo

Von Katrin Koelle
Aktualisiert am 11. Apr. 2019
© Pixabay/ Dgraph88
© Pixabay/ Dgraph88

Ihre Verwandtschaft mit unserer Mettwurst kann die spanische Chorizo kaum leugnen - trotzdem hat sie ihre ganz speziellen Eigenheiten und ist gerade deshalb auch bei uns schwer im Kommen. Warum Chorizo immer beliebter wird? Lesen Sie selbst!

0
Drucken

Inhaltsverzeichnis
  1. Das sollten Sie über Chorizo wissen
    1. Herkunft
    2. Saison
    3. Geschmack
  2. Unsere liebsten Chorizo-Rezepte
  3. Wie gesund ist eigentlich Chorizo?
  4. Einkaufs- und Küchentipps für Chorizo
    1. Einkauf
    2. Lagerung
    3. Vorbereitung
  5. Zubereitungstipps für Chorizo
  6. Wissen zum Mitnehmen

Das sollten Sie über Chorizo wissen

Wer in Spanien Tapas genascht hat, kennt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch Chorizo: eine feste Dauerwurst aus Schweinefleisch. Rot und würzig duftend hängt sie in allen spanischen Regionen vor Spezial-Lebensmittelläden, in Schlachtereien und Bodegas. Je nach Region schmeckt sie etwas anders, nur eins haben alle Landesrezepte gemeinsam: Chorizo besteht überwiegend aus Schweinefleisch und wird mit reichlich Paprika und etwas Knoblauch gewürzt.

Unterschiede entstehen vor allem dadurch, ob Schlachter und Hersteller dem Teig aus gehacktem Fleisch mehr oder weniger Paprika zufügen und ob es sich um Edelsüßpaprika, rosenscharfe Paprika, eine Mischung aus beidem oder sogar geräuchertem Paprikapulver handelt. Auch beim Knoblauch kommt es natürlich auf die Dosis an. Die einen sind damit sparsamer und anderen besonders großzügig.

Die typische rote Farbe hat Chorizo übrigens erst seit dem 16. Jahrhundert, als man in Spanien begann, aus getrockneten Paprikaschoten das würzige Pulver herzustellen.

Chorizo kann aber auch unterschiedlich schmecken, je nachdem, ob sie geräuchert oder luftgetrocknet wurde. Geräucherte Chorizo hat einen besonders herzhaften, kräftigen Geschmack und ist vor allem im Norden Spaniens beliebt.

Aus Rioja stammt die angeblich beste Chorizo der Welt, die chorizo riojano. Die milde Höhenluft und das dortige Klima sollen ideal sein, um die Wurst reifen zu lassen. Wie dem auch sei, jedenfalls hat die Chorizo aus Rioja als einzige seit 1990 ein geschütztes Herkunftssiegel.

Herkunft

Erfunden haben bereits die Römer und Griechen der Antike eine Ur-Form der Chorizo.

Saison

In Spanien stellte man Chorizo traditionell im November zur Zeit der matanzas (Schlachtfeste) her. Heute kommt Chorizo fast ausschließlich aus Fabriken und ist jederzeit zu bekommen.

Geschmack

Je nach Region, Hersteller und Zutaten kann die Chorizo würzig-pikant bis scharf oder auch leicht bis stark süßlich schmecken.

Unsere liebsten Chorizo-Rezepte

Hier gelangen Sie zu allen Chorizo-Rezepten.

Wie gesund ist eigentlich Chorizo?

Wer sie kennt, ahnt es bereits: Der hohe Fettgehalt macht Chorizi nicht wirklich zu einem figurfreundlichen Genuss. Auch sonst kann man trotz des hohen Eiweißgehalts kaum sagen, dass Chorizo ausgesprochen gesund wäre. Ungesund ist sie aber auch nicht, wenn man sie sich in vernünftigen Maßen gönnt.

Immerhin hat Chorizo nennenswerte Mengen an B-Vitaminen zu bieten, darunter auch Vitamin B12, das in Schweinefleisch besonders üppig vorkommt und unter anderem für unser Nervensystem eine wichtige Rolle spielt.

Nährwerte von Chorizo pro 100 Gramm  
Kalorien 388
Eiweiß 21 g
Fett 33 g
Kohlenhydrate 2 g
Ballaststoffe 0 g

Einkaufs- und Küchentipps für Chorizo

Einkauf

Zum Glück kann man Chorizo mittlerweile auch in Deutschland kaufen. Es gibt sie eingeschweißt im Ganzen oder in Scheiben in jedem gut sortierten Supermarkt als Import aus Spanien. Je nach Hersteller können Geschmack und Qualität ziemlich unterschiedlich sein. Außerdem enthält sehr günstige Chorizo oft einen hohen Fettanteil. Um herauszufinden, welche Chorizo zum persönlichen Favoriten werden soll, probieren Sie am besten verschiedene Marken.

Lagerung

Als echte Dauerwurst hält sich Chorizo grundsätzlich auch ohne Kühlung eine ganze Weile. Ist die Wust einmal angeschnitten oder hat man sie schon in Scheiben gekauft, lagern Sie sie aber besser im Kühlschrank.

Vorbereitung

Je nach Rezept müssen Sie ihr lediglich mit einem scharfen Messer die Haut abziehen und sie in Scheiben schneiden.

Zubereitungstipps für Chorizo

Mit Chorizo und ein paar Oliven sowie etwas Manchego lässt sich im Handumdrehen ein leckerer Tapas-Teller zaubern. Und natürlich kann man auch ein Baguette oder Brötchen mit Chorizo belegen.

In Spanien und anderen Ländern liebt man Chorizo außerdem in deftigen Gerichten wie Eintöpfen, Suppen oder Schmorgerichten. Auch als Einlage für Tortilla, Rührei oder zu Spiegelei bevorzugen viele Spanier ihre Chorizo.

Wissen zum Mitnehmen

Chorizo heißt eine mit Paprika und Knoblauch gewürzte Dauerwurst aus Schweinefleisch aus Spanien. Sie reift meistens per Lufttrocknung, seltener wird sie geräuchert. Chorizo kann sehr viel Fett enthalten. Bei guten Marken halten sich Fleisch- und Fettanteil ungefähr die Waage.

Top-Deals des Tages

FLORA GUARD Türkeil 2er Set - Premium Türstopper Hochleistungs Keil Gummi-Türstopper Anti-Rutsch Gartenstopfen
VON AMAZON
9,34 €
Läuft ab in:
SPEVORIX Hackmesser Fleischmesser Hackbeil Küchenmesser mit Scharfer Klinge in Rostfreier Spezialstahl und Ergonomischem Griff Mehrzwecknutzung für Haus und Restaurant (Hackmesser)
VON AMAZON
25,48 €
Läuft ab in:
zayiko hochwertiges Holz Schneidbrett Nussbaum 45X28,50X3,60CM Schneidboard mit Griffmulde mit Saftrinne,massiv
VON AMAZON
84,15 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar