Bergkäse

Von Katrin Koelle
Aktualisiert am 16. Jun. 2020
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Infografik zu Bergkäse
  2. Unsere liebsten Bergkäse-Rezepte

Infografik zu Bergkäse

Sie möchten mehr über die einzelnen Punkte der folgenden Infografik erfahren? Dann finden Sie die Informationen unterhalb der Grafik.

Bergkäse...

  • ...tut Augen und Haut gut: Pro 100 g enthält Bergkäse etwa 330 Mikrogramm Vitamin A – perfekt für gute Sehkraft (speziell bei Nacht) und für gesunde, schöne Haut.
  • ...macht starke Muskeln: Fast 29 g Eiweiß (pro 100 g) machen Bergkäse zu einem echten Booster für schnelles Muskelwachstum und jede Menge Power.
  • ...stärkt Knochen und Zähne: Super für feste Zähne und starke Knochen: In 100 g Bergkäse stecken ca. 1100 mg Calcium. Das ist genug, um den durchschnittlichen Tagesbedarf eines Erwachsenen (1000 mg) zu decken. Als Verstärkung kommen auch noch ca. 700 mg Phosphor dazu.
  • ...hilft bei Stress: Wenn mal wieder alles daneben geht, könnte Bergkäse zur Entspannung beitragen. Immerhin hat er 43 mg Magnesium zu bieten - das entspricht ca. 20 Prozent des Tagessolls von Erwachsenen. Auch die B-Vitamine in Bergkäse helfen, Stress gelassener zu nehmen.
  • ...eignet sich auch für Kinder und Schwangere: Bergkäse wird sowohl aus pasteurisierter Milch als auch aus Rohmilch hergestellt. Beide Varianten sind auch für Schwangere erlaubt, denn da Bergkäse in der Regel ein Hartkäse ist, enthält er auch aus Rohmilch keine Krankheitserreger. Die Rinde sollte man allerdings nie mitessen!
  • ...enthält kaum Laktose: Mit maximal 0,1 g Laktose pro 100 g gehört Bergkäse zu den Lebensmitteln, die man unter „laktosefrei“ einordnen kann. Auch Menschen mit einer Laktoseintoleranz vertragen daher Bergkäse gut.
  • ... CO2-Bilanz: Mit einem Emissionswert von über 260 Gramm pro 100 Gramm, ist die CO2-Bilanz von Bergkäse schlecht. Die CO2-Werte basieren auf den Berechnungen des IFEU-Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg und wurden für jedes Lebensmittel jeweils einzeln als „durchschnittliches Lebensmittel“ bilanziert, wie diese in Deutschland verkauft werden. Sie berücksichtigen den Produktionsort, die Produktionsmethode, alle damit verbunden Transporte, die Verarbeitung, die Verpackung und die Lagerung anteilig. Die Emissionen aller Treibhausgase wie z. B. Kohlenstoffdioxid (CO2), Methan (CH4) und Lachgas (N2O) wurden berücksichtigt und in CO2-Äquivalente umgerechnet. Vereinfacht wird allerdings nur von CO2 gesprochen.

Unsere liebsten Bergkäse-Rezepte

Hier gelangen Sie zu allen Bergkäse-Rezepten.

Schreiben Sie einen Kommentar