Wie startet man am besten in eine Diät?

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Diätbeginn

Indem man sich feste Ziele setzt und ganz präzise aufschreibt, wie viel man abnehmen möchte, von welcher Kleidergröße man träumt und auch - falls man gesundheitliche Ziele verfolgt - welche Laborwerte man erreichen möchte. Alles genau festzulegen klingt vielleicht etwas pedantisch, hilft aber später beim Durchhalten.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Denn viele sagen: "Klar, ich will abnehmen", und meinen es in diesem Augenblick auch. Aber der Entschluss gerät bald wieder ins Wanken, wenn man seine Wünsche nur vage formuliert und das Ziel verschwommen bleibt. Am besten nimmt man sich etwas Zeit, schaut in den Spiegel und überlegt sich möglichst realistisch, wie viele Pfunde verschwinden sollen. Dabei lieber ein bisschen tiefstapeln als übertreiben. Wer die Latte niedrig legt, hat eher Erfolg und kann sich bald wieder ein neues Ziel vornehmen. Also nicht gleich fünf oder zehn Kilo für den ersten Monat einplanen, sondern ein oder zwei Kilo. Und wenn auch die Taille ein, zwei Zentimeter schmaler werden soll, gleich den angestrebten Taillenumfang aufschreiben. Es hilft nichts, man muss beim Start wirklich zum Stift greifen. Es ist der kleine Schritt vom Denken zum Schreiben, zum aktiven Handeln, der den Unterschied ausmacht. Steht alles schwarz auf weiß auf dem Papier, kann das neue schlanke Leben beginnen. Es wird eine Zeit voller Veränderungen und neuer Erfahrungen. Und wenn es mal so aussieht, als würde man den Drive verlieren, schaut man einfach wieder in den Zielvorgaben nach. Oft bemerkt man dann, dass einen nur noch ein winziger Schritt vom Erfolg trennt.

Schreiben Sie einen Kommentar