8 Superfoods für ein Power-Frühstück

Von Maja Seimer
Aktualisiert am 28. Jul. 2020
© Unsplash/ Amanda Congiu
© Unsplash/ Amanda Congiu

Frühstück lecker und gesund – das geht! Mit diesen Superfoods sorgen Sie für ein echtes Power-Frühstück und starten fit und gestärkt in den Tag.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Kakao
  2. Leinsamen
  3. Kurkuma
  4. Blaubeeren
  5. Matcha
  6. Schwarze Johannisbeere
  7. Kürbiskerne
  8. Hirse
  9. Passende Produktempfehlungen
  10. Wissen zum Mitnehmen

Mit Expertenrat von
Stefan Landgraf
Stefan Landgraf ist Reformhaus® Fachberater und leitet die Filiale in Bremen-City von Reformhaus® Ebken. Täglich berät er dort Menschen zu einer natürlichen und gesunden Ernährung.

Hätten Sie gewusst, dass diese kleinen Leckereien echte Superfoods sind und sich ideal für ein Power-Frühstück eignen? Hier lesen Sie, welche Nährstoffe sie enthalten.

1. Kakao

Bei Kakao denken viele an das zuckrige Milchgetränk, das Kinder so lieben. Doch echter Kakao ist ein wahres Superfood und enthält viele wertvolle Nährstoffe.

Bitterstoffe für Leber und Verdauung

„Kakao ist reich an Magnesium, Eisen und Bitterstoffen“, erklärt Stefan Landgraf Reformhaus® Fachberater. „So fördert er eine gesunde Leberfunktion und unterstützt die Verdauung.“ Der echte Kakao wird aus den Samen des Kakaobaums gewonnen. Die auch als Kakaobohnen bekannten Samen werden zu Pulver weiterverarbeitet, das bei uns ungeröstet als Rohkakao oder auch als Backkakao bekannt ist. Diese ursprünglichen Varianten sind zuckerfrei und schmecken nicht süß, sondern eher bitter.

Kakaonips als Topping

„In Pulverform verleiht Kakao Porridge und Müsli einen leckeren Schoko-Geschmack“, sagt Stefan Landgraf. „Kakaonibs eignen sich gut als knackiges und leckeres Topping für verschiedenste Frühstücksvarianten.“ Kakaonibs sind kleine Stückchen der Kakaobohne. Geschält, getrocknet und gereinigt ist die pure Bohne ein echter Genuss für Schokoladen-Fans, die es ein wenig herb mögen.

Merke!
Kakao ist reich an Mikronährstoffen und als Pulver oder in Form von Kakaonibs eine leckere Ergänzung für Porridge und Müsli.

2. Leinsamen

Leinsamen sind eines der wenigen pflanzlichen Lebensmittel, die Omega-3-Fettsäuren enthalten, welche Entzündungen hemmen. Damit sind sie vor allem für Menschen, die keinen omega-3-reichen Fisch essen, ein wertvoller Lieferant der guten Fette.

„Leinsamen sind das heimische Äquivalent zu Chiasamen“, erklärt Landgraf. „Im Gegensatz zu den importierten Chiasamen müssen sie keine langen Transportwege zurücklegen und schonen so die Umwelt.“ Neben ihren guten Fetten enthaltenen Leinsamen reichlich Ballaststoffe, die vor allem am Morgen die Verdauung in Schwung bringen und dazu auch noch satt machen.   

Merke!
Leinsamen enthalten gute Fettsäuren, die vor Entzündungen schützen und Ballaststoffe, die eine gesunde Verdauung fördern.

3. Kurkuma

Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, gilt als das Superfood schlechthin. „Es gibt kaum einen pflanzlichen Stoff, der so stark entzündungshemmend wirkt, wie das in der Knolle enthaltene Curcumin“, betont Stefan Landgraf, der die Filiale in der Bremer City von Reformhaus® Ebken leitet. 

In einer Studie der Universität Michigan konnten Wissenschaftler nachweisen: Die Moleküle des Farbstoffs Curcumin bauen sich in die Zellmembranen ein und stabilisieren sie. So werden die Zellen gestärkt und können sich besser vor Krankheitserregern schützen. Dieser Effekt zeigt sich selbst bei geringen Dosen.

Kurkuma ist als gelbe Knolle oder in Pulverform im morgendlichen Smoothie oder der Golden Milk eine echte Farbsensation und die ideale Zutat für ein Power-Frühstück. „Wer nicht täglich Kurkuma in der Küche verarbeitet, bekommt das Pulver auch gepresst oder in Kapselform“, so Landgraf.

Merke!
Kurkuma kann als Zutat in Smoothies & Co. Entzündungen hemmen und Infektionen vorbeugen.

4. Blaubeeren

Die kleinen Beeren haben viele positive Eigenschaften und sind echte Superfoods. Sie sind besonders reich an Anthocyanen, enthalten wenig Fruchtzucker und viel Vitamin C. „Anthocyane, die den Beeren ihre intensive Farbe verleihen, haben antioxidative Eigenschaften und schützen so die Zellen“, erklärt Reformhaus® Fachberater Stefan Landgraf.

Da Blaubeeren nicht das ganze Jahr über Saison haben, empfiehlt er im Winter auf tiefgekühlte Wildblaubeeren aus biologischem Anbau und hochwertige Säfte zurückzugreifen. So können sie das ganze Jahr über von den Minis profitieren.

Merke!
Die Anthocyane, die Blaubeeren ihre Farbe verleihen, schützen die Zellen. Ihr Vitamin C stärkt das Immunsystem.

5. Matcha

Der grüne Tee mit der leuchtenden Farbe sieht nicht nur toll aus, sondern ist auch sehr gesund. Matcha bedeutet "gemahlener Tee" (japanisch) und ist eine Variante von grünem Tee. Nach der Ernte wird er getrocknet und zu Pulver vermahlen.

Matcha am Morgen ist ein sanfter Energiegeber und hilft dabei entspannt in den Tag zu starten. Der Tee ist besonders reich an L-Theanin. Die Aminosäure beugt Stress vor und fördert eine entspannte Stimmung, bei gleichzeitiger Konzentration. Im Vergleich zu Kaffee, dem beliebtesten aller Wachmacher, hat Matcha einen sanfteren Effekt. Er wirkt dafür länger und unterstützt so die Konzentration am Vormittag. Zusätzlich liefert der Tee jede Menge Antioxidantien, die vor freien Radikalen schützen und so die Zellen gesund halten.

Merke!
Matcha-Tee ist ein sanfter Wachmacher, der mit jeder Menge Antioxidantien die Zellgesundheit fördert.

6. Schwarze Johannisbeere

Die schwarze Johannisbeere ist ein regionales Superfood. Sie hat ausschließlich in den Monaten Juli und August Saison.

Die dunkle Farbe hat die Beere ihren Flavonoiden zu verdanken. Im Vergleich zur Stachelbeere, ihrer blassen Verwandten, ist sie besonders reich an den gesunden pflanzlichen Farbstoffen. „Flavonoide sind eine Gruppe sekundärer Pflanzenstoffe, die das Herz schützen und die Gefäße gesund halten“, erklärt Stefan Landgraf, der sein umfassendes Ernährungswissen an der Reformhaus-Fachakademie erworben hat. Zusätzlich ist die schwarze Johannisbeere reich an Vitamin C, Eisen und Kalium – eine echte Bereicherung für Herz und Immunsystem und somit die perfekte Zutat für ein Power-Frühstück.

Merke!
Die schwarze Johannisbeere steckt voller wertvoller Nährstoffe. Als heimisches Superfood hat sie nur in den Monaten Juli und August Saison.

7. Kürbiskerne

Kürbiskerne sind reinste Nährstoffbomben. Sie stecken voller Magnesium, Calcium, Zink, Eisen und Selen. Zusätzlich enthalten sie die Vitamine A, B1, B2, B6, C, E und D. Mit diesem Reichtum an Mikronährstoffen leisten sie schon am Morgen einen großen Beitrag zur Nährstoffversorgung. Auch bei den Hauptnährstoffen punkten sie mit guten Fetten und hochwertigem pflanzlichem Eiweiß.

Die kleinen Kerne sind vielfältig einsetzbar und besonders beim Frühstück eine knackige Bereicherung – ob als Topping für Porridge oder Brot, in Müsli oder Smoothies.

Merke!
Kürbiskerne enthalten zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine – ideal für Müsli, Brot und Porridge.

8. Hirse

Lange war das wertvolle Getreide in Vergessenheit geraten. Doch heute ist klar: Hirse ist ein wahres Kraftpaket. Die glutenfreie Getreidevariante ist besonders zum Frühstück vorteilhaft, da sie leicht verdaulich ist und nicht schwer im Magen liegt.

Hirse ist aber nicht nur schonend für den Darm, sondern enthält auch viel Eisen, Magnesium und Kieselsäure, die das Bindegewebe strafft und volles gesundes Haar unterstützt. Für ein Power-Frühstück empfiehlt sich ein Hirse-Porridge, der sowohl herzhaft als auch süß sein kann.

Merke!
Hirse ist ein glutenfreies Getreide, das reich an Eisen, Magnesium und Kieselsäure ist.

Passende Produktempfehlungen

Jentschura - MorgenStund bio 1000g
Der Hirse-Buchweizen-Brei mit Früchten und Samen ist ein hochwertiges Frühstück für Jung und Alt.
Zum Produkt >
 

Linusit - Gold-Leinsamen 500g
Die Leinsamen fördern durch ihre enthaltenen Schleimstoffe die Verdauung. 
Zum Produkt >

Donath - Bio Heidelbeere ungesüßt
Bei der schonenden Herstellung des Vollfruchtsaftes werden alle wertvollen Bestandteile der Heidelbeere, wie Schale, Fruchtfleisch und Kerne, vermahlen. 
Zum Produkt >

 

Donath-Mühle - Sechskorn Müsli bio
Das Müsli enthält intakte lebendige Keimanlagen des Getreidekorns. Alle verwendeten Getreidearten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau.
Zum Produkt >

Lihn - Walnusskerne handgeknackt 300g
Walnüsse sind reich an Eiweiß, Magnesium und Omega-3-Fettsäuren. Besonders lecker in Müsli und Porridge.
Zum Produkt >
 

Raab Vitalfood - Curcuma-Tabletten bio
Kaum ein Pflanzenstoff hat eine so entzündungshemmende Wirkung wie das in Curcuma enthaltene Curcumin.
Zum Produkt >

 

Wissen zum Mitnehmen

Diese Superfoods eignen sich perfekt für ein Power-Frühstück am Morgen:

  1. Kakao: Kakao ist als Pulver oder in Form von Kakaonibs eine mineralstoffreiche Ergänzung zu Porridge und Müsli.
  2. Leinsamen: Die heimischen Samen sind reich an wertvollen Fettsäuren und Ballaststoffen – gut für den Darm und die Zellgesundheit.
  3. Kurkuma: Der enthaltene Stoff Curcumin wirkt entzündungshemmend und beugt so Infektionen vor.
  4. Blaubeeren: Ihre Anthocyane verleihen den Blaubeeren ihre intensive Farbe und schützen die Zellen.
  5. Matcha: Der grüne Tee ist ein sanfter Wachmacher, der mit seinen Antioxidantien vor freien Radikalen schützt.
  6. Schwarze Johannisbeere: Die nährstoffreichen Beeren liefern natürliche Pflanzenfarbstoffe mit positiven Gesundheitseffekten.
  7. Kürbiskerne: Die Kerne stecken voller Vitamine, Mineralstoffe, pflanzlichem Eiweiß und wertvollen Fetten.
  8. Hirse: Das glutenfreie Getreide punktet mit Eisen und kann als Porridge süß oder herzhaft zubereitet werden.
Bild des Benutzers Monika Neumann
Danke für den interessanten Artikel :-) Kakaonibs gibt's bei mir oft zum Frühstück und Blaubeeren im Sommer natürlich auch. Die sind einfach so lecker! In KOmbination mit Joghurt schmeckt das alles zusammen einfach super und erfrischt so schön. Freut mich umso mehr, dass das auch noch gesund ist. Leinsamen werde ich dann in Zukunft vielleicht auch einfach noch in den Joghurt reinmachen, wenn die so gut für den Darm sind. Herzliche Grüße
Schreiben Sie einen Kommentar