1
Wissenschaftlich geprüft

5 Gründe: Darum sollten Sie mehr Hummus essen!

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 06. Nov. 2018
Hummus gesund

Hummus ist schon lange kein Geheimtipp mehr: Das cremige Mus aus Kichererbsen, Olivenöl, Zitronensaft und Gewürzen kennen wir aus der orientalischen Küche, landet aber seit einiger Zeit auch immer häufiger auf den deutschen Esstischen. 5 Gründe, warum Hummus so gesund ist und weshalb der Dip auch auf Ihrem Teller nicht fehlen darf, erklärt EAT SMARTER in diesem Artikel.

1
Drucken

Inhaltsverzeichnis

1. Hummus steckt voller pflanzlicher Proteine
2. Ausgeglichener Blutzucker durch geringen glykämischen Index
3. Geeignet für Allergiker
4. Hummus passt in jede Diät
5. Hummus ist im Nu fix und fertig
Smarter Tipp
Wissen zum Mitnehmen

Hummus ist eine nahöstliche Spezialität, die sich inzwsichen in der internationalen Küche etabliert hat und als Beilage vielseitig verwendet wird. Ob als Brotaufstrich, Dip oder pur: der aus Kichererbsen, Olivenöl, Sesampaste, Gewürzen und Zitronensaft bestehende Mus hat einige gesundheitliche Vorteile zu bieten. Alle Hummus-Fans können sich also freuen. 

1. Hummus steckt voller pflanzlicher Proteine

Hummus ist mit einem Proteingehalt von 9,6 Gramm ein idealer pflanzlicher Proteinlieferant. Das macht die Creme besonders geeignet für Vegetarier und Veganer, da bei diesen Ernährungsformen die Proteinzufuhr durch fleischhaltige Produkte wegfällt. Das Gleiche gilt für den Eisenanteil, der im Hummus zu finden ist. Die 2,4 Milligramm mögen nicht viel klingen, decken aber bereits 14 Prozent des täglichen Tagesbedarfs eines erwachsenen Menschen.

Keine Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

Weiter ist Hummus gesund, da er einen hohen Anteil an Magnesium und Vitamin B6 enthält. Das Vitamin B6 unterstützt zentrale Abläufe in unserem Stoffwechsel, indem es dazu beiträgt Botenstoffe zu bilden, die sich positiv auf unser Immunsystem auswirken.

Darüber hinaus enthält Hummus 6 Gramm Ballaststoffe, was sich durchaus positiv auf Ihre Figur auswirken kann: Ballaststoffe werden im Dickdarm von Bakterien zu Fettsäuren zersetzt und nehmen Wasser auf. Damit wird die Verdauung verlangsamt und Kohlenhydrate verzögert aufgenommen. Durch die verzögerte Aufnahme werden Kohlenhydrate wiederum weniger in Fett umgewandelt. (1)

Hummus punktet nicht nur im Geschmack, sondern liefert Ihnen auch jede Menge gesunde Nährstoffe, die wir Ihnen in einer Übersicht zusammengestellt haben:

Nährwerte von Hummus pro 100 Gramm
Kalorien 166
Fett 9,6 g
Protein 7,9 g
Kohlenhydrate 14,3 g
Ballaststoffe 6,0 g
Magnesium 18 mg
Eisen 2,4 mg
Kalzium 38 mg
Vitamin B6 0,2 mg

Merke!

Hummus enthält einen hohen pflanzlichen Proteinanteil. Besonders Menschen, die auf Fleisch verzichten, können ihre Proteine aus Hummus beziehen. Weiter liefert Hummus Vitamine, Ballast- und vor allem Mineralstoffe, die gut für unseren Körper sind.

2. Ausgeglichener Blutzucker durch geringen glykämischen Index

Der glykämische Index ist ein Maß für die Blutzuckerwirksamkeit von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln. Wer Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index zu sich nimmt läuft Gefahr, nach einem rasanten Anstieg des Blutzuckerwertes, welcher genauso rapide wieder fällt, schnell erneut Hunger zu verspüren. Ergebnis sind fiese Heißhungerattacken. Dazu zählen Lebensmittel wie beispielsweise Weißbrot, Cornflakes oder Pommes frites.

Lesen Sie auch: Heißhunger vermeiden: 10 Tipps, die wirklich helfen!

Kichererbsen, die den Hauptbestandteil von Hummus ausmachen, glänzen glücklicherweise durch einen geringen glykämischen Index. Wie alle Hülsenfrüchte, sollten sie auf dem Speiseplan einer ausgewogenen Ernährung nicht fehlen und können im Hummus gleich in besonders leckerer Form zu sich genommen werden. Aus den hier genannten Gründen empfiehlt es sich auch, den gesunden Hummus nicht mit Weißbrot oder Baguette zu dippen, sondern auf Gemüsesticks oder Vollkornbrot zurückzugreifen.

Abgesehen von den lästigen Heißhungerattacken kann ein niedriger glykämischer Index, und damit auch Hummus, Schlimmeres verhindern und das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes senken. Zudem wurde in Studien festgestellt, dass Hummus und Kichererbsen sich positiv auf den Cholesterinhaushalt auswirken.(2)

Merke!

Hummus hat einen niedrigen glykämischen Index, was bedeutet, dass der Blutzuckerspiegel reguliert wird. Das verhindert Heißhungerattacken und wirkt sich sehr positiv auf unser Herz-Kreislaufsystem sowie unsere Cholesterinwerte aus.

3. Geeignet für Allergiker

Laktoseintoleranz, Glutenunverträglichkeit (Zöliakie), Nussallergie – um hier nur einige der Lebensmittelunverträglichkeiten zu nennen, an denen viele Menschen leiden. Vor dem Essen müssen sich die Betroffenen genau informieren, welche Inhaltsstoffe das Gericht aufweist, um eine allergische Reaktion zu vermeiden.

Das Schöne an Hummus ist: es kann so gut wie von Jedem genossen werden! Weder Laktose noch Gluten oder Nüsse sind Teil der orientalischen Paste.

Und das ganz ohne Ersatzprodukte, sondern einfach aufgrund seiner Zutaten. Sollten Sie Hummus nicht selber machen, sondern auf ein Fertigprodukt aus dem Supermarkt zurückgreifen, dann sollten Sie trotzdem einen genauen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen, da in industriell verarbeiteten Lebensmitteln häufig auch Spuren von Nüssen oder anderen allergieauslösenden Stoffen auftauchen können.

Merke!

Hummus eignet sich sehr gut für Allergiker, da es die häufigsten Unverträglichkeitsauslöser nicht ernthält. Beim Kauf eines Fertigproduktes sollte sich aber durch einen Blick auf die Inhaltsstoffe nochmals abgesichert werden.

4. Hummus passt in jede Diät

In den Ursprungsländern von Hummus, dem gesamten arabischen Raum, kommt die sämige Paste fast zu jeder Tageszeit auf den Tisch. Häufig als Dip für Brot oder Gemüse verwendet, finden wir Hummus auch immer häufiger auf unseren Party-Buffets.

In Hummus steckt aber noch so viel mehr kreatives Potenzial: sparen Sie beispielsweise fettige Mayonnaise oder zuckerhaltiges Fertigdressing auf Ihrem Sandwich oder Wrap, indem Sie diese einfach durch Hummus ersetzen. Ihrer Kreativität sind im Grunde keine Grenzen gesetzt. 

Damit Hummus gesund ist und der Dip keinen versteckten Zucker oder auch Konservierungsstoffe enthält, ist es am besten, den Dip selber her zu stellen. Wie einfach das geht, zeigen wir Ihnen hier:

Merke!

Hummus muss auch während einer Diät keine Ausnahme sein – ganz im Gegenteil: durch seine gesunden Zutaten ist Hummus ein perfekter Begleiter für eine Diät und kann fiese Dickmacher, wie beispielsweise Mayonnaise, ersetzen.

5. Hummus ist im Nu fix und fertig

Ein traditionelles Hummus besteht nur aus Kichererbsen, Olivenöl, Sesampaste, Gewürzen und einem Spritzer Zitronensaft. Alle Zutaten werden kommen zusammen in die Küchenmaschine und nach nur fünf Minuten ist der Dip fertig.

Das ist besonders vorteilhaft für ungeduldige Köche, bei denen kochen und Essen zubereiten immer schnell gehen muss.

Wer allerdings ein bisschen mehr Zeit und Lust hat, der schaut auch mal in die TOP 3 köstlichen Hummus-Rezepte zum Nachmachen von EAT SMARTER! Bei den tollen und gesunden Hummus-Varianten mit Roter Bete, Süßkartoffeln und Möhren, lohnt sich der Griff zum Fertigprodukt nicht mehr.

Merke!

Hummus lässt sich schnell und einfach Selbermachen. Dazu benötigen Sie nur fünf Zutaten und einen Mixer. Mit anderen Gemüsesorten wie Karotte und Roter Beete können Sie Hummus geschmacklich variieren und bringen ein bisschen Farbe ins Spiel.

Smarter Tipp

Damit Hummus gesund bleibt gilt auch hier die goldene Regel: nur in Maßen verzehren! Der Dip sollte nicht Proteinquellen wie Fisch, Fleisch, Milchprodukte und Eier ersetzen, denn den täglichen Eiweiß- und Ballaststoffbedarf kann der Dip nicht decken. Außerdem ist Hummus relativ kalorienreich: Ein Esslöffel schlägt bereits mit 70 Kalorien zu Buche.

Wenn Sie Hummus im Supermarkt kaufen, ist dieser oftmals Zucker und Konservierungsstoffe zugesetzt. Das erhöht nicht nur den Kaloriengehalt, sondern macht den Dip auch ungesünder. Als Mahlzeit mit Chips, Crackern oder Weißbrot ist Hummus dann definitiv kein Superfood mehr und letztendlich Hummus nicht gesund. 

Tipp: Im besten Fall sollten Sie Hummus zu Hause mit dem Mixer selber zubereiten und dazu Vollkornbrot- oder Cracker oder Rohkost zu snacken. Wie wäre es beispielweise mit diesem leckeren Rote-Bete-Hummus? So ist Ihr Hummus garantiert gesund!

Hier geht's zum Rezept: Rote Beete Hummus

Und wenn Sie doch mal nicht weiterwissen und noch mehr Gerichte ausprobieren möchten, dann kann unser Hummus-Kochbuch bestimmt Abhilfe leisten. Hier finden Sie jede Menge Rezepte, die erst durch Hummus ihren letzten Schliff erhalten und wie immer smart zusammengestellt wurden:

Wissen zum Mitnehmen

Hummus stammt aus dem arabischen Raum und wird dort zu vielen Speisen als Beilage oder einfach als Snack für zwischendurch gegessen. In Deutschland kommt Hummus auch meistens als Dip zu Gemüse oder Brot auf den Teller. Mit etwas Ideenreichtum und Kreativität kann Hummus aber auch zu Brotaufstrichen und Salatdressings abgewandelt werden.

Abgesehen davon, dass Hummus sehr vielseitig eingesetzt werden kann, sind die Inhaltsstoffe der sämigen Paste auch supergesund und helfen, unseren Körper in Schwung zu halten. 

Durch viele Ballaststoffe im Hummus wird unsere Verdauung angekurbelt und die Darmtätigkeit wird in Takt gehalten. Außerdem kann Hummus beim Abnehmen helfen und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe, die sich positiv auf unser Immunsystem auswirken können.

Besonders geeignet ist Hummus für die meisten Allergiker, Veganer und Vegetarier. In Hummus stecken besonders viele pflanzliche Proteine.

In Maßen ist Hummus gesund und kann ruhig öfter als Beilage zu Gerichten auf Ihrem Speiseplan stehen.

Wissenschaftlich geprüft von unseren EAT SMARTER Experten

Top-Deals des Tages

Greatime Sofaschoner, Sofa Schutz Abdeckung, Schonbezug, Sofaüberwurf, Sofabezug, Rutschfes,Reversible Gesteppte, Pet, Haustier Abdeckung, Kinder, Katzen, Hunde
VON AMAZON
22,39 €
Läuft ab in:
Greatime Sofaschoner, Sofa Schutz Abdeckung, Schonbezug, Sofaüberwurf, Sofabezug, Rutschfes,Reversible Gesteppte, Pet, Haustier Abdeckung, Kinder, Katzen, Hunde
VON AMAZON
19,99 €
Läuft ab in:
Greatime Sofaschoner, Sofa Schutz Abdeckung, Schonbezug, Sofaüberwurf, Sofabezug, Rutschfes,Reversible Gesteppte, Pet, Haustier Abdeckung, Kinder, Katzen, Hunde
VON AMAZON
15,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Bisherige Kommentare

 
Wenn man einen Teil des Öls durch Joghurt ersetzt, kann man Hummus deutlich kalorienärmer machen - er schmeckt dann auch noch ein bisschen frischer!

Schreiben Sie einen Kommentar