0
Prof. Dr. Stephan C. Bischoff
Wissenschaftlich geprüft

9 Gründe: Darum sind Gurken gesund!

Von Lara Schümann
Aktualisiert am 07. Dez. 2018
Gurken gesund

Gurken eignen sich perfekt als Snack, in Salaten oder im Sommer als Zutat im Infused Water. Sie enthalten wichtige Nährstoffe und reichlich Flüssigkeit. Was die Gurke so alles kann und was Gurken gesund macht, erfahren Sie hier.

0
Drucken

Inhaltsverzeichnis

1. Gurken sind reich an Nährstoffen
1. Gurken enthalten wichtige Antioxidantien
2. Gurken tun der Haut gut
3. Gurken regen die Verdauung an
4. Gurken können den Blutzucker senken
5. Gurken unterstützen die Gehirnaktivitäten
6. Gurken machen rundum fit
7. Gurken sind Schlankmacher
8. Gurken entwässern auf die sanfte Art
Wissen zum Mitnehmen

Gurken sind gut für unsere Gesundheit und vor allem im Sommer eine super Erfrischung. Durch ihren hohen Wassergehalt versorgen sie den Körper mit Flüssigkeit. Gurken stecken voller guter Nährstoffe und Antioxidantien, die bei der Behandlung und sogar der Vorbeugung einiger Krankheiten helfen können.

Gurken sind kalorienarm und enthalten eine gute Menge an Wasser, welches sich positiv auf den Flüssigkeitshaushalt auswirken kann. Außerdem enthalten sie lösliche Ballaststoffe, die dazu führen, dass Sie sich länger satt fühlen und somit eine Gewichtsabnahme unterstützen. Die gesunde Gurke ist demnach ein wahrer Schlankmacher und darf ruhig in größeren Mengen und auch während Diäten ohne schlechtes Gewissen gegessen werden. 

Was Gurken gesund macht, erfahren Sie hier.

1. Gurken sind reich an Nährstoffen

Hier finden Sie die Nährwerte von 100 Gramm Gurken. Eine Gurke wiegt durchschnittlich etwa 300-400 Gramm (1).

Nährwerte von Gurken pro 100 Gramm  
Kalorien 14 kcal
Eiweiß 0,6 g
Fett 0,2 g
Kohlenhydrate 1,8 g
Ballaststoffe 0,9 g
Wasser  95 g
Folsäure 15 μg
Vitamin K 13 μg

Wie hier deutlich wird, ist die Gurke sehr kalorienarm, was sie zu einem wahren Schlankmacher-Food macht. Sie besteht zu etwa 96 Prozent aus Wasser und ist somit im wahrsten Sinne des Wortes eine echte Flüssigkeitsbombe. Ein Punkt, der Gurken so gesund macht. 

Die meisten Vitamine der Gurke stecken in der Schale. Um den Nährstoffgehalt einer Gurke ganz auszuschöpfen, ist es deshalb empfehlenswert, Gurken ungeschält zu essen, denn durch das Schälen gehen wichtige Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien verloren. Im besten Fall setzen Sie hier auf Bio-Gurken; diese können ohne Bedenken ungeschält verzehrt werden. 

Merke!

Gurken haben wenig Kalorien, sind reich an Wasser und enthalten wichtige Vitamine und Mineralien, die vor allem in der Schale stecken.

2. Gurken enthalten wichtige Antioxidantien 

Antioxidantien können die Zellen vor freien Radikalen schützen, denn die Anhäufung von schädlichen freien Radikalen kann mehrere Krankheiten wie Krebs, Herz-, Lungen- und Autoimmunerkrankungen herbeiführen (2).

Vor allem Obst und Gemüse, einschließlich Gurken, sind reich an Antioxidantien, die das Risiko solcher Krankheiten verhindern können. 

Eine Studie untersuchte die antioxidativen Eigenschaften von Gurken und fand heraus, dass Gurken Flavonoide und Tannine enthalten, die besonders wirksam bei der Blockade schädlicher freier Radikale sind (3).

Merke!

Gurken enthalten Antioxidantien, die die Ansammlung schädlicher freier Radikale verhindern und somit das Risiko von bestimmten Erkrankungen verringern können.

3. Gurken tun der Haut gut

Da die Salatgurke zu rund 96 Prozent aus Wasser besteht, ist sie super geeignet, um das tägliche Flüssigkeitssoll zu erreichen und so unter anderem die Haut „aufzupolstern“. Äußerlich kann man mit Salatgurken-Saft auch einiges für schöne Haut tun, denn er wirkt straffend und kann Sommersprossen bleichen. Der Klassiker ist allerdings die Gurkenmaske, welche man in verschiedenen Aufwendigkeitsstufen anwenden kann (4).

Wer wenig Zeit hat, schneidet sich ein paar Gurkenscheiben ab und legt sie sich anschließend auf das Gesicht und besonders auf die empfindliche Augenpartie. Die Gurkenscheiben haben einen kühlenden Effekt und sorgen somit für Entspannung und für die optimale Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit. Demnach sind Gurken gesund für die Haut.

Wer etwas mehr Zeit hat, kann den Saft einer halben pürierten Gurke mit drei Esslöffeln Quark oder Naturjoghurt mischen und sich daraus eine Gesichtsmaske zaubern. Nach dem Auftragen lässt man die Maske 20 Minuten einwirken und wäscht sie danach mit lauwarmen Wasser wieder ab. Durch die Feuchtigkeit aus der Gurkenmaske wird die Haut straffer und gesünder – so haben Pickel bald keine Chance mehr!

Hier finden Sie weitere wirkungsvolle Gesichtsmasken zum Selbermachen.

Merke!

Gurken bestehen fast ausschließlich aus Wasser und sind somit ein guter Feuchtigkeitsspender für die Haut: entweder viel Gurke essen oder sie direkt als Gesichtsmaske auf das Gesicht auftragen.

4. Gurken regen die Verdauung an

Dass Gurken gesund für den Körper sind, ist unumstritten. Der Verzehr von Gurken kann sogar dabei helfen, einen regelmäßigen Stuhlgang zu unterstützen. Terpene (Bitterstoffe) in Salatgurken aktivieren die Verdauungssäfte und Enzyme in Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse.

Wer Probleme mit seinem Stuhlgang hat, sollte daher häufiger Gurke essen, denn die soll dank ihrer Ballaststoffe und dem enthaltenen Wasser förderlich für die Verdauung sein und negative Abfallprodukte schneller aus dem Körper transportieren (5).

Insbesondere Pektin, die Art von löslichen Ballaststoffen in Gurken, kann helfen, die Häufigkeit des Stuhlgangs zu erhöhen.

Vorsicht: Rohe Salatgurken bekommen allerdings nicht jedem gut – besonders mit Schale ist die Gurke oftmals schwer verdaulich. Hier hilft gründliches Kauen und das Würzen mit Kümmel, Paprikapulver oder Dill. Wer jedoch zu einer Magen-Darm-Schonkost gezwungen ist, lässt in dieser Zeit besser die Finger von den gesunden Gurken.

Merke!

Ballaststoffe und reichlich Wasser machen die Gurke zu einer Wunderwaffe für die Verdauung. Durch sie werden negative Abfallprodukte schneller aus dem Körper geschwemmt.

Erfahren Sie in diesem Video von unserem Experten Prof. Dr. Stephan C. Bischoff, welche Nahrungsmitteln verdauungsfördernde Ballaststoffe enthalten:

5. Gurken können den Blutzucker senken

Mehrere Studien haben gezeigt, dass Gurken helfen können, den Blutzuckerspiegel zu senken. In der Salatgurke steckt ein dem Insulin eng verwandtes Ferment, das beispielsweise auch den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen kann. Das bedeutet, dass Diabetiker durch den Verzehr von Gurken ihren Blutzuckerspiegel senken können. Demnach können Gurken gesund für Diabetiker sein.

Auch interessant: Ernährung bei Diabetes

In einer Tierstudie wurden die Auswirkungen verschiedener Pflanzen auf den Blutzucker untersucht. Es wurde gezeigt, dass Gurken den Blutzuckerspiegel effektiv senken und kontrollieren.

Eine weitere Tierstudie ergab, dass vor allem die Gurkenschale den meisten positiven Einfluss auf den Blutzucker hat. Eine Reagenzglasstudie stellte heraus, dass Gurken wirksam sein können, um oxidativen Stress abzubauen und diabetesbedingte Komplikationen zu vermeiden (6,7).

Die derzeitigen Erkenntnisse beschränken sich allerdings bisher auf Reagenzgläser und Tierversuche. Hier sind weitere Forschungsarbeiten erforderlich, um festzustellen, inwieweit Gurken den Blutzucker beim Menschen beeinflussen können.

Merke!

Bisherige Reagenzglasstudien und Tierversuche zeigten, dass Gurken helfen können, den Blutzuckerspiegel zu senken. Hier sind jedoch zusätzliche Forschung notwendig.

6. Gurken unterstützen die Gehirnaktivitäten

Die Salatgurke enthält das entzündungshemmende Fisetin, das auch in Erdbeeren und Trauben vorhanden ist und für die Gedächtnisleistung sowie Hirngesundheit von Vorteil sein kann. Man sagt ihm nach, die Gedächtnisleistung zu verbessern und Nervenzellen vor dem Altern zu schützen.

Auch interessant: 5 Ernährungs-Tipps für ein besseres Gedächtnis

Fisetin kann demnach Alzheimer und Demenz vorbeugen. Außerdem stärken die in der Gurke enthaltenen B-Vitamine das Nervenkostüm.

In einer Studie wurde untersucht, welchen Effekt der Verzehr von Gurken bei Mäusen mit Alzheimer hat. Dabei ließ sich feststellen, dass die bestehenden Lern- und Gedächtnisstörungen durch das Essen von Gurken eingedämmt werden konnten (8).

Merke!

Das in Gurken enthaltene Fisetin kann die Gedächtnisleistung stärken und Nervenzellen vor dem Altern schützen.

7. Gurken machen rundum fit

Die Salatgurke liefert etwa 8 mg Vitamin C, etwas Eisen, mehrere Vitamine aus der B-Gruppe und Vitamin E sowie immerhin 15 mg Calcium.

Die in der Gurke enthaltenen Vitamine haben einiges zu bieten: Die B-Vitamine stärken Haare, Haut und Nerven, Vitamin C ist gut für die Abwehrkräfte und Magnesium unterstützt ebenfalls die Nerven und die Muskeln im Körper. Außerdem sorgt Phosphor für starke Knochen und Silizium für schöne Haare und Nägel. Dass Gurken gesund sind, ist also gar keine Frage. Gurken sind ein echter Geheimtipp für ein gesundes Leben.

Doch um die volle Wirkung der Vitamine mitzunehmen, ist es besonders wichtig, die Gurkenschale mitzuessen, da diese am meisten Nährstoffe enthält! Daher am besten Gurken in Bio-Qualität kaufen und vor dem Verzehr gründlich waschen.

Merke!

Gurken enthalten eine Vielzahl an gesunden Nährstoffen wie Vitamin B und Vitamin C. Um möglichst viele dieser Vitamine aufzunehmen, sollten Sie die Schale mitessen.

8. Gurken sind Schlankmacher

Weniger Kalorien und Fett als bei der Salatgurke geht kaum. Abgesehen von Blattsalaten stehen Salatgurken als Schlankgemüse unangefochten an der Spitze. Gurken können Sie problemlos in Ihre Diät integrieren und Abnehmen mit Gurke ist keineswegs öde, denn Salatgurken können in der Küche vielseitig eingesetzt werden.

Gurken gesund zubereitet: Ob als sommerlicher Salat, als Brotbelag oder überbacken: Gurken verleihen Gerichten eine gewisse Frische und können auch als Ersatz für kalorienreichere Alternativen verwendet werden. Besonders gut schmecken rohe Gurken, wenn sie mit Hummus, Salatsauce, Olivenöl oder Salz kombiniert werden. Langfristig sorgt der Verzehr von Gurken dafür, dass man weniger Lust auf Süßes verspürt.

Auch interessant: Die 18 besten Lebensmittel zum Abnehmen

Darüber hinaus besitzt die Gurke keinerlei Fette, das bedeutet, man kann sie ohne schlechtes Gewissen snacken und der Körper muss sich die Fettmengen, die für einen reibungslosen Stoffwechsel nötig sind, aus den eigenen Reserven an Bauch und Hüften abgreifen. Auch dieser Punkt spricht dafür, das Gurken gesund für den Körper sind.

Bei einer Analyse von 13 Studien mit 3.628 Personen stellte sich heraus, dass das Essen von Lebensmitteln mit hohem Wasser- und Kaloriengehalt mit einer signifikanten Abnahme des Körpergewichts verbunden war (9).

Merke!

Während einer Diät können Gurken ohne Bedenken reichlich verzehrt werden. Mit ein wenig Kreativität können sie auf vielfältige Weise genossen werden.

9. Gurken entwässern auf die sanfte Art

Wasser ist essenziell für unseren Körper und erfüllt wichtige Funktionen. Während der Großteil des täglichen Flüssigkeitbedarfs durch Trinkwasser oder andere Flüssigkeiten gedeckt wird, ist es außerdem möglich, Wasser aus Nahrung zu beziehen (10).

Bei einer Studie mit 442 Kindern zwischen 4 und 10 Jahren wurde herausgefunden, dass eine erhöhte Zufuhr von Obst und Gemüse mit einer Verbesserung des Flüssigkeitshaushalts verbunden war. Da Gurken zu etwa 96 Prozent aus Wasser bestehen, sind sie besonders effektiv und können Ihnen dabei helfen, den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken (11).

Gurken entwässern auf die sanfte Art. Vor allem an heißen Tagen, wenn man viel steht oder lange sitzt, kommt es bei dem ein oder anderen häufig zu Wassereinlagerungen, geschwollenen Knöcheln, Füßen und Waden. Liegt kein gesundheitliches Problem vor, können entwässernde Lebensmittel wie Gurke, Ananas oder Brennnessel dafür sorgen, dass das überflüssige Wasser abtransportiert wird.

Aufgrund dieser wassertreibenden Wirkung setzt man die Salatgurke schon seit Jahrhunderten als Naturheilmittel gegen Flüssigkeitsansammlungen im Körper ein. Wer die gesunden Gurken in seinen täglichen Speiseplan aufnehmen will, kann das mit folgenden Tipps umsetzen:

  1. Kohlenhydratreiche Lebensmittel durch Gurken ersetzen (beispielsweise gefüllte Gurken statt gefüllter Blätterteig)
  2. Gurken vor jeder Mahlzeit zu sich nehmen, denn das wasserhaltige Gemüse füllt den Magen und so hat man weniger Hunger
  3. Morgens, mittags, abends einen Gurkensaft zur Mahlzeit dazu trinken, wodurch Wasser ausgeschwemmt und Fettzellen reduziert werden

Merke!

Ein regelmäßiger Verzehr von Gurken kann Ihnen helfen, den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken. Salatgurken sind außerdem für ihre wassertreibende Wirkung bekannt und können bei Wassereinlagerungen helfen.

Wissen zum Mitnehmen

Gurken sind eine erfrischende, nahrhafte und unglaublich vielseitige Ergänzung für jede Ernährung. Sie enthalten viele wichtige Vitamine und Mineralien, weisen einen hohen Wassergehalt auf und können aufgrund ihrer wenigen Kalorien ideal in jede Diät integriert werden. Sattessen ist hier ohne schlechtes Gewissen erlaubt!

Das Essen von Gurken kann zu vielen potenziellen gesundheitlichen Vorteilen führen, darunter Gewichtsabnahme, ausgewogener Flüssigkeitshaushalt, Verdauungsregelmäßigkeit und niedrigerer Blutzuckerspiegel.

Aber nicht nur für unser Körperinneres sind Gurken gesund, sondern auch für unsere Haut. Gurken werden für ihre positiven Auswirkungen bei der Anwendung auf der Haut geschätzt. Gesichtsmasken mit Gurken sollen für einen frischen Teint sorgen.

Wissenschaftlich geprüft von unseren EAT SMARTER Experten

Top-Deals des Tages

Inkbird Bluetooth 4.0 Barbecue Backofen IBT-4XS Grillthermometer
VON AMAZON
42,39 €
Läuft ab in:
Deconovo Dekorativ Voile für Weihnachten Geburtstag Party Kindergarten
VON AMAZON
8,99 €
Läuft ab in:
Deconovo Dekorativ Voile für Weihnachten Geburtstag Party Kindergarten
VON AMAZON
9,59 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar