EAT SMARTER kostenloses Probeheft 5/2020

15-Minuten-Workout

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 17. Mär. 2020
15-Minuten-Workout

Bei zu wenig Bewegung im Alltag sammeln sich schnell einige Pfunde an, die wieder hart abtrainiert werden müssen. Doch lassen Sie es nicht so weit kommen und bleiben Sie aktiv: mit diesem 15-Minuten-Workout!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Burpees
  2. Kniebeugen
  3. Unterarmstütz

1. Burpees

BurpeesDieses Ganzkörpertraining hat es in sich: Burpees! Ein Durchlauf beinhaltet eine Kombination aus Kniebeugen, Liegestütz und Strecksprung. Mithilfe des Burpees werden zahlreiche Muskelgruppen trainiert, die Ausdauer gestärkt und eine Menge Kalorien verbrannt. Eine effektivere Übung zu den Weihnachtstagen gibt es nicht!

So geht's:

  1. Stellen Sie sich mit hüftbreit geöffneten Beinen hin.
  2. Gehen Sie in die Hocke und legen Sie Ihre Hände etwas weiter als schulterbreit vor die Füße.
  3. Springen Sie in die Liegestützposition und strecken Sie die Beine nach hinten.
  4. Machen Sie eine Liegestütze.
  5. Ziehen Sie die Beine wieder an, bis Sie sich in der Hocke befinden. Lassen Sie die Hände währenddessen am Boden.
  6. Machen Sie einen Strecksprung nach oben.

10-12 Wiederholungen

2. Kniebeugen

Kaum eine Übung macht einen knackigeren Po und schöne Beine, als die Kniebeugen. Topmodels schwören auf sie, denn Kniebeugen sind nicht nur effektiv, sondern können auch überall ausgeführt werden. Schließlich trainiert man mit seinem eigenen Körpergewicht.

So geht's:

  1. Stellen Sie die Füße hüftbreit auf und senken Sie das Gesäß, bis die Oberschenkel parallel zum Boden sind. 
  2. Die Balance für drei Sekunden halten, dann wieder hochkommen, bis die Beine nur noch leicht gebeugt sind.

15 Wiederholungen, etwa zwei bis drei Sätze

3. Unterarmstütz

Trainierte junge Frau beim Planking auf einer Matte "Planking" – also den Körper mehrere Sekunden lang in einer Liegestützposition halten – hat sich schon längst als beliebte Fitness-Übung etabliert. Vor allem der Körperkern wird angesprochen: ganz besonders die tiefen Bauch- und Rückenmuskeln, aber auch die Hüften und der Beckenboden.

So geht's:

  1. Legen Sie sich auf den Boden und stützt sich hinten wie beim Liegestütz auf den Zehenspitzen ab.
  2. Stellen Sie sich vorne auf Handgelenk und Ellenbogen und versteifen Sie Ihrem Körper zu einem Brett.
  3. Diese Brett-Position halten Sie für etwa 30 Sekunden.

Zwei bis drei Wiederholungen

Hier gibt's das Workout für morgen >>>


Schreiben Sie einen Kommentar