Wissenschaftlich geprüft
August 2019, Unique Biotech Ltd., Hyderabad, India

Studie zeigt: Neues Bakterium lindert Beschwerden bei Reizdarm

Von Cornelia Brammen
Aktualisiert am 29. Mai. 2020
Hausmittel gegen Bauchbeschwerden

Reizdarm ist schwierig zu diagnostizieren, da die Erkrankung vielfältige Symptome zeigt, die auch bei anderen Erkrankungen auftreten können. Erfreulich ist, dass Patienten gut auf Alternativen zur Schulmedizin ansprechen. Probiotika wecken neue Hoffnung auf Linderung.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Worum ging es in der Studie?

  • Konventionelle Pharmakotherapie mit Schmerzmitteln, Antidepressiva oder Spasmolytika haben sich zur Behandlung von Reizdarm nicht flächendeckend bewährt und ihre Nebenwirkungen sind erheblich.
  • Mit Probiotika in Form von Nahrungsergänzungsmitteln oder Medikamenten wurden gute Erfolge bei der Linderung von Reizdarm-Symptomen erzielt.
  • Dass das spezifische Bacillus Coagulans Unique IS2 therapeutisch gut bei Kindern mit Reizdarm wirkt, ist bekannt. Einen wissenschaftlichen Nachweis für die Wirkung bei Erwachsenen möchte die Studie aus Indien erbringen.

Wie lautet die zentrale Forschungsfrage?

  • Kann Bacillus Coagulans Unique IS2 die Beschwerden von Reizdarm-Patienten (Schmerzen, reduzierte Darmtätigkeit) signifikant lindern?  

Wie viele Probanden nahmen teil?

  • 153 Patienten und Patientinnen mit einem Durchschnittsalter von 43 Jahren und einer Reizdarm-Diagnostik bildeten die Ausgangsstichprobe. 136 Probanden zeigten in einem zweiwöchigen Screening 80 Prozent der Symptome, 108 beendeten die Studie schließlich, die sich pro Patient über ein Jahr erstreckte.  

Welche Methode wurde angewandt?

  • Es handelt sich um eine randomisierte, Placebo-kontrollierte Doppelblindstudie. 

Passende Rezepte bei Reizdarm

Sie möchten mehr über Reizdarm wissen? Hier kommen Sie zu:

Was sind die wichtigsten Ergebnisse?

  • Nach acht Wochen Behandlung mit dem spezifischen Bacillus Coagulans klagten die Patienten über deutlich weniger Bauchschmerzen (von Score 8.2 zu 3.4) im Vergleich zur Kontrollgruppe ohne Probiotikum (von Score 8.3 zu 6.7).
  • Die Darmbewegung (Darmperistaltik) nahm in der Probiotikum-Gruppe deutlich zu.
  • Bacillus Coagulans reduzierte alle acht Indikatoren für ein schweres Reizdarm-Syndrom wie Bauchschmerzen, Blähungen und Verstopfung. 65 Prozent der mit Probiotikum behandelten Patienten hatten nach sechs Wochen einen normalen Stuhl. Zum Vergleich: In der Kontrollgruppe waren es nur 32,7 Prozent.
  • Der Allgemeinzustand der Studienteilnehmer mit Bacillus Coagulans verbesserte sich im Laufe der Studie deutlich.

Wer hat die Studie finanziert und durchgeführt?

  • Beteiligt war das Biotechnologieunternehmen Unique Biotech Ltd. aus Hyderabad, Indien.

Wo ist die Original-Studie zu finden?


Begriffe: Was ist/sind eigentlich...?


Wie bewertet EAT SMARTER diese Studie?

  • Kommerzielles Interesse: Bacillus Coagulans Unique IS2 ist ein Produkt der Firma Unique Biotech aus Hyderabad in Indien. Der Markt für Probiotika ist riesig. Eine Zulassung bei der FDA (Federal Drug Administration) ist die Voraussetzung für die Zulassung als Medikament. Gelingt es einem Unternehmen, diese Zulassung zu erhalten, ist das so etwas wie die Lizenz zum Gelddrucken. Denn für zugelassene Medikamente gilt, dass Wirkungen und Nebenwirkungen kommuniziert werden dürfen. Anders als bei Nahrungsergänzungsmitteln, die nicht dazu bestimmt sein dürfen, Krankheiten zu heilen oder zu verhüten. Die Studie ist ein großer Schritt auf dem Weg zur Zulassung des Probiotikums als Medikament.
  • Bestätigte Wirkung: Für Reizdarm-Patienten ist die Studie ein Lichtblick, denn die wissenschaftlich in einer Placebo-kontrollierten Doppelblindstudie erzielten Ergebnisse zeigen, dass das Probiotikum wirksam alle Symptome des Reizdarms lindert.

Wissenschaftlich geprüft von unseren EAT SMARTER Experten
Schreiben Sie einen Kommentar