Erhöhen Lakritze den Blutdruck?

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Erhöhen Lakritze den Blutdruck?
Erhöhen Lakritze den Blutdruck?

Wer zu viel Lakritze isst lebt nicht unbedingt gesund: die salzigen Leckereien können zu Bluthochdruck führen, weil der Flüssigkeitsausgleich im Körper behindert wird.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Zu viel Lakritze fördert Wasseransammlungen im Körper und damit einen Anstieg des Blutdruckes. Allerdings liegen die Grenzwerte relativ hoch: wer gelegentlich eine Tüte vernascht, muss sich keinen Sorgen machen. Nur wer täglich in großen Mengen (über 100 Gramm) zugreift, riskiert gesundheitliche Folgen. Bei Schwangeren liegt die Grenze bei 50 Gramm pro Tag. Bestandteile der Lakritze wirken auf den Körper ähnlich wie das Hormon Cortisol und behindern den Flüssigkeitsausgleich. Die Folge: erhöhter Blutdruck.
Schreiben Sie einen Kommentar