Die 7 schönsten Gärten um Obst zu pflücken

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018

Bis Ende Oktober lockt noch die Apfelernte. Wer sich einen Wintervorrat aus Selbstgepflücktem anlegen möchte, kann in vielen Obstgärten aktiv werden. Hier wachsen oft noch historische Sorten an den Bäumen, die im Handel nicht erhältlich sind. Auf Apfeltagen, Hof- und Erntefesten können diese direkt zu leckeren Säften gekeltert werden.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Alte Obstsorten in Schleswig-Holstein vernaschen
  2. Pflücken an Berliner Landluft
  3. Apfel-Pate im Alten Land werden
  4. Äpfel und Birnen in Bayern vermischen
  5. Streuobst in Frankfurt sammeln
  6. Erntezeit in Stuttgart
  7. Zur Apfelernte aufs sächsische Weingut

1. Alte Obstsorten in Schleswig-Holstein vernaschen

Mehr als 180 alte Obstsorten können im Obstgarten Haseldorf in Schleswig-Holstein gepflückt werden. Alte Apfel-, Pflaumen- und Birnensorten, die nicht mehr im Handel erhältlich sind, bescheren spannende Geschmackserlebnisse. Der Obstgarten im Süden Schleswig-Holsteins rund 40 Kilometer vor den Toren Hamburgs ist eine der größten öffentlich zugänglichen Obstsammlungen in Deutschland. Für den Eigenbedarf darf nach Herzenslust kostenlos gepflückt werden, teilweise kann auch gleich der eigene Saft gemostet werden. Weitere Infos unter www.elbmarschenhaus.de.

2. Pflücken an Berliner Landluft

Ein leckeres Landerlebnis am Rande der Hauptstadt wartet auf dem Obstgut Franz Müller. Erdbeeren, Sauerkirschen, Pflaumen und Äpfel können selbst gepflückt und auch gleich vor Ort vernascht werden, die Erntezeiten sind wetterabhängig und werden telefonisch unter 03341/215856 bekannt gegeben. Im Hofladen können außerdem regionale Produkte erworben werden und im Herbst kommen Wild-Liebhaber auf ihre Kosten, wenn frisches Fleisch vom Dam-, Rot- und Schwarzwild sowie Rehen verkauft wird. Öffnungszeiten und Termine unter www.obstgut-franz-mueller.de.

3. Apfel-Pate im Alten Land werden

Äpfel

Das Alte Land bei Hamburg ist das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Deutschlands. Malerisch sieht es im Frühjahr aus, wenn die Obstbäume zwischen Fachwerkhäusern, Deichen, kleinen Flüssen und Kanälen blühen. Zur Ernte wird auch der Gaumen verwöhnt, auf vielen Höfen kann man sein Obst dann selber pflücken. Mindestens 20 Kilo Äpfel ernten die Apfelbaum-Paten im Herbst auf dem Obsthof Axel Schuback in Jork von ihrem Baum. Zur Wahl stehen die Sorten Elstar, Cox Orange, Holsteiner Cox, Jonagold, Roter Boskoop, Gloster und Red Jonaprince. Infos zur Patenschaft unter www.apfelpatenhof.de.

4. Äpfel und Birnen in Bayern vermischen

Birnen

Am sonnigen Südhang bei Maisach nahe München sorgen die starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht dafür, dass die Äpfel besonders aromatisch und rotbackig sind. Und Boskoop, Gala, Jonagold, Elstar,  Pinova und Topaz hängen so tief, dass auch kleine Pflücker sie problemlos erreichen. Erstmals werden in diesem Jahr auch köstliche regionale Birnen geerntet. Öffnungszeiten und Tipps für die richtige Lagerung von Äpfeln gibt’s auf www.erdbeeren-wolf.de.   

5. Streuobst in Frankfurt sammeln

Mehr als 20 verschiedene Apfelsorten wachsen im Naturerlebnisgarten MainÄppelhaus Lohrberg, in der mobilen Kelterei kann der eigene Saft gepresst werden. Auch Beeren, Kirschen und Zwetschgen können selbst gepflückt werden, regelmäßig werden kulinarische Kräuterwanderungen angeboten. Im Hofladen gibt es außerdem das Schönste, was aus Obst werden kann von selbstgemachter Marmelade über Pralinen, Obstbrände und Apfelsaft bis zu Lohrberger Schoppen im Herbst. Die Begegnungsstätte MainÄppelhaus Lohrberg, die sich den Erhalt des heimischen Lebensraums Streuobstwiese zum Ziel gesetzt hat, informiert auf www.mainaeppelhauslohrberg.de.

6. Erntezeit in Stuttgart

In Eberdingen-Nußdorf bei Stuttgart kann auf Beck’s Hof-Markt fast das ganze Jahr hindurch selbst geerntet werden. Wenn Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen und Zwetschgen vernascht sind, sind im Herbst Äpfel und Birnen reif für die Ernte. An den Apfelbäumen wachsen Elstar,  Gala, Rubinette, Boskoop, Jonagold, Ppinova, Golden Delicious, Idared, Fuji und Braeburn, an den Birnbäumen ist Alexander Lucas ab Mitte Oktober reif zum Vernaschen. Damit die Äpfel lange knackig bleiben, können diese auf dem Hof eingelagert werden. www.becks-hofmarkt.de.

7. Zur Apfelernte aufs sächsische Weingut

Jonagold, Gloster, Pinova, Gala, Braeburn, Jonica, Boskoop, Elstar und Golden Delicious können auf dem Weingut Pesterwitz bei Dresden geerntet werden. Zum Verarbeiten der Lieblingssorte gibt’s für die Selbstpflücker köstliche Rezepte für Kuchen und Apfelmus. Das Weingut zwischen Elbtal und Erzgebirge ist eine echte Idylle. Neben Äpfeln werden auf den Obstplantagen auch Erdbeeren, Sauerkirschen und Pflaumen angebaut. Auf dem Bauernmarkt lassen sie sich in verschiedenen Produktvarianten erwerben und es können edle Rebsäfte aus eigenem Anbau verkostet werden. www.weingut-pesterwitz.de.  

Schreiben Sie einen Kommentar