EAT SMARTER Abnehmkurs | Für kurze Zeit im Sommerangebot! Unser Onlinekurs für 69 Euro anstatt 99 Euro.
mehr
Headerwerbung blank
Advertorial

Genuss aus dem Garten: 6 smarte Tipps für die Outdoor-Küche

Von Milena Schwindt
Aktualisiert am 06. Mai. 2022

Wenn milde Frühlingstemperaturen locken, gibt es nichts Schöneres als sich an der Natur zu erfreuen und die schönen Stunden an der frischen Luft mit einem genussvollen Essen im eigenen Garten oder auf dem heimischen Balkon zu krönen. Gemeinsam mit porta verraten wir Ihnen, wie Sie mit Hochbeet, Feuerschale und Outdoor-Küche für Gaumenfreuden sorgen, geben Tipps zur perfekten Balkongestaltung bei wenig Platz.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Gemüse-Genuss aus dem Hochbeet
  2. Kräuterzauber auf wenig Platz
  3. Pflanzen-Freunde im Kleingarten
  4. Der perfekte Picknick-Platz
  5. Wild West Feeling mit der Feuerschale
  6. Für Gourmets am Grill

Egal ob kleiner Balkon, großzügige Terrasse oder opulenter Gartentraum – grüne Wohlfühloasen zum Energie tanken, abschalten und genießen lassen sich überall einrichten. Wir verraten Ihnen, mit welchen Tricks sich kulinarische Outdoor-Highlights zaubern lassen.

Gemüse-Genuss aus dem Hochbeet

Wer den Geschmack von selbst angebautem Obst und Gemüse liebt, aber nur Terrasse oder Balkon sein Eigen nennt, der darf ruhig hoch hinaus. Denn in Hochbeeten gedeihen knackige Salate ebenso wie süße Erdbeeren oder aromatische Tomaten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Blumentöpfen oder -kästen bieten Hochbeete wurzelstarken Pflanzen jede Menge Platz und sind durch die Humusschicht im Beet besonders nährstoffreich. Denn ein Hochbeet kann auch als Komposter für Gartenabfälle, Laub oder Wurzelreste verwendet werden. So sparen Sie sich deren Entsorgung und die Pflanzen danken Ihnen die Extra Humusschicht mit ertragreicher Ernte.

Wer ein Hochbeet anlegen möchte, kann sich dabei auch gerne kreativ austoben und mit verschiedenen Materialien wie Holz oder Stein experimentieren. Grundsätzlich sollte ein Hochbeet mit verschiedenen Schichten aus Ästen, Laub, Mulch und hochwertiger Gartenerde gefüllt werden. Das Beet darf übrigens zwischen 80 bis 100 Zentimeter hoch sein, Sie können sich dabei in etwa an der Höhe Ihrer Küchenarbeitsplatte orientieren.

Weitere wertvolle Tipps zur maximalen Auskostung Ihres Gartens, finden Sie hier.

Kräuterzauber auf wenig Platz

Kennen Sie das auch: Sie wünschen sich einen grünen Rückzugsort, aber auf dem kleinen Balkon ist nur wenig Platz? Kein Problem! Mit ein paar kleinen Tricks von porta Möbel, wie der passenden Farbwahl, der richtigen Beleuchtung und platzsparenden Balkonmöbeln, können Sie auch den kleinsten Balkon zum Raumwunder umfunktionieren.

Dann findet sich auch genügend Platz, um auf dem Mini-Balkon einen eigenen Kräutergarten anzulegen. So haben Sie beim Kochen stets frische und natürliche Geschmacksgeber zur Hand. Statt großer Töpfe und Pflanzkübel, sollten Sie bei kleinen Balkons besser auf raumnutzende Möglichkeiten wie Hängeampeln, Pflanzenleitern oder Kästen am Geländer setzen.

In einem Pflanzregal bekommen Sie besonders viele Kräuter unter und sorgen zudem auch optisch für ein echtes Highlight. porta Möbel empfiehlt, bei der Auswahl der Pflänzchen zu beachten, ob Ihr Balkon zur Sonnenseite liegt oder eher ein schattiges Plätzchen ist. Wahre Sonnenanbeter sind zum Beispiel Oregano, Rosmarin, Thymian und Salbei. Kühl und schattig mögen es hingegen Bärlauch, Petersilie und Schnittlauch. 

Pflanzen-Freunde im Kleingarten

Sie möchten Ihren Garten begrünen, doch trotz guter Pflege gehen Ihre Lieblingspflanzen in Beet oder Topf ständig ein? Dann könnte das unter Umständen an der Nachbarschaft der Pflänzchen liegen. Denn manche Gewächse sind ziemlich heikel, wenn es um die Wahl des passenden Pflanzpartners geht. So vertragen sich Petersilie und Dill nicht besonders gut und auch Tomaten und Paprika werden im Beet keine Freunde.

Es gibt allerdings auch Pflanzen, die richtig gut miteinander können und sich sogar gegenseitig vor Krankheitsbefall oder Ungeziefer schützen. Wenn man diese “Pflanzen-Freunde” nebeneinandersetzt, spricht man im Fachjargon übrigens von einer Mischkultur. Bewährte Kombinationen für Mischkulturen sind zum Beispiel Dill und Gurke, Tomate und Basilikum, Kohlrabi und Sellerie oder Salat und Erbsen.

Der perfekte Picknick-Platz

Was gibt es bei milden Temperaturen Schöneres als ein Picknick im eigenen Garten? Natürlich ist ein köstlich gefüllter Picknickkorb mit Leckereien wie frischem Brot, feinem Aufschnitt oder Käse, hartgekochten Eiern, knackigen Gemüsesticks und kühlen Getränken die Basis für den Genuss im Grünen. Allerdings spielt auch die Wahl des perfekten Picknick-Platzes und der Komfort-Faktor durchaus eine zentrale Rolle. Puristen breiten gerne eine Decke im Halbschatten aus, während andere es gerne etwas bequemer haben und auf bequemen Loungemöbeln Platz nehmen wollen.

Wofür Sie sich auch entscheiden, achten Sie darauf eine Stelle auszuwählen, die nicht zu dicht an Obstbäumen oder Obststräuchern liegt, da sonst ungebetene Picknickgäste wie Bienen oder Wespen an dem Schmaus teilhaben möchten. Wer mit kleineren Kindern im Garten picknickt, sollte zudem überlegen ein Sonnensegel über den Picknickplatz zu spannen, damit es den Kleinen nicht zu heiß wird.

Köstliche Picknick-Inspiration finden Sie hier:

Wild West Feeling mit der Feuerschale

Den lauen Sommerabend genussvoll ausklingen lassen und ganz rustikal Stockbrot oder Würstchen über offenem Feuer rösten – davon träumen viele. Mit einer Feuerschale ist das gar kein Problem. Wichtig ist dabei jedoch, dass die Schale aus Sicherheitsgründen nur auf Steinen oder Fliesen im eigenen Garten oder auf der eigenen Terrasse aufgestellt werden darf. Außerdem sollten Sie die Feuerschale nicht zu hoch mit Holz füllen, da diese aufgrund des erhöhten Funkenflugs sonst zum Sicherheitsrisiko werden kann. 

Wenn Sie Würstchen, Brot oder Flammlachs über dem offenen Feuer garen möchten, dann können Sie den Speisen mit dem richtigen Holz eine feine Räuchernote verleihen. Generell sollte man Hölzer mit geringem Harzgehalt wie Birkenholz, Eichenholz oder Buchenholz wählen.

Noch mehr praktische Helfer für die Zubereitung auf offenem Feuer finden Sie bei porta Möbel.

Für Gourmets am Grill

Wenn es wieder zischt und brutzelt, wissen wir, die Grillsaison hat begonnen. Egal ob Gemüse, Fisch oder Steaks und Würstchen: Zur warmen Jahreszeit dürfen die Leckereien vom heißen Rost nicht fehlen. So unterschiedlich wie das Grillgut, ist auch die Auswahl an Geräten zur Zubereitung. Ob es ein klassischer Kohlegrill, ein moderner Elektrogrill oder ein praktischer Gasgrill sein soll, hängt ganz von den persönlichen Vorlieben und Möglichkeiten ab.

Favorit der Deutschen ist der Holzkohlegrill, der mit Glut, Feuer und Rauch ein ganz besonderes Grillerlebnis bietet. Allerdings darf dieser nicht auf Balkonen genutzt werden. Hier rät porta dazu, auf einen Elektrogrill oder Gasgrill zurückzugreifen. Diese sind relativ einfach in der Handhabung und liefern tolle Grillergebnisse. Für echte Gourmets am Grill darf es auch gerne eine richtige Outdoor-Küche sein. Dort können Sie sich nicht nur kulinarisch austoben, es findet auch Geschirr und Grillzubehör Platz.

Passende Rezepte für Ihren nächsten Grillabend finden Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar