Orangenkuchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Orangenkuchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 2 h 10 min
Fertig

Zutaten

für
1
Für den Boden
250 g
75 g
1 Prise
125 g
1
weiche Butter für die Form
Mehl zum Arbeiten
40 g
gehackte Mandelkerne
für den Belag
3
unbehandelte Orangen
4
200 g
500 g
Physalis zum Garnieren
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RicottaZuckerButterZuckerMandelkernSalz

Zubereitungsschritte

1.
Das Mehl mit dem Zucker und Salz auf die Arbeitsfläche häufeln und in die Mitte eine Mulde drücken. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Ei in die Mulde geben. Sämtliche Zutaten mit dem Messer gut durchhacken, so dass kleine Teigkrümel entstehen. Mit den Händen rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der nicht mehr an den Händen klebt. Nach Bedarf noch ein wenig kaltes Wasser oder Mehl ergänzen. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
2.
Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Die Tarteform ausbuttern.
3.
Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Den Rand leicht nach unten drücken und mit den gehackten Mandeln bestreuen.
4.
Für den Belag die Orangen heiß waschen und trocken tupfen. Die Schale von 2 Orangen abreiben und den Saft auspressen. Die Eier mit 100 g Zucker schaumig schlagen. Den Ricotta, den Orangnabrieb und -saft zugeben und glatt rühren. Die Creme auf den Teigboden geben und glatt streichen.
5.
Im Ofen ca. 50 Minuten backen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.
6.
Währenddessen die übrige Orange in Scheiben schneiden. Den restlichen Zucker mit 100 ml Wasser aufkochen, die Orangenscheiben untermengen, aufkochen lassen, etwa 2 Minuten köcheln, dann vom Feuer nehmen und auskühlen lassen.
7.
Die Tarte aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Aus der Formen nehmen und vor dem Servieren die abgetropften Orangenscheiben mit etwas Sirup auf dem Kuchen verteilen. Mit Physalis garniert servieren.