Smarter Kochen Blog

Erdbeeren lagern: So bleiben die Früchte frisch

Von Isabelle Philippi
Aktualisiert am 28. Feb. 2019
Erdbeeren lagern

Gerade zu Beginn der Saison neige ich dazu, viel zu viele Erdbeeren zu kaufen, habe ich doch den ganzen Winter darauf gewartet. Falls es Ihnen genauso geht, sollten Sie jetzt weiterlesen: Denn hier kommen meine besten Tipps zum Erdbeeren lagern. Wegwerfen wäre schließlich viel zu schade!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Erdbeeren schmecken nicht nur toll, auch die inneren Werte können sich sehen lassen! Die Früchte liefern bei gerade einmal 32 Kilokalorien pro 100 Gramm jede Menge Nährstoffe, allen voran Vitamin C. Daher empfiehlt es sich natürlich, Erdbeeren ganz frisch zu vernaschen. Manchmal ist das aber nicht möglich. Zum Erdbeeren lagern eignet sich das Gemüsefach des Kühlschranks am besten.

Bevor die Erdbeeren dort hineinwandern, sind viele dazu geneigt, das Obst erst einmal zu waschen. Das ist aber nicht zu empfehlen! Denn Wasser entzieht Erdbeeren nicht  nur viel Aroma, sondern erhöht auch die Gefahr von Schimmelbefall.

Anstelle von verschließbaren Plastikdosen sollten Sie zum Erdbeeren lagern besser ein luftdurchlässiges Sieb verwenden. Denn dadurch, dass überflüssige Feuchtigkeit entweichen kann, wird die Schimmelanfälligkeit gesenkt. Achten Sie auch darauf, dass die empfindlichen Früchte nicht gequetscht werden.

Kontrollieren Sie die gekauften Erdbeeren außerdem vor dem Lagern und entsorgen Sie verdorbene Früchte. Auf diese Weise bleiben Erdbeeren etwa zwei Tage lang frisch.

Schreiben Sie einen Kommentar