Kale&Me

Ernährungsplan Basenfasten

Von Iris Lange-Fricke
Aktualisiert am 24. Nov. 2021
Basenfasten Ernährungsplan

Sie möchten mit dem Basenfasten Ihren Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht bringen? Als Orientierung haben wir für Sie hier einen Ernährungsplan zusammengestellt, der Rezepte für eine ganze Woche liefert.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Basenfasten
  2. Der Ernährungsplan für das Basenfasten
  3. Tag 1
  4. Tag 2 
  5. Tag 3
  6. Tag 4
  7. Tag 5

Basenfasten

Fühlen Sie sich schlapp und unwohl und möchten Ihre Ernährung etwas gesünder gestalten? Dann ist eine Basenfasten-Kur genau das Richtige für Sie. Keine Angst, Sie müssen nicht hungern, denn beim Basenfasten können Sie sich richtig satt essen und genießen – wenn Sie auf alle Lebensmittel verzichten, die säurebildend wirken. 

Mit dem Basenfasten bringen Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht, unterstützen den Heilungs- und Regenerationsprozess von Krankheiten und können sogar ein paar Pfunde abnehmen. Wer Basenfasten noch nie ausprobiert hat, sollte einige Dinge beachten. 

Die wichtigsten Informationen zum Basenfasten:

Diese Fasten-Methode passt nicht zu Ihnen?
Hier geht's zur Fasten-Übersicht!

Der Ernährungsplan für das Basenfasten

Sie möchten Basenfasten ausprobieren? Wir haben Ihnen in unserem Ernährungsplan Rezeptvorschläge für eine ganze Woche zusammengestellt. 

Die Gerichte in diesem Plan sind auf das Basenfasten-Prinzip abgestimmt und dienen als Inspiration, wenn Sie sich basisch ernähren möchten. Der Ernährungsplan beinhaltet Frühstück-, Mittag- und Abendessen und zwei Snacks pro Tag. An allen Tagen empfehlen wir 2–3 Liter stilles Wasser, Kräuter- oder Ingwertee über den Tag verteilt zu trinken.

Vorab sollten Sie wissen: Wenn Sie sich für das Basenfasten entschieden haben, sollten Sie vor der Fastenkur zwei Entlastungstage einplanen, um den Körper langsam vorzubereiten. Auch nach den eigentlichen fünf Fastentagen ist die Fastenkur noch nicht vorbei, denn die Ernährung danach, das Fastenbrechen (zwei Tage), sollte unbedingt berücksichtigt werden. Am Ende haben Sie demnach eine Fastenzeit von neun Tagen und sollten auch danach versuchen, sich ausgewogen und gesund zu ernähren. 

Hier gibt's mehr Infos zu den Entlastungstagen und dem Fastenbrechen!

Tag 1

Frühstück

Rezept
Papaya-Carpaccio
Fertig in 20 Min. • 110 kcal

Snack

1/2 Avocado 

Mittagessen

Rezept
Möhrencremesuppe
Fertig in 25 Min. • 99 kcal

Snack

5 getrocknete Aprikosen

Abendessen

Rezept
Süßkartoffelsalat
Fertig in 25 Min. • 452 kcal

Tag 2 

Frühstück 

Rezept
Apfel-Avocado-Salat
Fertig in 20 Min. • 330 kcal

Snack

1 Glas frisch gepresster Saft

Mittagessen

Rezept
Paprika-Wirsing-Gemüse
Fertig in 25 Min. • 68 kcal

Snack

5 Walnüsse

Abendessen

Rezept
Gegrillte Austernpilze
Fertig in 15 Min. • 172 kcal

Tag 3

Frühstück

Rezept
Exotischer Gurken-Drink
Fertig in 10 Min. • 125 kcal

Snack

5 Walnüsse

Mittag

Rezept
Zucchini-Kräuter-Salat mit Walnüssen
Fertig in 25 Min. • 247 kcal

Snack

200g Gemüsesticks mit Avocadodip (100g Avocado mit 1 TL Zitronensaft, Salz und Pfeffer püriert) 

Abendessen

Rezept
Kürbis-Ingwer-Suppe
Fertig in 1 Std. 10 Min. • 139 kcal

Tag 4

Frühstück

Rezept
Orangen-Grapefruit-Salat
Fertig in 30 Min. • 100 kcal

Snack

5 getrocknete Aprikosen

Mittagessen

Rezept
Gebackene Kartoffeln
Fertig in 1 Std. • 241 kcal

Snack

40g Oliven + 150ml Gemüsesaft mit 1 TL Leinöl

Abendessen

Rezept
Sommerlicher Zoodle-Salat
Fertig in 30 Min. • 366 kcal

Tag 5

Frühstück

Rezept
Tomatensalat mit Avocado
Fertig in 25 Min. • 169 kcal

Snack

1 Apfel mit 1 EL Mandelmus

Mittagessen

Rezept
Fenchel-Birnen-Salat
Fertig in 15 Min. • 98 kcal

Snack

200ml frisch gepresster Saft

Abendessen

Rezept
Kartoffel-Blumenkohl-Curry
Fertig in 35 Min. • 322 kcal
Schreiben Sie einen Kommentar