5 Sekunden Regel: Lebensmittel schon vorher kontaminiert?

Von Leonie Busse
Aktualisiert am 05. Feb. 2019
5 Sekunden Regel

Gerade ein leckeres Franzbrötchen beim Bäcker gekauft, doch bevor man reinbeißen kann, fällt es aus der Hand und liegt am Boden. Blick rechts, Blick links – niemand hat's gesehen. Aufheben und trotzdem essen? Wie lange darf ein Lebensmittel am Boden liegen, bevor wir es nicht mehr essen sollten?

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Fünf Sekunden Regel

Oder doch nur drei Sekunden? Oder sieben? Jeder sagt etwas anderes. Jedem ist wohl schon mal ein Lebensmittel runtergefallen. Sprüche wie "Dreck reinigt den Magen" und "Keime härten ab" kursieren immer wieder, wenn das Thema aufkommt, wie lange man denn danach das Nahrungsmittel noch essen darf. Aber was ist denn nun die Wahrheit? 

Laut einer aktuellen Studie aus den USA ist das nicht einfach mit einer "5 Sekunden Regel" zu beantworten – der Prozess der Kontamination sei komplizierter.

Die Forscher der Rutgers University behaupten, dass die Feuchtigkeit des Lebensmittels, die Art der Oberfläche und die Kontaktzeit mit dem Boden bei der Kontamination entscheidend sind. Und in einigen Fällen werden die Lebensmittel schon beim direkten Kontakt kontaminiert. 

Getestet wurde mir vier verschiedenen Lebensmitteln: Wassermelone, Gummibärchen, Brot und Butterbrot. Diese wurden auf rostfreiem Edelstahl, Keramikfliesen, Holz und Teppich mit dem harmlosen Bakterium Enterobacter Aerogenes in Kontakt gebracht und jeweils weniger als eine Sekunde, fünf, 30 und 300 Sekunden liegen gelassen.

5 Sekunden Regel - Melone

Wassermelone am schnellsten kontaminiert

Bei den Untersuchungen kam dann heraus: Die Wassermelone wurde am stärksten kontaminiert, die Gummibärchen am wenigsten. Das liegt an der unterschiedlichen Feuchtigkeit der Lebensmittel, denn je feuchter desto leichter können die Bakterien die Nahrungsmittel kontaminieren. Überraschend war jedoch, dass die Kontaminierung bei dem Teppich-Untergrund geringer war als bei Fliesen und Edelstahl. 

Den Forschern zufolge sei die 5 Sekunden Regel daher nur eine Vereinfachung, jedoch keine Garantie. Bakterien können ein Lebensmittel sofort kontaminieren. Dennoch müsse man ein heruntergefallenes Nahrungsmittel nicht sofort wegschmeißen, denn die Magensäure sei stark genug, um die meisten Bakterien abzutöten. 

(lebu)


 

Schreiben Sie einen Kommentar