Bekommt man von Kirschen und Wasser Bauchschmerzen?

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Bekommt man von Kirschen und Wasser Bauchschmerzen?
Bekommt man von Kirschen und Wasser Bauchschmerzen?

Es ist ein hartnäckiges Gerücht: Wer erst Steinobst isst und danach Wasser trinkt, bekommt garantiert Bauchweh. Doch obwohl es nicht stimmt, suchen Menschen immer wieder nach möglichen Erklärungen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Mediziner sagen: „Kirschen und Wasser vertragen sich.“ Ansonsten müssten die Krankenhäuser im Sommer ja voll von Kindern sein. Doch dies ist nicht der Fall. Könnten vielleicht Hefepilze hinter den Bauchschmerzen stecken? Die Mikroorganismen sitzen auf den Schalen der Kirschen, vergären den Zucker der Früchte, wobei es zu Blähungen kommt. Wenn die Magensäure durch das Wasser verdünnt wird – so die Theorie – können die Hefepilze in aller Ruhe arbeiten. Doch auch hier halten Mediziner dagegen. Durch Essen und Trinken gelangen ständig Bakterien in unseren Magen, man müsste also ständig Schmerzen haben. Außerdem rutscht der Speisebrei so schnell in den Darm, dass die Bakterien diesen gar nicht richtig vergären können. Sie können also gefahrlos unsere leckeren Rezepte mit Kischen ausprobieren. Trauen Sie sich!

Schreiben Sie einen Kommentar