Macht Kümmel unser Essen bekömmlich?

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Macht Kümmel unser Essen bekömmlich?
Macht Kümmel unser Essen bekömmlich?

Kümmel gilt als eines der ältesten Gewürze Europas. Die Minikörner geben nicht nur einen unverwechselbaren Geschmack, sie machen viele Gerichte auch bekömmlicher.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Vor allem fettigen und blähenden Speisen tut eine Prise Kümmel gut. Denn: Kümmel wirkt verdauungsfördernd, hilft bei Völlegefühl und ist eines der wirksamsten Hausmittel gegen Blähungen.

Kümmel macht unser Essen bekömmlich!

Kümmel fördert die Durchblutung der Magenschleimhaut und die Bildung von Magensaft. Speisen werden so schneller verdaut und Richtung Darm transportiert. Seinen typischen Geschmack verdankt Kümmel ätherischen Ölen. Um sie freizusetzen sollte man Kümmel am besten kurz vor der Verwendung im Mörser zerstoßen.
Schreiben Sie einen Kommentar