EAT SMARTER Abnehmkurs
Im Supermarkt

Tricks im Supermarkt: Verkaufsstrategien des Einzelhandels

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Manipulation im Supermarkt: Verkaufsstrategien des Einzelhandels
Manipulation im Supermarkt: Verkaufsstrategien des Einzelhandels

Es kann doch nicht wahr sein! Der Schinken grau und fad, der Apfel matt und leicht bräunlich. Dabei sahen die Sachen im Supermarkt doch eben noch so frisch und saftig aus. Das wahre Gesicht der Lebensmittel offenbart sich uns häufig erst zu Hause auf dem Schneidebrett. Warum das so ist und wo der Handel noch so trickst, verrät Ihnen EAT SMARTER bei einem Rundgang durch den Supermarkt.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
 
Diese Tricks sind seit langem bekannt: Vance Packard,The Hidden Persuaders. Das einzige, was mich noch zornig macht, ist die unerträgliche Musik, sonst hilft nur eins: Einkaufzettel, ohne den ich nie!!!! einkaufe. Ich kaufe sehr lange ein, wobei ich gezielt nach Bückware von dem Artikel auf meinem Zettel suche. Der nächste Punkt, den man als Käufer kennen sollte, ist die systematische Verschiebung von Produkten innerhalb einer Abteilung - so ist man gezwungen, an Dingen vorbeizugehen, die man nicht kaufen will, an die man aber erinnert werden soll!Auch hier hilft der Zettel. Machen Sie weiter so und weisen Sie Ihre Leser darauf hin, wie wir beschissen werden sollen. Gruß aus Raa-Besenbek J.Tippe
 
Mehr als zutreffend - das IST die Realität im Supermarkt. Einzige Gegenstrategie - stur nach Einkaufsliste vorgehen und nicht mit leeren Magen einkaufen gehen. Dann hat man Chancen an den "Verlockungen" heile vorbeizukommen..................
  • 1
  • 2
Schreiben Sie einen Kommentar