EAT SMARTER Abnehmkurs | Für kurze Zeit im Sommerangebot! Unser Onlinekurs für 69 Euro anstatt 99 Euro.
mehr

10 große Yoga-Streber Hollywoods

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Aug. 2020

Lady Gaga liebt's heiß, Robert Downey Jr. hat es gern hart, Jessica Biel kann nicht ohne und Russell Brand bringt es zum Fliegen - Yoga ist in Hollywood nach wie vor ein heißer Trend, die Matte unter dem Arm ein beliebtes Accessoire bei Stars und Sternchen. EAT SMARTER stellt die 10 größten Yoga-Streber vor.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Sting
  2. Madonna
  3. Lady Gaga
  4. Russell Brand
  5. Gisele Bündchen
  6. Jennifer Aniston
  7. Michelle Williams
  8. Robert Downey Jr.
  9. Jessica Biel
  10. Gwyneth Paltrow

1. Sting

Der Ex-Police-Sänger nimmt es mit über 60 Jahren an Biegsamkeit locker mit den Kinderartisten aus dem Chinesischen Staats-Zirkus auf. Ashtanga-Yoga heißt die Wunderwaffe, die sich dahinter verbirgt. Sting ist in Sachen Yoga ein echter Trendsetter: Bereits in den späten 80er Jahren, mit Ende 30 begann er, bei Ashtanga-Meister Danny Paradise zu praktizieren. In einem Interview gab er zu, damals nicht einmal die Hälfte der Asanas genannten Yoga-Stellungen einnehmen zu können. Wie beruhigend!

2. Madonna

Mit spekatakulär definierten Oberarm-Muskeln und extrember Gelenkigkeit macht Madonna auf der Bühne Furore. Ashtanga-Yoga und Makrobiotik hätten ihr Leben verändert, verkündete die Pop-Diva, die sich zum Üben natürlich nicht mit Otto-Normal-Yogini auf die Matte legt, sondern einen Personal-Trainer beschäftigt.

3. Lady Gaga

"Yoga heilt" ist sich Lady Gaga sicher. Eine Operation an der Hüfte konnte die Queen of Pop nur vorübergehend vom Schwitzen beim Bikram-Yoga abbringen: Die New Yorkerin wird regelmäßig beim Betreten eines Studios auf der Lower East Side gesichtet, in dem sie bei einer Raumtemperatur von 35 bis 40 Grad Celsius die 26 Übungen dieser Hatha-Yoga-Variante praktiziert.

4. Russell Brand

Einfach mal abheben: Schauspieler Russell Brand ist ein riesiger Fan von Kundalini-Yoga mit einer stark spirituellen Ausrichtung. Mit Meditation und Mantra-Singen soll er seine Drogen- und Alkoholprobleme in den Griff bekommen haben. Nun plant er in Los Angeles sogar selbst eine Ausbildung zum Yoga-Lehrer zu absolvieren und sein eigenes Studio zu eröffnen.

5. Gisele Bündchen

Das brasilianische Super-Model schwört auf Schwangeren-Yoga. Der Anblick des makellosen Bodys der zweifach Mama spricht für die Investition in eine Zehnerkarte. Auch nach den Geburten praktiziert Bündchen weiter - vorzugsweise frühmorgens am Strand mit Blick auf Palmen und Meer.

6. Jennifer Aniston

Nicht weniger berühmt als für ihren "The Rachel" genannten Bob ist Jennifer Aniston für ihre Top-Figur. Für diese sorgt ihre gute Freundin und Yoga-Lehrerin Mandy Ingber mit einer Kombination aus traditionellen Yoga-Übungen und einem Workout zur Fettverbrennung.

7. Michelle Williams

Die Witwe von Hollywood-Star Heath Ledger hat in Boston ein Yoga-Projekt für alleinerziehende Mütter mitbegründet. "Yoga hat aus mir einen anderen Menschen und eine bessere Mutter gemacht", sagte die Marilyn-Monroe-Darstelllerin in einem Interview mit der Marie Claire. Auch über den Tod Ledgers, Vater ihrer Tochter Matilda, habe Yoga ihr hinweg geholfen.

8. Robert Downey Jr.

Der Iron Man sorgt regelmäßig als Rüpel auf dem roten Teppich für Schlagzeilen. Das Bild vom meditierenden Robert Downey Jr. auf der Yoga-Matte bringt man nicht so schnell mit dem Star in Verbindung. Die alte indische Bewegungslehre soll ihm aber über Drogenprobleme und Konflikte mit dem Gesetz hinweggeholfen haben. Die sanfte Art ist aber auch beim Yoga nicht seins: Der Schauspieler bevorzugt Power-Yoga.

9. Jessica Biel

"Ich habe kein eigenes Leben, ich verbringe die ganze Zeit im Yoga-Studio", verriet die Hollywood-Schauspielerin in einem Interview. Ob das ihrem Ehemann Justin Timberlake gefällt? Das Ergebnis wohl schon: Jessica Biel hat eine Traum-Figur und schätzt am Yoga, dass es ihre Muskeln geschmeidig und flexibel hält.

10. Gwyneth Paltrow

Die Oscar-Preisträgerin kennt keine Gnade: Obwohl sie eigentlich ein Morgenmuffel sei, stehe sie an sechs Tagen in der Woche um 4.30 Uhr auf, um Yoga zu praktizieren, verriet die Blondine in einem Interview mit dem People-Magazine.

Schreiben Sie einen Kommentar