Fun Food
FUN-FOOD-BLOG

FRUSHI - Fruchtiges Sushi

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 19. Mär. 2021

Sushi ist in Deutschland mittlerweile fast so verbreitet wie Döner Kebab oder Currywurst mit Pommes. Aber anstatt der herzhaften Reisröllchen aus Fisch oder Gemüse zeigen wir Ihnen heute, wie man ganz einfach fruchtig-süße Sushi-Varianten herstellt.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Ein ausgefallenes Dessert
  2. Ananas-Melonen Frushi
  3. Schoko-Bananen-Frushi

Ein ausgefallenes Dessert

Sushi bedeutet aus dem Japanischen übersetzt soviel wie saurer Reis ist auch in Deutschland längst zum beliebten Alltagsgericht geworden. Es wird in verschiedensten Formen und Geschmackssorten angeboten, von Fisch über Hühnchen bis vegan oder vegetarisch. Fisch-Muffel brauchen jetzt aber keine Angst zu bekommen, denn heute geht es um fruchtiges Sushi, das einfach jedem schmeckt. Süßes Sushi ist nicht nur einfach herzustellen, sondern auch noch super lecker. Egal ob mit Banane, Melone oder anderen Früchten gefüllt, süßes Sushi gibt es in zahlreichen leckeren Variationen. Hier gibt es Rezepte für süßes Sushi.

Frushi ("Fruit" plus "Sushi") wird meistens aus verschiedenen Obstsorten, dünnen Crepes oder Sojablättern und gesüßtem Reis hergestellt. Ob als Schoko-Bananen-Variante, mit Kokos und Mango oder mit Erdbeeren und Sahne. Beim Frushi sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es eignet sich toll als Dessert oder auch einfach als leckerer Snack und ist ein absoluter Hingucker.

Wir stellen Ihnen heute zwei leckere Frushi-Rezepte vor, die bei Ihnen garantiert den Appetit auf Mehr wecken.

Hier geht's zum glutenfreien Ananas-Melonen Frushi

Zutaten:

  • 1/2 Cantaloupe Melone
  • 1/2 Ananas
  • 16 Erdbeeren oder auch Kiwis
  • 2 Tassen Sushi-Reis
  • 2 EL cremige Kokosmilch 
  • Kokosraspeln
  • 12 orange Sojablätter (zu Kaufen hier)

Zubereitung:

  1. Den Sushi-Reis nach Anleitung kochen (Essig weglassen) und kaltstellen. Anschließend die Kokosmilch hinzufügen.
  2. Melone und Ananas in feine Streifen schneiden, die Erdbeeren oder Kiwis in dünne Scheiben.
  3. Das Sojablatt auf einer glatten Oberfläche hinlegen (optimal sind natürlich Sushi-Roller), circa 1/4 Tasse Reis darauf verteilen und platt drücken (Reis sollte ca. 1/3 des Sojablattes bedecken).
  4. Je einen Melonen-, Ananasstreifen und 4 Erdbeer- oder Kiwisscheiben in die Mitte des Reis legen.
  5. Vorsichtig an der Seite mit Reis und Früchten beginnen das Blatt zu rollen.
  6. Je nach Bedarf zusätzliche feuchte Soja-Blätter außen herumrollen, um der Sushi-Rolle mehr Stabilität zu geben.
  7. Rolle in je 4 Stücke schneiden.

Hier geht's zum Schoko-Bananen-Frushi

Zutaten:

  • Grundzutaten für einen Crêpe-Teig
  • Etwas Butter zum Braten
  • 4 Bananen
  • Zutaten für eine Schokocreme zum Bestreichen
  • 6-7 Erdbeeren zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Crêpes nach Grundrezept zubereiten.
  2. Schokocreme nach Rezept zubereiten.
  3. Fertige Crêpes von einer Seite mit der Schokocreme bestreichen.
  4. Je eine ganze Banane auf einen Crêpe legen und einrollen.
  5. In gleichgroße Stücke schneiden.
  6. Erdbeeren in Scheiben schneiden und auf Frushi-Stücken verteilen, dann servieren. 
Schreiben Sie einen Kommentar