Produktcheck Branding

Eieruhr zum Mitkochen – geht das?

Von Leonie Busse
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Eieruhr zum Mitkochen

Eier, eine richtige Proteinbombe. Kein Wunder, dass wir unser Frühstücksei so lieben. Doch wer kennt es nicht, die Eier brodeln im Topf und kommen zu hart oder zu weich heraus. Die perfekte Eieruhr ist gefragt! Von Küchenprofi gibt es einen Küchenhelfer, der genau anzeigt, wie der Härtegrad der Eier gerade ist. Ich habe die Eieruhr getestet – und vielleicht das perfekte Ei gegessen?

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Die Eieruhr im Test

Eine Eieruhr zum Mitkochen? Die gibt es wirklich! Die "Ei-Time" von Küchenprofi für 9,80 Euro. Der Küchenhelfer ist aus Acryl und wird einfach zu den Eiern in den Topf gelegt. 

Ein Sensor misst die Hitze und verändert die Farbe der Eieruhr – so wird angezeigt, wie weit die Eier sind: Von weich bis hart, der Härtegrad kann perfekt abgelesen werden.

Für wen ist die Eieruhr geeignet?

Das perfekte Frühstücks-Ei: Jeder hat da so seine Vorlieben. Der eine will es ganz weich, der Nächste bitte hart und am besten ein Dritter noch etwas irgendwo dazwischen. Da wird das Eierkochen zur richtigen Herausforderung.

Die Eieruhr von Küchenprofi verspricht, das zu vereinfachen: Da die Eieruhr mit im Wasser liegt und über die Temperatur misst, zeigt sie genau an, wie der Härtegrad der Eier gerade ist. So kann für jeden Ei-Liebhaber das perfekte Ei entnommen werden.

Für alle Perfektionisten könnte dies also die richtige Eieruhr sein.

Auf der nächsten Seite geht es zum Fazit der kleinen Küchenhelfer.

Eieruhr: Fazit ►

Übersicht zu diesem Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar