2
Drucken
2
Star Watch Blog
10. September 2014

Gemüse-Tee: Heißgetränk mit Trend-Potential?!

Im Sommer tragen die Stars in Los Angeles und New York Sonnenbrille, Birkenstocks und in der Hand einen Green Smoothie oder Matcha Latte. Doch was trinken die Promis wie Gwyneth Paltrow, Jessica Alba und Rosie Huntington-Whiteley eigentlich im Herbst? Vielleicht Gemüse-Tee? Ich habe das Heißgetränk mit In-Potential genauer unter die Lupe genommen.

Pfefferminz-, Kamillen- und Fencheltee kennen wir. Bei letzterem verziehen einige schon beim Klang des Namens das Gesicht. Schließlich erinnert Fencheltee doch immer ein bisschen an Kindertage und Magen-Darm-Erkrankungen. Und auch als ich zum ersten Mal von Gemüsetee hörte, hielt sich meine Begeisterung in Grenzen. Was soll denn an Tee aus Möhren oder Brokkoli lecker sein? Doch die Fakten klingen zu nächst nicht schlecht. Die Tees sind 100 % Bio, vegan, salzarm und enthalten wenige bis gar keine Kalorien. Dass Gemüse per se gesund ist, muss wohl kaum erwähnt werden.

Von alveus gibt es Gemüsetees in folgenden Sorten: Karotte-Ingwer-Curry, Tomate-Thymian, Brokkoli-Kohl, Spinat-Lemon-Minze. Der Tee lässt sich natürlich pur trinken, aber auch als salzarme Basis für Suppe oder Risottos nutzen.

Doch wie schmeckt Gemüsetee?

Doch gesunde Fakten allein überzeugen noch nicht, deshalb mache den Geschmackstest und probiere die Sorte Brokkoli-Kohl – wenn schon denn schon. Schließlich ist sowohl Brokkoli als auch Grünkohl besonders gesund. Sie sind reich an Vitamin C und in allen Kohlsorten stecken reichlich Ballaststoffe. Auch in den USA ist der Grünkohlhype bereits angekommen. Kommt nun also bald der Gemüsetee-Trend?!

Die Inhaltstoffe des Brokkoli-Kohl-Tees klingen vielversprechend. Kohlflocken, Brokkoli, Karottenstücke, Petersilie, Olivenblätter,  Bohnenkraut, spirulina platensis, Muskat gemahlen. Alles aus kontrolliert biologischem Anbau.

Als ich die Packung öffne, kommt mir ein sehr angenehmer Gemüsegeruch entgegen. Nicht so aufdringlich und künstlich, wie es bei Gemüsebrühe häufig der Fall ist. Und obwohl es erst morgens um zehn ist, bekomme ich richtig Lust auf den Tee.  Die Optik überzeugt zusätzlich. Denn statt einer feingemahlenen undefinierbaren Einheitsmenge, lassen sich Brokkoli, Kohlblätter und Karotte dank großer Stückchen wunderbar unterscheiden.

Für einen Liter Tee benötige ich 20 g der Gemüsestückchen. In einer Packung befinden sich 100 g zum Preis von 10,80 Euro. Nicht ganz günstig ­– ich weiß – doch Gemüsetee trinkt man sicher nicht jeden Tag, Bio ist eben teuer und Matcha ist auch kein Schnäppchen.

Bei einer Wassertemperatur von 100 °C muss der Tee 10–15 Minuten ziehen. Dann endlich kann ich den Gemüsetee probieren.
Und was soll ich sagen? Für mich hat Gemüsetee definitiv das Zeug zum neuen In-Getränk, denn so einen Geschmack habe ich vorher noch nicht gekannt und erlebt. Der Tee schmeckt nicht unangenehm stark nach Gemüse, trotzdem habe ich fast schon das Gefühl, etwas zu essen, ohne wirklich etwas zu essen – Ihr wisst schon was ich meine. Wer süßen und lieblichen Tee mag, der wird mit dem Gemüsetee als Ersatz nicht glücklich werden. Doch allen, die etwas Neues ausprobieren möchten, kann ich nur sagen: Gebt dem Gemüsetee eine Chance! Ich schenke mir derweil noch eine Tasse ein ...

Christin Ilgner

Top-Deals des Tages

BESTEK Akku-Handstaubsauger kabellos und beutellos
VON AMAZON
59,19 €
Läuft ab in:
kissen PO6+PO8
VON AMAZON
11,19 €
Läuft ab in:
kissen PO6+PO8
VON AMAZON
19,19 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar

Bisherige Kommentare

 
Was man noch machen kann - Kochen? Leckere Kürbissuppe mit Captain Carrot - der Aufguss schmeckt schon so herrlich ingwer-möhrig. Und Tomato Twist ist super zum Würzen von Tomatensoßen und -suppen. Einfach ein bisschen mörsen und schon hast Du ein mediterranes Gewürz. Viel Spaß!
 
gute idee ich werde es ausprobieren--gemüsebrühen sind ja oft sehr salzig und künstlich--und wenns zur not auch für risotto und andere gerichte geht umso besser-- nur der preis mhhh