0
Wir informieren Sie!

Studienschau der Woche 50/16

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Jul. 2017

Heute stellen wir Ihnen in unserer aktuellen Studienschau interessante Fakten zu den Themen Ernährung, Gesundheit, Abnehmen und Fitness vor. Wir informieren Sie unter anderem darüber, wie sich schon 20 Gramm Nüsse auf Ihre Gesundheit auswirken, dass ein niedriger Vitamin-D-Spiegel das Blasenkrebsrisiko erhöhen kann, wie sie mit einem üppigen Mittagessen besser abnehmen können und wie ein Gen die Lust zum Sport beeinflusst.

Studienschau
0
Drucken

Studien zu Ernährung

20 Gramm Nüsse pro Tag können das Risiko für Herzerkrankungen senken

Eine Meta-Analyse des Imperial College London und der University of Science and Technologyin Norwegen ergab, dass sich der Verzehr von 20 Gramm Nüssen pro Tag positiv auf die Gesundheit auswirkt. Dafür ist der hohe Gehalt an Ballaststoffen, Magnesium, mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Antioxidantien und Proteinen verantwortlich – die Nusssorte spielt keine Rolle.

Das Ergebnis der 29 Studien zeigt, dass sich der Nussverzehr nicht nur auf die Herzgesundheit auswirkt, sondern auch das Krebsrisiko und das Risiko eines vorzeitigen Todes vermindert.

Zur Studie ►


Studien zu Gesundheit

Niedrige Vitamin-D-Werte erhöhen das Risiko für Blasenkrebs

Forscher der Universität von Warwick, Universitätskrankenhaus Coventry und Warwickshire Coventry verglichen mehrere Studien und fanden heraus, dass ein niedriger Vitamin-D-Spiegel das Risiko für Blasenkrebs erhöht. 

Zudem ging aus diesem Vergleich hervor, dass eine bestimmte Zelle im Blasenbereich durch Vitamin D abnorme Zellen besser erkennen kann, bevor aus ihnen Krebs entsteht.

Zur Studie ►


Studien zu Abnehmen

Zum Mittag am meisten Kalorien, um abzunehmen

Das Mittagessen sollte die Mahlzeit mit der größten Kalorienzufuhr sein. Die ergab eine neue Studie des American Journal of Clinical Nutrition.

Personen, die 50 Prozent ihrer täglich empfohlenen Kalorienmenge zum Mittagessen aufnahmen, hatten einen größeren Abnehmerfolg als Personen, die 50 Prozent der empfohlenen Kalorienmenge abends aßen. Dies soll daran liegen, dass eine große Mittagsmahlzeit den Blutzuckerspiegel niedrig und stabil hält. Dadurch fühlt man sich länger gesättigt und verspürt keine Heißhungerattacken.

Zur Studie ►


Studien zu Fitness

Der Spaß am Sport wird durch Gene bestimmt

Eine Studie der Universität von Georgia ergab, dass Gene die Lust am Sport beeinflussen. Demnach bleiben bei manchen Menschen die Glücksgefühle nach dem Sport aus, da ihre Dopaminausschüttung nach dem Training durch eine genetische Disposition gehemmt sei. 

Bei der Untersuchung von 3000 Personen zeigte sich, dass Studienteilnehmer mit geringer Sportmotivation auch eine genetische Variation im Gehirn aufwiesen, die eine veränderte Dopaminausschüttung zur Folge hat.

Zur Studie ►


(lisi)

Top-Deals des Tages

STORE.IT Spielzeugkiste mit Sichtfenster | Elefant | 30x30x30cm | blau
VON AMAZON
8,99 €
Läuft ab in:
Mucki 24160 - Bastelfarben, 6er Set
VON AMAZON
12,99 €
Läuft ab in:
Tefal Invissia Antihaftbeschichtete Schmorpfanne, Aluminium, Schwarz, 28 cm
VON AMAZON
Preis: 49,99 €
35,31 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar