Produktcheck Branding

Küchenhelfer: Wie gut ist ein Silikonschwamm?

Von Leonie Busse
Aktualisiert am 05. Feb. 2021
Küchenhelfer Silikonschwamm

Ein Küchenhelfer, der nicht aus der Küche wegzudenken ist: der Schwamm. Er reinigt Pfannen, Töpfe, Geschirr oder Arbeitsflächen. Doch auch er will gereinigt und gepflegt sowie regelmäßig ersetzt werden. Wäre es nicht einfacher, man hätte einen Schwamm, der dauerhaft hält? Ich habe den Silikonschwamm getestet – kann er den klassischen Reinigungsschwamm ersetzen?

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Küchenhelfer Silikonschwamm im Test
    1. Ökobilanz
  2. Küchenhelfer: Silikonschwamm
  3. Wie gut reinigt der Silikonschwamm?
  4. Wie praktisch ist der Silikonschwamm?
  5. Preis-Leistung: Ist der Küchenhelfer sein Geld wert?
  6. Fazit

Küchenhelfer Silikonschwamm im Test

Getestet wurden zwei Küchenhelfer: der Silikonschwamm von SpülWunder für 6,49 Euro und die Variante "Swisch" von Kochblume für 8,39 Euro. Die Schwämme bestehen zu 100 Prozent aus lebensmittelechtem Silikon und sind in verschiedenen Farben und Formen erhältlich.

Für wen ist der Küchenhelfer geeignet?

Für alle, die sich das Spülen gern erleichtern! In jeder Küche befindet sich wohl ein Schwamm und der kommt meist täglich zum Einsatz. Doch nach einer Zeit beginnen die meisten Schwämme zu stinken oder sie sind abgenutzt: Ein neuer muss her! 

Der Silikonschwamm verspricht, den handelsüblichen Spülschwamm auszustechen – da er nicht weggeworfen werden muss. Er will sogar noch mehr und reinigt nicht nur Geschirr und Arbeitsflächen, sondern auch Gemüse und Obst – obendrein ist er noch eine Fusselbürste. 

Und die Reinigung des Schwamms ist sehr einfach: ab in die Spül- oder Waschmaschine damit. Das Material ist antibakteriell, sodass es nicht zu stinken beginnt.

Auch als Topflappen oder Untersetzer kann der Silikonschwamm zum Einsatz kommen. Aber: Für hartnäckigen Schmutz, also etwa eine verbrannte Pfanne, ist der Silikonschwamm dann doch nicht geeignet, da die Textur etwas zu weich ist. Na ja, man muss ja auch nicht alles können.

Als kleiner Küchenhelfer wird der Silikonschwamm definitiv die Herzen aller Küchenfeen erobern.

Ökobilanz

Der Silikonschwamm ist eine einmalige Anschaffung – der herkömmliche Küchenschwamm muss ständig erneuert werden. Das heißt, langfristig werden hier Kosten gespart und weniger Müll verursacht. Diese lange Nutzdauer der Küchenhelfer ist sehr nachhaltig. Daher kurz und knapp: 5 von 5 Sternen

Küchenhelfer Silikonschwamm Fazit

Küchenhelfer: Silikonschwamm

Klein aber oho? Der Silikonschwamm hat so einige Versprechungen im Gepäck, doch wie sieht es in der Realität aus? Können die Schaumschläger wirklich mit dem typischen Küchenschwamm mithalten – oder diesen sogar übertrumpfen?

Silikonschwamm

Preis 6,49 Euro / 8,39 Euro
Hersteller SpülWunder / Kochblume
Bezugsadresse

SpülWunder: 

Kochblume: 

   

Küchenhelfer Silikonschwamm: Reinigung

Wie gut reinigt der Silikonschwamm?

Der Küchenhelfer musste an einige schmutzige Teller, Tassen, Gläser und Besteck – auch die Arbeitsfläche sollte er nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Redaktionsküche säubern. Und das Ergebnis? Top! Das Geschirr strahlt in neuem Glanz und der Abwasch war genauso schnell gemacht wie mit einem normalen Schwamm.

Die Kleinen konnten danach einfach in die Spülmaschine gegeben oder mit etwas Wasser abgespült werden. Kurz aufgehängt, schon sind sie trocken und zum nächsten Wascheinsatz bereit. Die Silikonschwämme sind zwar etwas rutschiger als ihre Konkurrenten, doch das macht beim Spülen keine Schwierigkeiten und man hat sich schnell daran gewöhnt.

Auch beschichtete Pfannen, Glas- oder Holzoberflächen bekommen die Küchenhelferlein problemlos sauber – allerdings saugen sie keine Flüssigkeit auf, das heißt, zum Trocknen muss noch mal mit einem Tuch nachgewischt werden.

Alles in allem bin ich jedoch mit der Leistung sehr zufrieden und gebe daher saubere 5 von 5 Sternen.

Wie praktisch ist der Silikonschwamm?

Sehr praktisch – er ist selbst superleicht zu reinigen und vielseitig einsetzbar. Bei alledem sieht er auch nach häufiger Benutzung noch appetitlich aus, reinigt gleichbleibend und ist dabei noch antibakteriell. Und vor allem: Er stinkt nicht. Wie häufig muss man Schwämme wechseln, weil sie riechen oder nicht mehr gut aussehen?

Ganz kann der Silikonschwamm den Küchenschwamm wohl nicht ersetzen, denn bei einer angebrannten Pfanne kommt der kleine Wischling an seine Grenzen. Hier müssen dann etwas härtere Geschütze aufgefahren werden. Trotzdem ein Pluspunkt: Auch beschichtete Pfannen überleben die Reinigung mit dem Silikonschwamm ohne Kratzer.

Praktisch ist auch seine Vielseitigkeit: Schnell war er als Topflappen oder Untersetzer zur Stelle – sogar als Fusselbürste fand der Kleine seinen Einsatz. Und dabei nimmt er nicht viel Platz ein. Auch hier muss nicht lange überlegt werden, volle Punktzahl! 5 von 5 Sternen.

Küchenhelfer Silikonschwamm: Preis-Leistung

Preis-Leistung: Ist der Küchenhelfer sein Geld wert?

Natürlich ist der Anschaffungspreis für einen Silikonschwamm höher als der Preis für einen normalen Schwamm – doch der Küchenhelfer aus Silikon hat eine viel längere Lebensdauer, seine gelben Konkurrenten müssen hingegen aus Hygienegründen häufiger ausgetauscht werden, da summieren sich die Anschaffungskosten.

Der Küchenhelfer ist eine fleißige Putzkraft und lässt Dreck im Nu verschwinden – auch selber glänzt er nach einem kurzen Spüli-Bad oder einer Spülmaschinen-Dusche wie neu. Kein Stinken, keine Bakterien, kein Zerkratzen.

Der Silikonschwamm ist definitiv ein Küchenhelfer, der für mich zukünftig den herkömmlichen Küchenschwamm ersetzen oder zumindest ergänzen wird! Daher gibt es hier von mir auch eine absolute Kaufempfehlung und 5 von 5 Sternen.

Fazit

Küchenhelfer Silikonschwamm Fazit


Noch mehr rund ums Thema Küchenhygiene lesen Sie hier: "Hygiene in der Küche: die wichtigsten Tipps".

Tipps: Küchen-Hygiene ►


Schreiben Sie einen Kommentar