bookmark_border
URL kopieren
Pinterest
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Nächster Artikel

Hilft Vitamin C gegen Erkältungen?

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Hilft Vitamin C gegen Erkältungen? Hilft Vitamin C gegen Erkältungen?

Besonders in den kalten Monaten wollen viele ihre Abwehrkräfte mit Vitamin C stärken. Während die einen zu entsprechenden Präparaten greifen, achten die anderen auf eine ausgewogene Ernährung. Doch hilft Vitamin C überhaupt gegen Erkältungen?

0
Drucken

Abwehrkräfte und Vitamin C

Für eine gut funktionierende Immunabwehr ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C notwendig. Kein Wunder also, dass gesundheitsbewusste Menschen ihren Körper nun mit einer Extraportion des Vitamins versorgen wollen, um ihre Infektanfälligkeit zu mindern. Doch hilft Vitamin C gegen Erkältungen?

Rein wissenschaftlich ist jedoch nicht erwiesen, dass eine erhöhte Vitamin-C-Zufuhr – also Präparate mit einer Dosis von ≥ 200 Milligramm pro Tag – eine Erkältung vorbeugen oder gar heilen kann. So empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) keine regelmäßige Einnahme eines Vitamin-C-Präparats zur Prophylaxe und Therapie von Erkältungen. Dies teilt die DGE nun in einer Pressemitteilung mit.

Zitrusfrüchte sich reich an Vitamin C

Empfohlene Vitamin-C-Zufuhr

Eine Supplementierung mit Vitamin C ist laut der DGE nicht nötig, denn die Versorgung des Körpers mit dem Vitamin sei in Deutschland leicht über die Ernährung realisierbar. So belege etwa die Nationale Verzehrsstudie II, dass hierzulande alle Altersgruppen die empfohlenen Werte erreichen bzw. sogar überschreiten.

Die DGE empfiehlt eine Vitamin-C-Zufuhr für Erwachsene von 100 Milligramm pro Tag für Männer und 95 Milligramm pro Tag für Frauen. Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Bedarf von etwa 105 Milligramm bzw. 125 Milligramm pro Tag. Für Raucher liegt die empfohlene Vitamin-C-Zufuhr bei 135 Milligramm für Frauen sowie 155 Milligramm für Männer.

Kohlsorten

Die besten Vitamin-C-Lieferanten

Die besten natürlichen Vitamin-C-Lieferanten sind Obst und Gemüse. Auch daraus hergestellte Produkte wie Säfte oder Smoothies versorgen den Körper mit dem immunstärkenden Vitamin.

Wichtige Vitamin-C-Quellen im Winter sind hierzulande vor allem Kartoffeln, Paprika, Kohl und Zitrusfrüchte. So decken beispielsweise ein Glas Orangensaft, eine Portion (150 Gramm) Brokkoli oder Rosenkohl sowie eine Kiwi und ein Apfel den Tagesbedarf an Vitamin C, wie die DGE erklärt.

Vitamin C ist sauerstoff- und temperaturempfindlich sowie wasserlöslich. Obst und Gemüse sollten daher nur kurz und gründlich gewaschen sowie Gemüse nur kurz gedünstet werden, damit ein Großteil des Vitamins erhalten bleibt.

Vitaminreiche Rezept-Ideen finden Sie hier:

(jbo)

Top-Deals des Tages

Uten Küchenwaage
VON AMAZON
11,89 €
Läuft ab in:
Chefarone Obst Etagere 30 cm - Obstschale Metall für mehr Platz auf der Arbeitsplatte - Etageren mit Obstschalen - dekorativer Obstkorb (schwarz)
VON AMAZON
20,37 €
Läuft ab in:
Bedsure Kissenhülle Kissenbezug 45x45 cm für Sofakissen Dekokissen - Samt Kissenbezüge Zierkissenbezug für Weihnachten aus Super Weicher und Flauschiger Uni Farbe Samt
VON AMAZON
9,49 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar