Norwegischer Apfelkuchen mit Pudding

Besonders karamellig
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Norwegischer Apfelkuchen mit Pudding

Norwegischer Apfelkuchen mit Pudding - Apfelkuchen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig

Zutaten

für
1
Für den Teig
100 g
geriebener Gudbrandsdalen
150 g
1 TL
50 g
Für die Füllung
300 ml
4
Äpfel (Boskop)
50 g
2 EL
1 TL
Zutaten
100 g
geriebener Gudbrandsdalen
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
WeizenmehlButterRosinenZuckerApfelZimt
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Verarbeiten Sie Mehl, Backpulver, geriebenen Käse und Butter in einem Mixer zu einem homogenen Teig, den Sie 30 Minuten lang im Kühlschrank ruhen lassen.

2.

Bedecken Sie eine gefettete 22 cm-Kuchenform gleichmäßig mit dem Teig und backen Sie ihn dann 10 Minuten lang bei 200°C vor.

3.

Inzwischen Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Gießen Sie dann eine Schicht Pudding in die Kuchenform auf den vorgebackenen Boden und legen Sie die Äpfel hinein. Streuen Sie Rosinen, Zucker, Zimt, Mandelblättchen und geriebenen Gudbrandsdalen darüber und backen Sie den Kuchen 15 - 20 Minuten lang, bis die Äpfel weich sind. Servieren Sie ihn am besten warm mit Schlagsahne oder Vanille-Eis.

 
was bitte ist gudbrandsdalen ? EAT SMARTER sagt: Das ist ein nach seiner Herkunft (ein Tal namens Gudbrandsdalen in Norwegen) benannter Käse, den es mittlerweile in vielen Supermärkten gibt.