2
Drucken
2
Produktcheck Branding
12. Juli 2017

Mango schneiden mit dem Mangoschneider

Oh, herrlich süße Steinfrucht! Wärst du doch nur einfacher zu schneiden. Mango-Fans aufgepasst: Es gibt Mangoschneider, mit denen ihr ganz einfach Mangos schneiden könnt. Das versprechen diese Küchenhelfer zumindest. Doch wie immer, lasse ich nichts unversucht und habe die Mangoschneider getestet. Seht hier mein Urteil.

Mango schneiden: Mangoschneider

Mango schneiden: Welche Produkte wurden getestet?

Da alle gängigen Mangoschneider sich ziemlich ähnlich sind, habe ich mich für drei Modelle von verschiedenen Herstellern entschieden, die sich preislich und vom Aufbau her etwas unterscheiden. Diese Mangoschneider sind im Test:

Mango schneiden mit einem Mangoschneider

Wie die einzelnen Testprodukte abgeschnitten haben und wie leicht sich damit Mango schneiden lässt, seht ihr im Video. Die ausführlichen Testergebnisse lest ihr hier:

Fackelmann Mangoschneider

Mangoschneider Westmark

Anwendung & Ergebnis

Der Mangoschneider von Fackelmann besteht als einziges Testprodukt aus zwei Teilen: Dem tatsächlichen Mangoschneider und einer Halterung. Optisch sieht das Gerät stylish aus, doch in der Realität ist der Halt eigentlich überflüssig. Denn die Mango steht auch fest, sobald sie mit dem Mangoschneider fixiert wird. Daher ist der Halter nur ein weiteres Teil, das im Küchenuniversum verschwinden wird.

Die Anwendung des Mangoschneiders ist aber sehr einfach. Die Mango wird "hochkant" aufgestellt, der Schneider oben angesetzt, und um die Mango zu schneiden, muss man nun einfach den Küchenhelfer nach unten drücken. Die Klinge schneidet nun um den Kern herum.

Das Ergebnis ist daher auch sehr gut: Nur wenig Fruchtfleisch bleibt noch am Kern, dieses kann nun sehr einfach und schnell mit einem Messer abgeschält werden. Die beiden Mangohälften, die der Mangoschneider zerteilt hat, können nun auch einfach in Würfel geschnitten werden oder anderweitig ausgehöhlt werden.

Hier heißt es wirklich: Klagen auf hohem Niveau, aber durch das Extrateil gibt es hier einen kleinen Abzug, so bekommt Fackelmann von mir 4 von 5 Sternen.

Mango schneiden Ergebnis

Reinigung

Die Reinigung ist supereinfach, alles kann von Hand oder in der Spülmaschine gereinigt werden. Auch hier gibt es einen kleinen Abzug, weil es ein überflüssiges Teil enthält. 4 von 5 Sternen.

Preis-Leistung

Fackelmann ist das teuerste Modell im Test, liefert aber auch prima Ergebnisse. Dass es dennoch günstigere Modelle auf gleichem Niveau im Test gibt, vergebe ich hier 4 von 5 Sternen geben.

Mango schneiden mit dem Mangoschneider

OXO Good Grips Mangozerteiler

Mangoschneider OXO

Anwendung & Ergebnis

Der Aufbau dieses Mangoschneiders ist wie bei Fackelmann, nur eben ohne den Halter: Die Klingen sind kernförmig. So kann man die Mango schneiden und nur der Kern bleibt mit einer leichten Schicht Fruchtfleisch zurück. Im Test funktioniert dies auch sehr gut. Zwar etwas schwerfälliger als bei den anderen Mangoschneidern, das liegt allerdings an der Mango, die noch nicht ganz so reif ist.

Auch hier lassen sich die Reste dann leicht mit einem Messer abschälen und die beiden Mangohälften leicht weiterverarbeiten. Ganz klare 5 von 5 Sternen.

Mango schneiden Ergebnis

Reinigung

Ein Teil, ab in die Spülmaschine damit und gut ist. Kurze Rede, langer Sinn: 5 von 5 Sternen.

Preis-Leistung

Ein sehr gutes Ergebnis, für gerade mal gute zehn Euro. Wer regelmäßig Mango ist, der wird sich über diesen Helfer freuen. Doch auch OXO ist nicht das günstigste Modell im Test und bekommt daher 4 von 5 Sternen.

Mango schneiden mit dem Mangoschneider

Westmark Mangoteiler

Mangoschneider Fackelmann

Anwendung & Ergebnis

Last, but not least: auch Westmark hat dasselbe Prinzip. Stabile Halterung mit kernförmiger Klinge. Hier ist die Öffnung für den Kern sogar etwas größer, der Mangoschneider eignet sich also auch, um große Mangos zu schneiden. Bei kleinen Kernen muss dann nur etwas mehr Fruchtfleisch vom Kern entfernt werden. 

In der Anwendung kann Westmark auch überzeugen: Mit dem Helferlein lässt sich die Mango schneiden wie ein Stück Butter. Ich bin begeistert und vergebe daher auch hier für Anwendung und Ergebnis 5 von 5 Sternen.

Mango schneiden Ergebnis

Reinigung

Wie schon der Vorgänger: 5 von 5 Sternen.

Preis-Leistung

Westmark liefert ein sehr gutes Ergebnis, überzeugt mit leichter Handhabung und Reinigung und ist dabei noch das günstigste Modell im Test. Ganz klar 5 von 5 Sternen.

Mango schneiden mit dem Mangoschneider

Testsieger Mangoschneider?

Wenn es nur darum geht, wie die Helfer die Mango schneiden, so gibt es keinen Testsieger – hier überzeugen die drei Modelle gleichermaßen. Doch durch verschiedene minimale Abzüge gibt es punktemäßig einen Testsieger: den Westmark Mangoteiler. 

Auch dieses Produkt ist definitiv hilfreich für alle, die regelmäßig Mangos essen und sich nicht länger mit dem unhandlichen Schneiden einer Mango herumplagen wollen. Wer sich dafür kein extra Küchengerät zulegen möchte, kann Mangos auch mit einem Küchenmesser schneiden. Wie das geht, seht ihr hier. 

Ich habe diese Produkte kostenlos erhalten im Austausch für eine unvoreingenommene Rezension.

Melonenschneider-Test ▶︎

Alle Produkttests ▶︎


Top-Deals des Tages

Deconovo 4er set Duschtuch Handtuch Sporttuch 180x90 und 100x50
VON AMAZON
22,94 €
Läuft ab in:
Deconovo 4er set Duschtuch Handtuch Sporttuch 180x90 und 100x50
VON AMAZON
21,24 €
Läuft ab in:
Deconovo 4er set Duschtuch Handtuch Sporttuch 180x90 und 100x50
VON AMAZON
16,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar

Bisherige Kommentare

 
Schöne bunte Geräte, aber warum wurde nicht der Edelstahlmangoschneider von GSD getestet? Kunststoff sollten wir doch aus der Lebensmittelverarbeitung verbannen, wann immer es geht!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Liebe Susa, danke für den Tipp. Den werden wir bei Gelegenheit auch nochmal testen. Liebe Grüße, dein EAT SMARTER-Team