PETA-Auszeichnung

Diese Mensen haben ein Herz für Veganer

Von Lina Nagel
Aktualisiert am 07. Jul. 2020
Junge Frau in der Mensa

Die Tierschutzorganisation PETA hat die veganerfreundlichsten Mensen 2016 gekürt. In ganz Deutschland finden Studenten mittlerweile eine kreative Auswahl ganz ohne tierische Produkte.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Hackbraten, Schnitzel, Pasta Bolognese, Currywurst: Während meiner Studienzeit – immerhin auch schon zehn Jahre her – war das Angebot der lokalen Mensen noch sehr fleischlastig. Ganz zu schweigen von einem Angebot für Veganer, sieht man von schlappen Beilagen ab.

Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet und die meisten Hauptmensen in deutschen Unistädten bieten fast täglich ein veganes Gericht an. Die besten Mensen für Veganer hat die Tierschutzorganisation PETA nun gekürt: Die Studentenwerke der Universitäten Bochum, Augsburg, Berlin, Dresden, Erlangen-Nürnberg, Kassel, Leipzig, München, Oldenburg, Osnabrück, Würzburg, Bonn, Darmstadt, Dortmund, Essen-Duisburg, Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Koblenz, Mainz und Paderborn dürfen sich 2017 mit drei "Vegan-Sternen" schmücken. 

Ebenfalls hervorragend und mit zwei Sternen ausgezeichnet wurden in diesem Jahr die Mensen der Studentenwerke in Köln, Aachen und Ulm. Einen Stern bekamen die Studentenwerke in Frankfurt am Main, Göttingen, Halle, Münster, OstNiedersachsen, Greifswald, Siegen, Stuttgart und Tübingen-Hohenheim. 

Grundlage für die Bewertung bildeten unter anderem Auswahl, Regelmäßigkeit und Kennzeichnung rein pflanzlicher Gerichte, darüber hinaus die spezielle Schulung von Mitarbeitern, besondere Aktionstage und Werbung für vegane Ernährung.

Die PETA-Sterne bieten zumindest eine gute Orientierung, wo auch ohne Fleisch, Käse und Co. das Mensa-Essen richtig gut schmeckt. 

Schreiben Sie einen Kommentar