Schwäbischer Zwiebelrostbraten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schwäbischer Zwiebelrostbraten

Schwäbischer Zwiebelrostbraten - Weinempfehlung: Lemberger trocken

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 35 min
Fertig

Gesund, weil

Smarter Tipp

Zwiebeln liefern Sulfide (sekundäre Pflanzenstoffe), die nicht nur den Geruch ausmachen sondern auch Krankheitserreger effektiv bekämpfen.

Dazu passen Spätzle und grüner Salat.

Zutaten

für
4
Zutaten
4 Scheiben Rostbraten , je ca. 180 - 200g
4 mittelgroße Zwiebeln
4 EL Schlagsahne
1 Schuss Rotwein
1 EL Butter
1 EL Butterschmalz zum Braten
Salz
Pfeffer
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
SchlagsahneButterButterschmalzRotweinZwiebelSalz
Produktempfehlung

Das Deutsche Weininstitut empfiehlt einen Lemberger trocken zu diesem Gericht.

Zubereitungsschritte

1.

Die Butter in einem Topf zerlassen. Die Fleischscheiben leicht klopfen
und den Rand mehrmals einkerben, damit sich das Fleisch beim
Braten nicht hochwölbt. Mit Salz und Pfeffer sparsam würzen und
mit der Butter bepinseln. In einer schweren Pfanne rasch von beiden
Seiten anbraten. Danach noch 3 – 5 Minuten in der Pfanne lassen
und je nach Geschmack englisch, medium oder durchbraten. Danach
aus der Pfanne nehmen und warm halten.

2.

Die Zwiebelringe in feine Ringe schneiden und separat in heißen
Butterschmalz schön kross braten. Über den Rostbraten anrichten.
Den Bratfond vom Fleischanbraten mit dem Rotwein aufkochen,
kurz einreduzieren lassen, die Sahne unterrühren und abschmecken.
Dieses kurze „Sößle“ zum Rostbraten servieren.

Schlagwörter