Köstliche Low-Carb-Kuchen

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 22. Mär. 2021

Eine kohlenhydratarme Ernährung und köstlicher Kuchengenuss sind ein Widerspruch? Von wegen! EAT SMARTER zeigt Ihnen die leckersten Rezepte für Low-Carb-Kuchen. Nichts wie ran an den Rührbesen!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. So backen Sie Low-Carb-Kuchen:
  2. Rezept: Low-Carb-Philadelphiatorte mit Beeren
  3. Rezept: Limetten-Kokos-Käsekuchen
  4. Rezept: Low-Carb-Himbeertorte
  5. Rezept: Low-Carb-Zitronen-Streuselkuchen

Sie ernähren sich kohlenhydratarm, haben aber trotzdem ab und zu Lust auf einen leckeren Kuchen zum Kaffee oder als Nachtisch? Kein Problem! Mit den richtigen Zutaten ist Low-Carb-Backen ganz einfach. Wir erklären Ihnen, was Sie beachten müssen und zeigen Ihnen unsere liebsten Low-Carb-Kuchenrezepte. Diese traumhaften Leckereien sind wahre Gaumenfreuden und schmecken keineswegs nach Diät!

So backen Sie Low-Carb-Kuchen:

Statt Mehl

Da Weizenmehl und Zucker viele Kohlenhydrate enthalten, werden diese durch kohlenhydratarme Alternativen ersetzt. Weizenmehl wird in Low-Carb-Kuchenrezepten durch Mehlsorten wie Mandelmehl, Kokosmehl, Kichererbsenmehl oder Sojamehl ersetzt. Der Kuchenteig schmeckt besonders fein, wenn man ihn mit gemahlenen Mandeln, Nüssen oder Kokosraspeln ergänzt.

Statt Haushaltszucker

Anstatt Haushaltszucker werden kohlenhydratarme Kuchen mit alternativen Süßungsmitteln gesüßt. Zum Backen eignen sich zum Beispiel Stevia und Xylit (Xucker). Hierbei ist zu beachten, dass Stevia einen leicht bitteren Nachgeschmack hat. Dieser ist etwas gewöhnungsbedürftig und nicht jedermanns Geschmack.

Xylit ist bei uns noch nicht ganz so bekannt wie Stevia. Das Süßungsmittel ist ein natürlich gewonnener Zuckeralkohol aus Pflanzenfasern. Er macht beim Essen ein kühles Mundgefühl, was zuerst etwas ungewohnt sein kann. Bei übermäßigem Konsum kann der Zuckeralkohol abführend wirken, weshalb man das Süßungsmittel in Maßen genießen sollte.

Xylit hat die gleiche Süßkraft wie Zucker und kann deswegen 1:1 ausgetauscht werden. Stevia hat eine stärkere Süßkraft als Haushaltszucker. Die empfohlene Tauschmenge geben die Hersteller auf der Verpackung des Süßungsmittels an.

Die perfekten Low-Carb-Kuchen sind Käse- und Quarkkuchen sowie Cheesecakes da sie viele Milchprodukte und wenig Mehl enthalten. Quark, Frischkäse, Mascarpone und Co. haben nur sehr wenig Kohlenhydrate, dafür aber reichlich Proteine. Für alle Streuselkuchenfans hat EAT SMARTER auch ein köstliches Rezept für einen Low-Carb-Streuselkuchen mit Zitrone parat.

Top 10 Low-Carb-Kochbücher

Wählen Sie auf der nächsten Seite Ihr Lieblingsrezept und dann nichts wie ran an den Rührstab!


Machen Sie jetzt mit bei der 7-Tage-Schlank-Challenge!

Schluss mit den ewigen Ausreden: Starten Sie gleich am kommenden Sonntag mit der 7-Tage-Schlank-Challenge und verlieren Sie bis zu drei Kilo! Wie das geht? Mit saisonalen Zutaten, ausgewogenen Rezeptideen und einem ausgeklügelten Ernährungsplan, der sich prima in Ihren Alltag integrieren lässt. Laden Sie sich jetzt gleich den kostenlosen Plan samt Einkaufsliste herunter und schon kann es losgehen:

Schlank-Challenge ►

Rezept: Low-Carb-Philadelphiatorte mit Beeren

Zutaten

...für den Boden​

  • 100 g Mandelmehl
  • 100 g geschmolzene Butter
  • 30 g Xylit
  • 1 Prise Salz

...für den Belag

  • 150 g TK-Himbeeren
  • 50 g Blaubeeren
  • 300 g Frischkäse mit Joghurt
  • 200 ml Sahne
  • 80 g Xylit
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Packung Pulver Gelatine

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 170°C Grad vorheizen. Die Zutaten für den Boden miteinander vermengen und die Springform ausfetten.
  2. Den Teig auf dem Boden verteilen. In den Ofen geben und für ca. 10 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.
  3. Die Beeren in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze auftauen. Grob pürieren, dann komplett abkühlen lassen. Gelatine nach Packungsanweisung zubereiten. Sahne aufschlagen, Frischkäse mit Xylit und Zitronensaft vermengen. Anschließend die Sahne unterheben.
  4. Die Gelatine und Beeren hinzugeben und miteinander vermengen, anschließend auf dem Boden verteilen und eine Nacht durchziehen lassen.

Rezeptquelle: lowcarbkoestlichkeiten.de

Rezept: Limetten-Kokos-Käsekuchen

Zutaten

...für den Boden

  • 120 g Mandelmehl
  • 80 g Kokosraspeln
  • 5 EL Butter
  • 2 EL Xylit-Zucker, fein (z.B. Xucker)

...für den Belag

  • 400 g Frischkäse mit Joghurt
  • 400 g Sahne
  • 1 Päckchen Gelatine
  • 50 g Xylit-Zucker (z.B. Xucker)
  • 250 ml frisch gepresster Limettensaft
  • 20 Tropfen Stevia-Extrakt
  • 5 EL Kokosraspeln und Limettenscheiben zum Garnieren

Zubereitung

  1. Eine Springform mit 23 Zentimeter Durchmesser einfetten und den Ofen auf 180°C Gradvorheizen.
  2. Das Mandelmehl mit den Kokosraspeln, geschmolzener Butter und Xylit mischen und in der Form zu einem Boden festdrücken. 12 Minuten backen, bis er leicht gebräunt ist. Abkühlen lassen.
  3. In einer großen Rührschüssel den Frischkäse cremig rühren. In einer separaten Schüssel die Sahne steif schlagen.
  4. Gelatine im Wasserbad schmelzen und Xylit, Limettensaft und Stevia einrühren. Den Gelatine-Mix unter ständigem Rühren sehr langsam in den Frischkäse geben.
  5. Die Schlagsahne unter die Frischkäsemasse heben und alles gleichmäßig in der Springform auf dem Boden verteilen. Kokosraspeln in der Pfanne ohne Fett rösten und Kuchen damit garnieren. Für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Rezeptquelle: springlane.de

Rezept: Low-Carb-Himbeertorte

Zutaten

...für den Boden

  • 40 g Xucker
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g weiche Butter

...für den Belag

  • 200 g Quark
  • 200 g gekühlte Sahne 
  • 250 g TK Himbeeren (aufgetaut) oder frische Himbeeren
  • 4 EL Xucker
  • Mark einer Vanille Schote
  • 4 EL Trockengelatine

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Boden mit einem Handrührgerät gut durchrühren und auf dem Boden der Springform (mit Backpapier ausgelegt) glatt drücken. Den Kuchen im Kühlschrank vorkühlen.
  2. 200 Gramm (Die restlichen 50 Gramm zum Garnieren aufheben) der Himbeeren mit einem Pürierstab sowie 2 Esslöffeln Gelatine und 2 Esslöffeln Xucker pürieren.
  3. Die Sahne mit 2 Esslöffeln Gelatine und 2 Esslöffeln Xucker richtig steif schlagen und eine Hälfte der Vanilleschote unterheben. Circa ein Viertel der Sahne für die Sahnerosen beiseite nehmen.
  4. Die Mascarpone mit der zweiten Hälfte der Vanilleschote in einer großen Schüssel durch rühren, damit sie etwas streichzarter wird und vorsichtig auf dem Boden verstreichen.
  5. Die pürierten Himbeeren auf der Mascarpone verteilen. Darauf die Sahne verstreichen. Dann die nicht pürierten Himbeeren kreisförmig auf die Torte legen.
  6. In einen Spritzbeutel auf eine Seite pürierte Himbeeren und auf die andere Seite Sahne füllen und Sahnerosen auf die Torte spritzen. Alternativ kann man die Himbeer-Sahne-Mischung auch einfach nur glatt streichen. 
  7. Für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen und kühl genießen.

Rezeptquelle: dani-vs-sugar.de

Rezept: Low-Carb-Zitronen-Streuselkuchen

Zutaten

...für den Teig

  • 100 g Mandelmehl
  • 50 g Kokosmehl
  • 80 g Xucker
  • 130 g Butter (geschmolzen)
  • 3 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • 3 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 50 ml Milch
  • 1TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz

...für den Belag

  • 200 g Quark
  • 40 g Xucker
  • 2 Eier
  • 2 EL Zitronensaft
  • Schale einer Bio-Zitrone

...für die Streusel

  • 100 g Xucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 90 g Butter (geschmolzen)
  • 60 g Mandelmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln

Zubereitung

  1. Die Springform einfetten. Die trockenen Zutaten für den Teig miteinander vermengen, anschließend die geschmolzene Butter, das Ei, Sahne, das Mark der Vanilleschote und den Zitronensaft hinzugeben. Den Teig ca. 5 Minuten miteinander vermengen, bis die Masse schön luftig ist. Dann in die Springform füllen.
  2. Den Ofen auf 180°Grad vorheizen. Die Schale der Bio-Zitrone abreiben. Die Zutaten für den Belag miteinander vermengen und auf den Teig geben.
  3. Die Zutaten für die Streusel in eine Schüssel füllen und mit der Hand verkneten. Dann über den Kuchen streuen und für ca. 60 Minuten backen (nach etwa 20 Minuten mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird). In der Form auskühlen lassen.

Rezeptquelle: lowcarbkoestlichkeiten.de


Low Carb Backen - Buchempfehlung

LowCarb KuchenLow Carb Backen

Süßes und Herzhaftes aus dem Ofen – und all das ohne raffinierten Zucker, Weißmehl und mit wenig Kohlenhydraten.

Jetzt ansehen auf Amazon ►

 
Bin fast alles an Fett los und ich hatte über 10 Kilo Übergewicht. Du wirst nicht glauben wie einfach es ist, ich habe es auch nur probiert weil ich einen Freund getroffen habe, der früher einemal noch dicker war als ich. Das hat mich überzeugt, Piperine Forte zu kaufen. Auch das Konzept ist eigentlich sehr klar, am Morgen nimmst du eine um deinen Stoffwechsel anzuheißen, am Mittag eine um Fett zu blocken und am Abend eine um den Körper davon abzuhalten zu viel gegessenes anzusetzen.
Schreiben Sie einen Kommentar