EAT SMARTER Abnehmkurs | Für kurze Zeit im Sommerangebot! Unser Onlinekurs für 69 Euro anstatt 99 Euro.
mehr
DIY

So einfach und so köstlich: Marinaden zum Selbermachen

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 31. Mär. 2021
fruchtig-süße Whiskey-Marinade für Rind und Schwein

Wer kennt das nicht? Egal wie schmackhaft die Namen der Marinaden von abgepacktem Grillfleisch aus dem Supermarkt auch klingen, irgendwie schmeckt das Endprodukt vom Grill immer verdächtig ähnlich. Ob „herzhafte Sommerkräuter“ oder „rauchiges Barbecue“ – am Ende schmeckt es ehrlicherweise nach Glutamat, Paprikapulver und Knoblauch.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Unsere Empfehlungen für eine ideale Zubereitung
  2. Fruchtig-süße Whiskey-Marinade
  3. Lorbeer-Limetten-Marinade
  4. Asiatische Marinade für pikantes Tofusteak
  5. Cremige Marinade für Kaloriensparer
  6. Zitronen-Marinade für gegrilltes Gemüse

Unsere herzhaft-würzigen Marinaden zum Selbermachen verwandeln herkömmliches Fleisch, Fisch, Gemüse oder Tofu im Handumdrehen in einen unvergleichlichen Hochgenuss.

Unsere Empfehlungen für eine ideale Zubereitung

Für ein perfektes Ergebnis gilt es darauf zu achten, dass die Zeitspanne des Beizens je nach Gericht variiert.

  • Geflügel, Schweinefleisch und dünne Rindfleischscheiben sollten etwa vier bis acht Stunden in der Marinade ruhen,
  • große Schweinefleisch- und Rindfleischstücke sollten bis zu 12 Stunden durchziehen können.
  • Fischfilets dagegen sollten nur etwa eine Stunde mariniert werden - sonst wird das zarte Fischfleisch zu mürbe und das Aroma zu kräftig.

Durch das Einlegen dringen nämlich die Gewürze und Säure tief in die Speise ein und machen sie aromatischer und zarter. Marinaden sollten außerdem kein Salz enthalten, da sie sonst den eingelegten Speisen Flüssigkeit entziehen und es die Aromen schlechter annimmt.

Fruchtig-süße Whiskey-Marinade

Fruchtig-süße Whiskey-Marinade

Mit dieser herzhaft-würzigen Marinade wird jedes Rinder- oder Schweinefilet zu einem einzigartigen Genuss.

Zutaten für ca. 500 Gramm Fleisch:

  • 10 EL Olivenöl
  • 2 EL Whiskey nach Wahl
  • 1 EL Senf, grob, Schärfe nach Belieben
  • 1 EL Mangochutney
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Sojasauce
  • Pfeffer

Zubereitung:

Speiseöl, Whiskey und Sojasauce verrühren, dann den Honig, den Senf und das Chutney unterrühren, bis eine homogene Sauce entsteht. Am Ende nach Belieben mit Pfeffer würzen. Das Fleisch ca. 8 Stunden im Kühlschrank in der Marinade einlegen, damit es die Marinade bestmöglich aufnehmen kann. Weiterhin sollte darauf geachtet werden, vor dem Grillen das Fleisch mit Küchenrolle abzutupfen, um zu verhindern, dass Flüssigkeit in die Glut tropft.

Zum Rezept

Lorbeer-Limetten-Marinade

Lorbeer-Limetten-Marinade

Diese ausgefallene Variante eignet sich besonders für saftige Fischfilets, da der Limettensaft den Fisch zarter macht und gleichzeitig das Aroma verfeinert.

Zutaten für 4 Portionen:

  • ½ Bund frischen Thymian
  • 8 Lorbeerblätter
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 Limetten (Abrieb und Saft)

Zubereitung:

Das Fischfilet mit Thymian und den Lorbeerblättern belegen. Das Olivenöl, die abgeriebene Schale und den Saft der Limetten verquirlen und darüber träufeln. Das Ganze ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Zum Rezept

Asiatische Marinade für pikantes Tofusteak

Asiatische Marinade für pikantes Tofusteak

Ein Abstecher in die asiatische Küche lohnt sich mit dieser aromatisch-würzigen Beize allemal. Ingwer und Knoblauch liefern nicht nur reichlich Geschmack, sondern halten auch das Herz und die Gefäße gesund.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 5 EL Sojasoße
  • 1 EL Sesamöl
  • einige Scheiben Ingwer (je nach Wunsch)
  • 2 Knoblauchzehen, leicht zerdrückt
  • 1 TL Sirup (z.B. Apfel- oder Reissirup)
  • Chili

Zubereitung:

Die Knoblauchzehen und den Ingwer klein schneiden bzw. zerdrücken und dann die Sojasauce, Sesamöl und das Sirup mit diesen vermengen. Das Tofusteak ca. 10 Minuten einlegen.

Zum Rezept

Cremige Marinade für Kaloriensparer

Cremige Marinade für Kaloriensparer

Diese herrlich kalorienarme Marinade zum Selbermachen schmeichelt Ihrer Figur! Sie lässt sich ideal mit fettarmem Hähnchenfleisch kombinieren und schmeckt dabei vollmundig und würzig.

Zutaten für 3-4 Portionen:

  • 150 g Naturjoghurt
  • 3 TL Mangochutney
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • ½ TL Currypulver
  • ½ TL Chiliflocken
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 2 zwei TL frischer Schnittlauch
  • etwas Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einer gleichmäßigen Menge verrühren und dann die Marinade gemeinsam mit dem Hähnchenfleisch luftdicht verschließen. Das eingelegte Fleisch nun mindestens 3 Stunden (optimal sind ca. 8 Stunden) ruhen lassen.

Zum Rezept

Zitronen-Marinade für gegrilltes Gemüse

Zitronen-Marinade für gegrilltes Gemüse

Gemüse gehört für jeden bewussten Genießer mit auf den Grill! Für die richtige Würze sorgt dabei unsere gesunde Zitronen-Marinade. Besonders lecker schmeckt diese auf grünem oder weißem Spargel, Brokkoli, Blumenkohl, Pak Choi und Chicorée. 

Zutaten für ca. 2 Portionen:

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 TL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 TL Kräutersenf
  • Chili, Pfeffer

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander vermengen und dann miteinander verrühren bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Nun das Gemüse gemeinsam mit der selbstgemachten Marinade in Alufolie wickeln und auf den Grill legen.

Zum Rezept

Schreiben Sie einen Kommentar