Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Burgunderschinken in Gelee

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Burgunderschinken in Gelee
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 13 h 15 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
8
Portionen
1 ½ kg
Burgunderschinken ersatzweise Kassler
18 Blätter
weiße Gelatine
750 ml
250 ml
8 EL
Pfeffer frisch gemahlen
Muskat frisch gerieben
Für die Sauce Holandaise
250 g
3
2 EL
Pfeffer frisch gemahlen
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
OlivenölGelatineRinderfondCidreZitronensaftSalz
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Den Backofen auf 140° C Umluft vorheizen. Das Fleisch waschen und trocken tupfen, dann rundum mit etwas Öl einpinseln. Das Fleisch in eine große Auflaufform setzen und im heißen Backofen 45 Minuten garen. Den Schinken herausnehmen und abkühlen lassen.
2.
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Cidre erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Mit dem heißen Fond, dem Zitronensaft, dem Pfeffer und der Muskatnuss mischen. Die Flüssigkeit in die Auflaufform zum Fleisch gießen, so dass das Fleisch vollständig bedeckt ist. Über Nacht kalt stellen.
3.
Vor dem Essen die Form kurz in heißes Wasser setzen. Die Form stürzen und den Braten mit der Gelatine in Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Aus dem überschüssigen Gelee nach Belieben Sterne ausstechen und den Schinken damit dekorieren. Einen kleinen Thymianstrauss dekorativ hineinsetzen.
4.
Für die Sauce die Butter in einem Topf erwärmen und den Schaum abschöpfen. Die geklärte Butter abkühlen lassen. Ein warmes Wasserbad vorbereiten. Das Eigelb mit 1 EL Wasser in einer Metallschüssel verrühren und im warmen Wasserbad mit einem Schneebesen sämig schlagen. Die Butter tropfenweise unterrühren und dabei so lange weiterschlagen, bis die Sauce dick-cremig ist. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce zum Burgunderschinken reichen.
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar