Low-Carb-Milchschnitte

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Low-Carb-Milchschnitte
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig

Zutaten

für
12
Für den Teig
4
60 g
Xucker (oder anderes Süßstoffpulver)
45 g
15 g
3 EL
20 ml
1 Packung
Für die Füllung
½ Packung
250 ml
30 g
Süßstoff (Xylit)
50 g
20 g
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Für den Teig die Eier aufschlagen und mit dem Xylit vermengen, bis alles schön cremig ist.

2.

Nun Mandel- und Kokosmehl sowie Kakao, Wasser und Backpulver zugeben und miteinander zu einem glatten Teig verrühren.

3.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und etwa ein Zentimeter dick darauf verteilen. Nun für etwa 13 bis 15 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

4.

Für die Füllung die Gelatine nach Packungsanweisung zubereiten.

5.

Die Sahne steif schlagen und anschließend das Xylit vorsichtig unterheben.

6.

Magerquark und Milch miteinander cremig rühren und mit der Sahnecreme vermengen. Nun die Gelatine zugeben und vorsichtig unterheben.

7.

Den fertigen Teig in der Mitte teilen. Die eine Hälfte mit der Sahnecreme bestreichen, dann die andere Teighälfte darauflegen. Die fertige Low-Carb-Milchschnitte mindestens zwei Stunden kaltstellen. Dann in kleine Stücke teilen und so servieren.

 
Hallo, bei mir wurde die Gelatine klumpig woran liegt es? Könnte ich den Quark auch dirch Frischkäse ersetzen? Mir geht es nicht um low-carb.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Kira2019, Sie können den Quark auch durch Frischkäse ersetzen, ja. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Hallo, kann man Xylit einfach durch Zucker ersetzen? Wenn ja durch welche Menge?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Kira2019, das haben wir zwar noch nicht getestet, es müsste aber funktionieren. Verwenden Sie die gleiche Menge Puderzucker. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Hallo, hat jemand das Rezept schon mal mit Ei-Ersatz ausprobiert?
 
wieso steht das Rezept unter Low Carb? Xylit besteht zu 100% aus Kohlehydraten.........Klasse!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo ClubmanGT, Xylit ist für eine Low-Carb-Ernährung geeignet, obwohl es aus Kohlenhydraten besteht, da es insulinunabhängig verstoffwechselt wird und daher nicht oder nur geringfügig den Blutzuckerspiegel erhöht. Viele Grüße, das EAT SMARTER-Team
 
Im Rezept wird nicht angegeben, in wie viele Stücke das Gebäck am Ende aufgeteilt wird. So lässt sich mit den Nährwertangaben pro Stück nicht viel anfangen. Ist es möglich, diese Information noch nachzureichen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ganz oben heißt es: Zutaten für 12 Stücke
 
Mir haben leider einige für mich wichtige Angaben bei diesem Rezept gefehlt. Z.B. Angabe zur Größe des Backblechs, da der Teig für ein normal Großes niemals ausreicht um eine annährend 1 cm dicke Schicht hinzukriegen. Und ich finde das man nicht einfach die Creme auftragen und dann die zweite Hälfte des Teig drauflegen kann, dass quillt alles raus. Eher müsste die Creme noch eine Weile stehen um dann die zweite Hälfte drauf zu legen. Das Rezept ist mir gründlich schiefgegangen! :((
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Nehmen Sie ein kleines Backblech mit hohem Rand oder halbieren Sie ein normal großes (Fettpfanne) mit Alufolie. Eigentlich kann nichts rausquillen, da dies der Rand des Backblechs verhindert.
 
Danke für den tipp! An sich ist das Rezept eien e schöne Idee, ich werde daran arbeiten um es für mich noch zu optimieren. DankE!