Kichererbsencurry

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kichererbsencurry
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 14 h
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g getrocknete Kichererbsen
250 g Kürbisfruchtfleisch
4 Tomaten
½ rote Paprikaschote
2 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Stück frischer Ingwer ca. 3 cm
2 EL Ghee
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
1 TL gemahlener Koriander
2 EL Kokoscreme
Salz
Chilipulver
brauner Zucker
1 Prise Zimt
½ TL Garam Masala
4 Petersilie
4 EL geriebener Meerrettich
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Kichererbsen über Nacht in genügend Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgießen und in einem großen Topf in ca. 1 Liter Wasser zum Kochen bringen. Ca. 1 Stunde bei geschlossenem Deckel weich garen. Das Kürbisfleisch ca. 1 cm groß würfeln. Die Tomaten waschen, halbieren, den Stielansatz entfernen und in Würfel schneiden. Die Paprika waschen und ebenfalls würfeln. Die Zwiebel, den Knoblauch sowie den Ingwer schälen, fein hacken und in heißem Ghee anschwitzen. Mit Kreuzkümmel, Kurkuma und Koriander bestauben und unter Rühren ca. 1 Minuten mitbraten. Die Kürbiswürfel ergänzen und weitere 2 Minuten braten. Die Kichererbsen abgießen. Mit Paprika und Tomaten zum Curryansatz geben und ca. 200 ml Wasser sowie die Kokoscreme angießen. Ca. 15 Minuten leise köcheln lassen. Evtl. noch etwas Wasser nachgießen. Mit Salz, Chili, Zucker, Zimt und Garam Masala abschmecken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden. Das Kicherbsencurry auf Schälchen verteilen und mit der Petersilie sowie evtl. mit getriebenem Rettich bestreut servieren.