0
Smarter Kochen Blog
27. Januar 2018

Gesund Naschen: Energy Balls

Von Isabelle Philippi

Auch wenn ich auf eine ausgewogene Ernährung achte, muss es manchmal einfach etwas Süßes sein – dann aber ohne raffinierten Zucker und so gesund wie möglich. Aus diesem Grund bin ich ein großer Fan von Energy Balls. Denn die kleinen Kugeln liefern dank guter Zutaten neben dem süßen Geschmack auch Nährstoffe.

Energy Balls
0
Drucken

Das Grundrezept für Energy Balls ist denkbar einfach: Für ca. 15 Stück werden 200 Gramm Trockenfrüchte (z. B. Datteln, Aprikosen, Feigen, Pflaumen) und 100 Gramm Nüsse (z. B. Mandeln, Cashewkerne, Walnüsse, Haselnüsse) zu einem Mus zerkleinert und anschließend daraus pralinengroße Bällchen geformt.

Wer möchte, kann den Grundteig noch mit Gewürzen (wie Vanille oder Zimt) oder Kakaopulver verfeinern. Die fertigen Kugeln können Sie ebenfalls an Ihren Geschmack anpassen und beispielsweise in gehackten Nüssen, Kokosflocken, Kakaopulver oder Chia-Samen wälzen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Energy Balls halten sich in einer luftdichten Dose im Kühlschrank etwa eine bis zwei Wochen frisch.

Energy Balls Kakaopulver

Natürlich enthalten Energy Balls durch die Trockenfrüchte relativ viel Zucker und, wie der Name schon andeutet, auch Kalorien. Sie sollten den Snack also genau wie „echte“ Pralinen in Maßen genießen. Im Gegensatz zu Schokolade & Co. liefern die süßen Kugeln aber auch noch reichlich Nährstoffe; darunter Ballaststoffe, Mineralstoffe, Eiweiß und gesunde Fettsäuren – eine smarte Alternative zu konventionellen Süßigkeiten sind sie also allemal!

Meine Lieblingsvariante der Energy Balls sind übrigens diese veganen Schokopralinen. Je nach Geschmack können Sie diese entweder mit einer selbst gemachten Glasur überziehen oder einfach in Kakaopulver wälzen.

Energy Balls zwei Sorten

Vegane Schokopralinen

Für 40 Stück:
Grundrezept für die veganen Schokopralinen:
200 g getrocknete Datteln (entsteint)
100 g Mandeln
2 EL Kakaopulver

Für die Glasur:
20 g Kokosöl
1 gestrichener EL Kakaopulver
1 EL Ahornsirup

Zum Bestäuben:
1 EL Kakaopulver

  1.  Für das Grundrezept Datteln mit Mandeln und 2 EL Kakaopulver in einem Food Processor oder starkem Mixer zu einem klebrigen Mus zerkleinern.
  2. Aus der Masse 40 gleich große Bällchen formen.
  3. Für die Glasur Kokosöl bei kleiner Hitze schmelzen und vom Herd ziehen. Kakaopulver und Ahornsirup mit einem Schneebesen einrühren und 20 Energy Balls darin wälzen. Dann auf einem mit Backpapier belegten Gitter (ggf. im Kühlschrank) fest werden lassen.
  4. Restliche Energy Balls im Kakaopulver wälzen. Vegane Schokopralinen in einer luftdichten Dose im Kühlschrank aufbewahren. 

Hier geht es nochmal zu den Rezepten:

Vegane Schokopralinen mit Kakaohülle Rezept
EatSmarter Exklusiv-Rezept
Vegane Schokopralinen mit Kakaohülle
0
(0)

15 Min.

leicht

32 kcal

Rezept
Vegane Schokopralinen mit Kakaohülle
Fertig in 15 Min. • 32 kcal

Vegane Schokopralinen mit Glasur Rezept
EatSmarter Exklusiv-Rezept
Vegane Schokopralinen mit Glasur
0
(0)

15 Min.

leicht

43 kcal

Rezept
Vegane Schokopralinen mit Glasur
Fertig in 15 Min. • 43 kcal

Top-Deals des Tages

(20er Pack) 3-Fach Meal Prep Container, BPA-freie Frischhaltedose mit Deckel, Bento Box 1L, auslaufsicher, luftdicht, mikrowellengeeignet, einfache Portionskontrolle
VON AMAZON
16,14 €
Läuft ab in:
MEATER – das kabellose, smarte Fleischthermometer für perfekte Kochergebnisse. Per Bluetooth oder WLAN mit dem Smartphone oder Tablet verbinden. Für iOS, Android, Kindle Fire. Alexa kompatibel.
VON AMAZON
84,57 €
Läuft ab in:
Coffee Gator Handbrüh-Kaffeekessel aus Edelstahl - Damit Ihre Bohnen nicht mehr verbrennen, mit Thermometer von Coffee Gator eingebaut - Für einen perfekten, per Hand aufgegossenen Filterkaffee
VON AMAZON
31,42 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar