Kaninchenkeule mit Bratkartoffeln und Schlehensoße

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kaninchenkeule mit Bratkartoffeln und Schlehensoße
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h 45 min
Fertig

Zutaten

für
4
Für die Beilagen
1
1
400 g
festkochende Kartoffeln
5 EL
Pfeffer aus der Mühle
Rosmarin zum Garnieren
Oreganoblüte zum Garnieren
Für Kaninchen und Sauce
2 EL
2 EL
200 ml
trockener Weißwein
350 ml
2 EL
Speisestärke nach Bedarf
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Das Kaninchen abbrausen und trocken tupfen. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Möhre, den Sellerie und Lauch, waschen, putzen bzw. schälen und grob würfeln. Die Schlehen verlesen, waschen und abzupfen.
2.
Die Kaninchenteile salzen, pfeffern und im Mehl wenden. Im Öl in einem großen Topf goldbraun anbraten. Die Zwiebeln und das Gemüse kurz mitbraten und dann mit dem Wein ablöschen. Die Schlehen dazu geben, etwas Fond angießen und zugedeckt ca. 1,5 Stunden leise schmoren lassen. Währenddessen ab und zu umrühren und nach Bedarf Fond ergänzen.
3.
In der Zwischenzeit die Aubergine waschen, Stiel abschneiden und in dünne Scheiben schneiden. Salzen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Die Paprika waschen, putzen und in Streifen schneiden. Die Kartoffeln schälen und 1-2 cm groß würfeln. In 2-3 EL Öl in einer Pfanne 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze rundherum goldbraun braten. Die Auberginen trocken tupfen und mit den Paprika im übrigen Öl unter Wenden 5-7 Minuten weich braten. Mit Pfeffer würzen.
4.
Die Kaninchenkeulen aus der Sauce nehmen und warm halten. Die Sauce durch ein feines Sieb passieren und mit den Rosinen nochmals aufkochen lassen. Nach Bedarf mit ein wenig in kaltem Wasser angerührter Stärke abbinden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5.
Das Gemüse auf Teller verteilen und die Kaninchenkeulen darauf anrichten. Die Kartoffeln darum verteilen und mit etwas Sauce umträufelt servieren.
Schlagwörter