Muschel-Ravioli

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Muschel-Ravioli

Muschel-Ravioli - Aus dem neuen Staatl. Fachingen Kochbuch "Natürlich besser kochen"

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,7 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung

Zutaten

für
4
Nudelteig
500 g Pastamehl
200 ml Wasser
2 TL Olivenöl
4 Prise Salz
Ravioli-Füllung
3 EL Öl
1 Zwiebel , fein gewürfelt
2 Möhren , fein gewürfelt
150 g Sellerie , fein gewürfelt
1 Lorbeerblatt
1 TL Thymian , gerebelt
300 ml Weißwein
600 g Miesmuscheln (frisch, in der Schale, gründlich gewaschen)
Salz
Pfeffer
Eigelb zum Bestreichen
Sauce
fein abgeriebene Schale einer Bio-Orange
3 EL Orangensaft
1 Msp. Safran
100 ml Schlagsahne
Salz
Zucker
30 g kleine, tiefgekühlte Butterstück

Zubereitungsschritte

1.

Aus den Zutaten für den Nudelteig einen geschmeidigen, elastischen Nudelteig kneten und anschließend etwas ruhen lassen.

2.

Öl in einer weiten Pfanne erhitzen, Zwiebel, Gemüse, Lorbeerblatt und Thymian zugeben, mit Weißwein ablöschen und Miesmuscheln hineingeben. Deckel auf die Pfanne setzen und köcheln lassen, bis sich die Muscheln geöffnet haben. Muscheln, die sich nicht öffnen, komplett entfernen.

3.

Muscheln abgießen und Sud auffangen. Das Muschelfleisch auslösen und grob hacken. 3 Esslöffel der bereits im Sud gekochten Zwiebeln und Möhren entnehmen und ganz fein hacken. Mit dem Muschelfleisch vermischen. Die Masse in einem Tuch ausdrücken. Abschließend salzen und etwas pfeffern.

4.

Den Nudelteig teilen und dünn ausrollen. Die Füllung in kleinen Teelöffel-Häufchen mit mindestens 3 cm Abstand auf eine Teigplatte setzen, die Zwischenräume mit etwas Eigelb bestreichen. Die zweite Teigplatte aufsetzen und die Zwischenräume mit einer Gabel fest zusammendrücken. Die Ravioli vorsichtig ausschneiden und nochmals die Ränder zusammendrücken.

5.

Den Muschelsud erhitzen, auf die Hälfte reduzieren, Orangenschale, Orangensaft und Safran zugeben. Dann die Sahne zugießen, nochmals reduzieren, bis der Orangengeschmack etwas deutlicher wird. Mit Salz und Zucker abschmecken. Die Sauce mit den Butterstückchen verrühren und binden.

6.

Die Ravioli in kochendem Salzwasser garen, bis sie oben schwimmen, und mit der Sauce servieren.

Schlagwörter