Selbstgemachtes Giotto

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Selbstgemachtes Giotto
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
4,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 4 h 40 min
Fertig

Zutaten

für
60
Zutaten
200 g Nougat
150 ml Schlagsahne
300 g Zartbitterkuvertüre
250 g gehackte Haselnüsse
1 g Hohlhippe
400 g Vollmilchkuvertüre
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ZartbitterkuvertüreHaselnussSchlagsahne

Zubereitungsschritte

1.
Die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. Die Zartbitterkuvertüre in Stücke schneiden und mit dem Nougat in eine Schüssel geben. Die Sahne vom Herd nehmen und die Mischung einrühren, bis sie geschmolzen ist. Die Masse etwas abkühlen lassen und abgedeckt mindestens 4 Stunden kalt stellen.
2.
Inzwischen die gehackten Haselnüsse in einer Pfanne bei kleiner bis mittlerer Hitze goldbraun rösten. Die Hippen in eine Gefriertüte füllen und bröselig zerstoßen. Mit den Nüssen vermengen.
3.
Die Kuvertüre hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Mit einem Teelöffel Portionen der Nougatcreme abstechen und mit den Händen zu Kugeln formen. Mit einer Pralinengabel in die Kuvertüre tauchen, gut abtropfen lasse und in der Knusper-Nussmischung wälzen. Auf ein Backpapier legen und fest werden lassen.
 
Voll daneben. Also wenn das Giotto sind fresse ich einen großen Besen. Man hat da so viel Schokolade drin das nichtmal die Farbe mit Giotto übereinstimmt. Es hat generell ziemlich penetrant süß geschmeckt statt diesen typischen süchtig machenden Giotto geschmack an den Tag zu legen. Nächstes mal orientiere ich mich lieber wieder an der Zutatenangabe auf der verpackung.