Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Kastanienflammerie mit Ingwersirup

3
Durchschnitt: 3 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Kastanienflammerie mit Ingwersirup
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 20 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen Portionen, (à 150 ml)
150 g
80 ml
100 ml
Milch 3.5 % Fett
1 Päckchen
½ TL
4
50 g
Zucker nach Bedarf
300 g
Maronenpüree Fertigprodukt
Zum Servieren
75 g
2 EL
3
Ingwerpflaumen (eingelegter Ingwer)
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ZuckerWasserMilchVanillezuckerZimtEi
Einkaufsliste drucken
Produktempfehlung
Sie können das Maronenpüree auch selbst herstellen: Hacken Sie dazu 250 g gegarte, geschälte Maronen (gibt es vakuumiert im Handel) in Stücke und pürieren sie diese mit 50 g Sahne.

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 160°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Den Zucker und 80 ml Wasser in einem Stielpfännchen erhitzen und so lange kochen, bis sich die Flüssigkeit goldbraun färbt. Sofort vom Herd nehmen und in 4 Schälchen gießen, die Schälchen schwenken, sodass sich das Karamell gleichmäßig auf dem Gefäßboden verteilt. Die Milch in einen Topf geben, den Vanillezucker und den Zimt zufügen und alles lauwarm erwärmen. Die Milch vom Herd nehmen. Die Eier und den Zucker mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe cremig aufschlagen.

2.

Die lauwarme Milch unter ständigem Rühren schluckweise unterschlagen und das Maronenpüree unterziehen. Die Masse auf die Förmchen verteilen, diese in die Fettpfanne des Backofens oder in eine Form stellen. In die Form bzw. Fettpfanne ca. 1 cm hoch Wasser einfüllen und das Ganze im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten stocken lassen. Die Creme ist fertig, wenn sich ein hinein gestochenes Messer ohne Belag herausziehen lässt. Die Creme auskühlen lassen und auf Dessertteller stürzen. Zum Servieren den Zucker mit dem Wasser aufkochen, bis es leichte Farbe nimmt. Die Ingwerpflaumen in feine Streifen schneiden und in den Sirup geben. Über die Maronenpuddings verteilt servieren.

Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar