Christian Rach - der Lebensmitteltester

Spaghetti mit Kürbis und Walnusspesto – ein Gedicht!

Von Christian Rach
Aktualisiert am 27. Dez. 2018

Passend zur Hochsaison der Kürbisse stelle ich Ihnen heute eines meiner Lieblingsrezepte im Herbst vor. Sättigende Spaghetti mit nussigem Kürbis und Walnusspesto.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Im ersten Moment auffällig: Rosinen und Orangensaft in Spaghetti mit Kürbis und Walnusspesto? Definitiv ja!

Spaghetti mit Kürbis und Walnusspesto

Rezept für: Spaghetti mit Kürbis und Walnusspesto

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitungsschritte

  1. Nusskerne in einem Universalzerkleinerer fein mahlen, dann in einer Pfanne bei niedriger Temperatur goldgelb rösten und abkühlen lassen. Geröstete Walnüsse und Parmesan in einen Mixer geben und unter Zugabe von 30 ml Olivenöl vorsichtig zu einem Pesto pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Muskatkürbis in ca. 1–2 cm grosse Würfel schneiden und im restlichen Olivenöl anbraten. Etwas Wasser (ca. 100 ml) angießen und bei niedriger Temperatur weiterdünsten, bis die Kürbisstücke weich sind.

  3. Inzwischen die Spaghetti nach Packungsanweisung in einem Topf mit reichlich kochendem Salzwasser garen. Die Knoblauchzehen schälen, Chilischote waschen und entkernen, beides fein hacken und zum Kürbis geben. Rosinen in einem Sieb abspülen und ebenfalls zum Kürbis geben. Alles mit Orangensaft ablöschen; Butter zufügen und kurz aufkochen lassen. Gekochte Spaghetti zum Kürbis geben, mit Salz und Pfeffer würzen und das Pesto unterrühren.
  4. Das Gericht auf vier Teller verteilen und den Parmesan darüberhobeln oder -reiben.

Das Rezept für diese tollen Spaghetti mit Kürbis und Walnusspesto finden Sie außerdem hier!

 

Rezept
Spaghetti mit Kürbis und Walnusspesto
Fertig in 30 Min.


 


Buchtitel: "Rach kocht: Morgens, mittags, abends - lustvoll und gesund"Das Original-Rezept ist Teil meines Kochbuchs, das Sie hier kaufen können:

Rach kocht: Morgens, mittags, abends - lustvoll und gesund


 

 
Hallo, ein sehr leckeres Rezept. Beide Olivenöl ist nicht teuer. Grüße aus Spanien
Schreiben Sie einen Kommentar