So haben Sie Kürbis noch nie gegessen!

Von Lina Nagel
Aktualisiert am 23. Feb. 2021

Die besten ausgefallenen Kürbis-Rezepte: Probieren Sie doch mal Kürbis-Pralinen, Kürbis-Ketchup oder Kürbis-Pancakes!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Kürbis-Pancakes
  2. Kürbis-Pistazien-Tiramisu
  3. Süßer Quarkkuchen mit Kürbis und Rosmarin
  4. Vegane Kürbis-Zimtschnecken
    1. Zutaten 
    2. So geht es 
  5. Kürbis-Schoko-Pralinen 
    1. Zutaten
    2. So geht es
  6. Kürbis-Ketchup
    1. Zutaten
    2. So geht es

Endlich ist wieder Kürbiszeit! Von überall her leuchtet uns die orangefarbene Frucht entgegen. Doch warum immer nur Kürbis-Suppe oder andere herzhafte Gerichte aus Kürbis zubereiten? Wir haben originelle süße Rezepte mit Kürbis für Sie zusammengestellt.

1. Kürbis-Pancakes

Kürbis-Pancakes

Die fluffigen Pancakes bekommen durch die Butternut-Kürbisschnitzel im Teig eine leicht nussige Note. Für ein knuspriges Topping sorgen Kürbiskerne und geröstete Kürbis-Späne. Perfekt dazu: Ahorn-Sirup oder unsere Kürbis-Marmelade

Hier geht es zum Kürbis-Pancakes-Rezept 

2. Kürbis-Pistazien-Tiramisu

Kürbis-Tiramisu

Wer sagt, dass Tiramisu immer aus Bisquits und Kakaopulver bestehen muss? Würziger Muskatkürbis, gehackte Pistazien und cremige Mascarpone gehen bei diesem Dessert eine himmlische Allianz ein – probieren Sie es aus! 

Hier geht es zum Kürbis-Pistazien-Tiramisu Rezept

3. Süßer Quarkkuchen mit Kürbis und Rosmarin

Kürbis-Käse-Kuchen mit Rosmarin

Nussiger Kürbis auf einem cremigen Bett aus Quark – himmlisch! Der Rosmarin rundet das Geschmackserlebnis ab. Das Tolle an diesem saftigen Kuchen: Er ist nicht zu süß und passt daher zu allerlei Gelegenheiten. 

Hier geht es zum Kürbis-Quarkkuchen Rezept 

4. Vegane Kürbis-Zimtschnecken

Dieses tolle Rezept aus dem Blog www.feines-gemuese.com beweist, dass Kürbis und Zimt ein unschlagbares Duo sind! 

Zutaten 

...für den Hefeteig

  • 160 g gekochter, pürierter Kürbis
  • 450 g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • 80 g Margarine, geschmolzen
  • 200 ml Sojamilch

...für die Füllung

  • 50 g Margarine, geschmolzen
  • 30 g brauner Zucker
  • 30 g weißer Zucker
  • 3 TL Zimt

...für den Guss (wer mag)

So geht es 

  1. Bereiten Sie zunächst den Hefeteig zu. Dazu mischen Sie alle trockenen Zutaten, bevor Sie Kürbis, Sojamilch und Margarine dazu geben. Alles zu einem elastischen Teig verkneten und 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Rollen Sie den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig aus. Butter schmelzen, Zucker und Zimt mischen. Butter auf dem Teig verstreichen und die Zimt-Zucker-Mischung gleichmäßig darüber verteilen. Nun wird der Teig aufgerollt und in etwa 2-3 cm dicke Scheiben geschnitten. Die Schnecken auf ein Backblech setzen, mit einem Tuch abdecken und erneut circa 30 Minuten gehen lassen. 
  3. Bei 175 °C (Umluft) circa 15-20 Minuten backen.
  4. Die Schnecken etwas abkühlen lassen. Wer mag, bereitet aus Puderzucker und Sojamilch noch einen Guss zu, der dekorativ auf den Schnecken verteilt wird. 

5. Kürbis-Schoko-Pralinen 

Unter der süßen Schokoglasur verstecken sich Kürbis-Mus und Schokodrops – himmlisch! Auch als Mitbringsel sind die Kürbis-Pralinen toll geeignet. 

Zutaten

  • 75 g gekochter Kürbis (z.B. Hokkaido)
  • 55 g Butter
  • 60 g brauner Zucker
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Messerspitze Vanillieextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Mehl
  • 1 Messerspitze gemahlene Nelken
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Messerpitze Muskat 
  • 75 g Schokodrops
  • 300 g Kuvertüre (ja nach Geschmack Vollmilch oder Zartbitter) 
  • Streusel

So geht es

  1. Verquirlen Sie in einer großen Rührschüssel das Kürbisfleisch, die Butter und den Zucker.
  2. Geben Sie Mehl, Vanille und Gewürze zu. Weiterschlagen, bis die Mischung homogen ist. Schokodrops einstreuen. 
  3. Geben Sie den Teig für eine Stunde ins Gefrierfach, bis er beginnt, fest zu werden.
  4. Mithilfe von 2 Teelöffeln formen Sie kleine Kugeln, die Sie einzeln auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller geben. Die Kugeln 2 Stunden, besser über Nacht, in die Gefriertruhe geben. 
  5. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Pralinen mittelns eines Zahnstochers hineintauchen, mit Streuseln bestreuen und in den Kühlschrank geben, bis die Kuvertüre hart geworden ist. Die Pralinen halten sich luftdicht verpackt etwa eine Woche. 

6. Kürbis-Ketchup

Es muss nicht immer Chutney sein – auch als Ketchup schmeckt Kürbis hervorragend! Bei diesem Rezept wird würziger Butternut-Kürbis verarbeitet. Danke an Juliane vom Blog "Schöner Tag noch" für das tolle Rezept! 

Zutaten

  • 500 g Butternut-Kürbis
  • Salz
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1 TL Harissa-Paste
  • 1/2 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1/2 TL Currypulver
  • 150 ml Orangensaft
  • 50 ml weißer Balsamico-Essig
  • 100 g Zucker

So geht es

  1. Zunächst bereiten Sie den Kürbis vor: halbieren, Kerne und fasriges Fruchtfleisch entfernen. Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden. In einen Kochtopf geben, mit Wasser bedecken. Aufkochen, salzen und den Kürbis im kochenden Wasser in circa 20 Minuten weich garen. Kürbis in ein Sieb abgießen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Kürbis-Püree zurück in den Topf geben. 
  2. Pfefferkörner im Mörser zerstoßen. Zerstoßene Pfefferkörner, Zimt, Harissa, Currypulver und Zucker zum Kürbis-Püree in den Topf geben, unterrühren. Orangensaft und Balsamico-Essig zugeben. Alles unter häufigem Umrühren circa 20 Minuten lang bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis das Ketchup eine dickflüssige Konsistenz hat. 
  3. Ketchup mit Salz würzen und noch heiß in vorbereitete, saubere Gläser füllen. Gläser gut verschließen. 
  4. Im Kühlschrank ist der Kürbis-Ketchup 2-3 Monate haltbar.
Schreiben Sie einen Kommentar