10 Kilo in 30 Tagen?

Die Slow-Carb-Diät im Check

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
So funktioniert die Slow-Carb-Diät
So funktioniert die Slow-Carb-Diät

Viel abnehmen in kurzer Zeit und das ohne Sport und Kalorienzählen – der amerikanische Autor Timothy Ferris verspricht viel. EAT SMARTER hat seine „Slow-Carb-Diät“ genau unter die Lupe genommen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Wie man ohne Sport in 30 Tagen 10 Kilo abnimmt – das klingt zu schön um wahr zu sein. Doch genau das verspricht Autor Timothy Ferriss in seinem Buch „Der 4-Stunden-Körper“. Das Beste vorweg: Bei seiner Slow-Carb-Diät dürfen Sie so viel essen, wie Sie möchten und müssen keine Kalorien zählen. Dennoch macht die Slow-Carb-Diät nicht unbedingt Spaß. Das weiß auch der Erfinder: „Die Diät soll in erster Linie effektiv sein, von Spaß war nicht die Rede.“

Das ist die Slow-Carb-Diät

Ferriss’ Slow-Carb-Diät besteht aus fünf Regeln – mehr nicht. „Das war’s schon, Leute“, Ferris ist von der Einfachheit seiner Diät überzeugt. Das sind die Regeln:

Slow-Carb-Diät Regel Nr. 1: Meiden Sie „weiße“ Kohlenhydrate

Mit weißen Kohlenhydraten meint Ferriss Brot, (Natur-)Reis, Nudeln, Kartoffeln, Cerealien, Tortillas sowie paniertes Fleisch und panierter Fisch. Er verbietet sogar Vollkornprodukte.

Slow-Carb-Diät Regel Nr. 2: Essen Sie immer wieder die gleichen Mahlzeiten

Laut Ferriss ist eine Diät nur erfolgreich, wenn man immer wieder die gleichen Mahlzeiten isst. Aus einer festgelegten Vorauswahl von „erlaubten“ Lebensmitteln kann sich jeder seine Lieblingsmahlzeiten zusammenstellen. Wichtig: Jede Mahlzeit soll immer Proteine (Eiweiß, Geflügel, Rind, Schwein oder Fisch), Hülsenfrüchte (Linsen oder Bohnen) und Gemüse (Spinat, Kohl, Spargel, Brokkoli oder Erbsen) enthalten. Dann können Sie von diesen Mahlzeiten so viel essen wie Sie möchten.

Slow-Carb-Diät Regel Nr. 3: Keine Kalorien trinken

Wasser, ungesüßter Tee und Kaffee – alle anderen Getränke sind tabu. Einzige Ausnahme: Rotwein. Ferris sagt, dass dieser keinen Einfluss auf den Fettabbau hat, wenn man sich auf ein Glas täglich beschränkt.

Slow-Carb-Diät Regel Nr. 4: Kein Obst

Ferriss ist der Meinung, dass der Fruchtzucker im Obst sofort auf den Hüften landet. Daher erlaubt er nur Tomaten und Avocados, jedoch nicht mehr als eine Portion pro Tag.

Slow-Carb-Diät Regel Nr. 5: Nehmen Sie einen Tag in der Woche frei

Sie müssen die Slow-Carb-Diät nur an sechs Tagen in der Woche einhalten, einen Tag können Sie die Diät aussetzen und essen, was Sie möchten. Schokolade, Eis, Nudeln oder Obst – so viel Sie wollen! Ferriss erklärt: „Erstaunlicherweise verstärkt die drastisch erhöhte Kalorienzufuhr einmal die Woche sogar den Fettabbau.“ Oder noch drastischer: „Müll zu essen kann Ihnen helfen, Fett abzubauen“, so Ferriss.

Slow-Carb-Diät und Nahrungsergänzungsmittel

Ferriss weiß, dass seine Diät sehr eintönig ist. Außerdem scheidet der Körper während dieser Zeit viele Elektrolyte aus, die besonders die Muskeln brauchen. Ferriss empfiehlt deshalb, Kalium, Magnesium und Calcium zusätzlich als Tabletten zu schlucken, um das Nährstoff-Defizit auszugleichen.

Fazit:

Kein Obst, keine Vollkornprodukte, keine Milchprodukte, dafür aber Nahrungsergänzungsmittel: Die Slow-Carb-Diät ist weder gesund noch ausgewogen und deshalb auch nicht zu empfehlen. Die versprochenen Erfolge? So sehr es sich auch jeder wünschen mag, Fettabbau ist ein langsamer Prozess. Wer schnell viele Kilos abnimmt, verliert nur eingelagertes Wasser oder Muskeln.

Wie Sie langfristig und nachhaltig Fett abbauen können, verraten wir Ihnen hier:

(bor)

 

 
Das selbe wollte ich gerade schreiben, da ich mich auch mit der Slow-Carb-Methode befassen möchte und das Buch dazu gekauft habe, wollte ich mir Reviews dazu durchlesen. Doch dieses hier ist nur so von Vorurteilen behaftet. Es kommt einem der Verdacht auf, dass die Tester noch an die Ernährungspyramide glauben (wenig Fett, geringfügig Eiweiß und der Großteil besteht aus KHs). Wie mein Vorredner schon beschrieben hat, Getreide- und Milchprodukte können problemlos rausgenommen werden und auch die These von Ferris mit dem Verzicht auf raffinierten Zucker und den "weißen" Kohlenhydraten kann ich nur unterschreiben. Es soll auch keine extreme Reduktionsdiät sein, es sind nur einfache Richtlinien, an denen man sich entweder streng (wenn man viel abnehmen will) oder locker halten kann. Allein schon der Verzicht auf raffinierten Zucker lässt das Fett purzeln. Was ich an Ferris Slow-Carb-Diät so schätze ist, dass er nicht wie jedes mittelmäßige Boulevardblatt mit Diättipps a la "Iss von allem weniger" ankommt, sondern konkrete Richtlinien aufzeigt.
 
Meine Meinung: Wer schnell abnehmen möchte und dem seine Gesundheit dabei völlig egal ist, für den ist sowas wohl genau das Richtige :-( 10 Kilo weg und kurz drauf dürfen die Ärzte dann verdienen um den Körper wieder herzustellen, wenn überhaupt möglich.. Ich sag nur "nein Danke" zu so einer Schwachsinns-Diät"
 
hallo! ich habe das buch von tim ferris gelesen und nach 80 seiten wieder zur seite gelegt. allerdings habe ich mir diese daraus gewonnenen informationen zu nutze gemacht und in 4 wochen 8 kilo abgenommen. (bei einer größe von 187 cm vorher 93, danach 85 kilo!)da ich keine diäten mit mengenmässiger beschränkung längere zeit durchhalten würde, ist diese form der ernährung für vielesser absolut zu empfehlen. seit ca 3 monaten ernähre ich mich ausgewogen (jedoch mit verminderter menge an kohlenhydraten) und die gewichtstendenz geht nach wie vor nach unten, obwohl der von ferris empfohlenen fresstag einmal wöchentlich voll und ganz ausgenutztwird! ein ganz besonderer vorteil kommt dazu, nämlich, dass sich das fett um die hüften merklich reduziert. so bewirkte der gewichtsverlust um die leibesmitte ein minus von 8 cm. meine erkenntnis: gut zum raschen abnehmen, ein monat einseitige ernährung wird dem körper bzw. den organen nicht schaden - und danach mit vernünftiger ernährung das gewicht halten.

Seiten

Schreiben Sie einen Kommentar