Clean Eating Blog von Adaeze Wolf

Superfood-Eis selber machen

Von Adaeze Wolf
Aktualisiert am 27. Apr. 2021
Superfood-Eis selber machen

Fruchtiges Eis mit einem Hauch Schokolade das gesund ist? Das geht, denn nichts passt besser ins Clean-Eating-Konzept als: Superfood-Eis selber machen! Bestimmte Zutaten lassen das Eis schnell zu einer gesunden Nascherei mit Mehrwert werden.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Superfood-Eis: Der Trend des Sommers
  2. Superfood Eis – Naschen mit Mehrwert
  3. Leckere Rezeptideen mit Superfood-Eis

Superfood-Eis: Der Trend des Sommers

Papayaeis mit KokosSmoothie-Eis am Stiel oder Blaubeere-Granatapfel heißt es auf den Angebotstafeln der Eisdielen, die Ihren Kund*innen nun Waffelhörnchen oder Becher mit Superfood-Eis anbieten. Aus den beliebten Superfoods Acai, Matcha, Granatapfel, Hagebutte & Co. wird in dieser Sommersaison nämlich erfrischendes Sorbet oder cremiges Eis zubereitet – eine köstliche und erfrischende Süßigkeit!

Probieren lohnt sich, denn neben den besonderen Sorten und den interessanten Aromen punktet das Superfood-Eis mit gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. Dabei kommt es natürlich auch darauf an, mit welchen weiteren Zutaten das Superfood-Eis zubereitet wird, denn mit dem Plus an Sahne und Zucker schnellen auch die Kalorien in die Höhe.

Superfood Eis – Naschen mit Mehrwert

Matcha gilt nach japanischer Tradition mit seinen zellverjüngenden Eigenschaften als natürliches Anti-Aging-Mittel. Kiwis stärken unser Immunsystem auf natürliche Weise indem sie jede Menge Vitamin C enthalten. In einer Kiwi steckt fast doppelt so viel Vitamin C wie in einer Orange und mehr Vitamin C als in einer Zitrone. Die Kombination von Matcha, Kiwi und Limetten ist im Sommer sehr erfrischend.

Das Beste aber an selbst gemachtem Eis ist die Tatsache, dass es wahnsinnig schnell zubereitet ist und Sie den Überblick über die einzelnen Zutaten behalten. Zu wissen, was drin ist gibt Ihnen ein sicheres Gefühl und schützt gleichzeitig vor jeglichen Zusatzstoffen und einem Zuviel an Zucker.

Experimentieren Sie mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und unterschiedlichen Superfoods, wie zum Beispiel unseren heimischen Beeren um den Mehrwert für Ihre Gesundheit zu nutzen.

Leckere Rezeptideen mit Superfood-Eis

Die Eisdiele um die Ecke hat die trendigen Superfoods noch nicht für sich entdeckt? Macht nichts: Auch zu Hause kann ganz bequem Superfood-Eis geschleckt werden, denn die eigene Herstellung ist super einfach – mit und ohne Eismaschine.

Brombeer-Joghurt-Eis mit Pistazien

Das Brombeer-Joghurt-Eis mit Pistazien bekommt durch den Joghurt einen angenehmen Frischeeffekt und punktet zugleich mit viel Eiweiß, Calcium und für die Darmflora wichtigen Milchsäurebakterien. Pistazien sind dabei ein tolles, crunchy Topping und verleihen dem Superfood-Eis einen zusätzlichen Farbtupfer.

Avocado-Minz-Eis mit Schokolade

Alternativ haben wir auch ein Rezept für Avocado-Minz-Eis mit Schokolade, bei dem die Avocados für eine tolle grüne Farbe sorgen und das Superfood-Eis extra cremig machen. Außerdem ist das Eis reich an Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren.
 

Cashew-Nicecream

Die Cashew-Nicecream kommt außerdem ganz ohne raffinierten Zucker aus, da die Bananen hier für natürliche Fruchtsüße sorgen. Cashewkerne machen das Eis cremig und versorgen Sie mit Eiweiß und gesunden Fettsäuren, der Joghurt liefert zusätzlich Calcium.
 

Superfood-Eis selber machen

Wie wäre es beispielsweise mit leckerem Eis mit Matcha? Das Rezept für das vegane Matcha Kiwi Limetten Eis finden Sie auf meinem Blog. Tipp: Tauchen Sie das gefrorene Eis vor dem Verzehr in ein wenig Schokolade und streuen abschließend ein paar Kokosflocken darüber.

Zum Eis-Rezept

Herzlichst,

Adaeze Wolf

Schreiben Sie einen Kommentar