Banner Oona
Für jeden Tag

Meine 5 liebsten Frühstücksideen

Von Oona Mathys
Aktualisiert am 22. Mär. 2021

Morgens muss es bei den meisten von uns sehr schnell gehen, für ein ausgiebiges Frühstück bleibt da kaum Zeit. Diese fünf Frühstücksideen sind easy gemacht, halten lange satt und garantieren einen guten Start in den Tag.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Herzhaftes Frühstücksbrötchen mit Avocado und Ei
  2. Chia-Mandel-Pudding mit frischen Beeren
  3. Overnight-Oatmeal mit süßen Früchten und Amaranthpops
  4. Früchtebrot mit verschiedenen Toppings
  5. Kokos-Schichtjoghurt mit Müsli und Beerenmix

Ich bin ein echter Frühstücksliebhaber. Wenn ich am Morgen nichts Ordentliches im Bauch habe, werde ich ungeduldig, nervös und vor allem sehr schnell wieder hungrig. Das ist besonders für mein Umfeld extrem anstrengend.

Deswegen ist das Frühstück bei mir die größte Mahlzeit des Tages. Natürlich gibt es auch Menschen, die absolute Frühstücksmuffel sind und so früh morgens keinen Bissen herunter bekommen. Wenn ich mein Frühstück in Gesellschaft esse, werde ich oft gefragt: „Wie kannst du nur solche Mengen essen? Ist dir danach nicht schlecht?“ Nein. Mir wird schlecht, wenn ich morgens nichts esse. Deswegen versuche ich meinen Start in den Tag sehr vielfältig, ausgewogen und sättigend zu gestalten.

Für alle, die morgens gerne frühstücken, keine Lust auf ein eintöniges Standardfrühstück haben und nach Abwechslung suchen, habe ich meine fünf liebsten Frühstücksideen zusammengestellt.

Herzhaftes Frühstücksbrötchen mit Avocado und Ei

fitmelonies Frühstücksbrot mit Avocado und Ei

Eigentlich bin ich morgens eine echte Naschkatze, je süßer und fruchtiger, desto besser. Manchmal kriege ich jedoch richtig Lust auf ein herzhaftes Brötchen mit Avocado und Ei. Die Kombination von Avocado und Ei ist nicht nur geschmacklich eine echte Liebesgeschichte, sondern auch für unsere Gesundheit ein richtiges Highlight.

Denn obwohl Eier in den letzten Jahren wegen ihres Cholesterinwertes stark in Verruf geraten sind, liefert ein durchschnittliches Ei etwa 6 Gramm Eiweiß, essenzielle Aminosäuren und ist eine der wenigen natürlichen Nahrungsmittel, das Vitamin D enthält. Avocados sind nicht nur unglaublich lecker, sie enthalten auch rund 30% gesunde ungesättigte Fettsäuren und versorgen uns mit einer ordentlichen Portion Vitamin B.

In der Zusammenstellung mit einem Vollkornbrötchen, hält dieses Frühstück durch Eiweiß und gesunde Fette bis zur Mittagspause satt.

Auf's Brot kommt bei mir meist eine geschnittene Avocado, ein gekochtes oder gebratenes Ei. Zusätzlich verfeinere ich mein Frühstücksbrot mit Granatapfelkernen, Rucola, Dill und Schinken.

fitmelonies Frühstücksbrot mit Avocado und gekochtem Ei

Chia-Mandel-Pudding mit frischen Beeren

fitmelonies Chiapudding mit frischen Beeren

Chia-Samen – waren sie damals noch ein unbekanntes Superfood, das zwischen den Zähnen geknirscht hat, sind sie heute fast jedem von uns bekannt. Früher hat man sie eher noch zögerlich über das Müsli gestreut, mittlerweile gibt es zahlreiche Rezepte, die sich nur um das kleine Wunderkorn drehen.

Denn Chia-Samen enthalten fast fünfmal so viel Kalzium wie Milch und versorgen uns mit wichtigen Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien. Auch ich bin ein absoluter Fan der vielseitigen Samen.

Deswegen darf der Chia-Pudding auf meiner Liste der tollsten Frühstücke auf keinen Fall fehlen.

Und so geht’s:

  • Am Vorabend etwa 60 Gramm Chia-Samen in ein kleines Glas oder eine Schüssel füllen und mit 150 Milliliter Mandelmilch übergießen. Dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Am Morgen 50 Gramm Beeren und einen Teelöffel Reissirup im Mixer pürieren und auf den fertigen Pudding geben. Zum Schluss noch mit ein paar frischen Beeren und Kokosraspeln dekorieren.

Wichtig: Bevor man dieses Frühstück zubereitet, sollte man sich wirklich sicher sein, dass man die Konsistenz von eingeweichten Chia-Samen mag. Dazu einfach einen Teelöffel Chia-Samen mit einem Schuss Mandelmilch testweise über Nacht ziehen lassen.

Falls ihr den Chia-Pudding für euch entdeckt habt, gibt es hier viele weitere, leckere Rezepte!

Overnight-Oatmeal mit süßen Früchten und Amaranthpops

fitmelonies Overnight-Oatmeal mit frischen Früchten

Ja, ich weiß: Viele von euch können das absolute Trend-Frühstück bestimmt schon nicht mehr sehen. Ich möchte aber betonen, dass es sich bei dieser Liste nicht um die neusten Frühstücksideen, sondern um meine persönlichen Favoriten handelt. Das Overnight-Oatmeal hat mir schon so manches Loch im Bauch gefüllt und mich durch den einen oder anderen stressigen Morgen begleitet. Deswegen bin ich es dem Haferflockenbrei einfach schuldig, ihn hier noch einmal aufzuführen.

Das erste Rezept für einen Haferkleiebrei ist bereits über 100 Jahre alt.  Daher ist das Oatmeal oder Porridge eigentlich ein alter Newcomer. Mittlerweile haben sich natürlich die Zubereitungsarten und Zutaten stark geändert. Die sättigende, wärmende Eigenschaft des Frühstücks bleibt uns jedoch auch nach so langer Zeit noch erhalten.

Denn der Körper benötigt Zeit, um die in den Haferflocken enthaltenen, komplexen Kohlenhydratketten zu zerlegen. Zudem versorgen uns die Getreideflocken mit Eisen, Zink und Folsäure und liefern eine große Auswahl an wichtigen Spurenelementen und Vitaminen.

Der leckere Haferflockenbrei ist schnell zubereitet und eignet sich auch wunderbar als Frühstück für unterwegs!

So mache ich mein Overnight-Oatmeal:

  • Sechs Esslöffel kernige Haferflocken in eine Schüssel geben.
  • So viel kochendes Wasser dazugießen, bis die Haferflocken knapp bedeckt sind. Dann mit einem kleinen Teller abdecken und über Nacht quellen lassen.
  • Am Morgen die Haferflockenmasse in einen Topf geben und mit einem Schuss Mandel- oder Kokosmilch kurz aufkochen. Anschließend Zimt, einen Teelöffel Reis- oder Ahornsirup unterrühren.
  • Das Oatmeal in eine mittlere Schüssel umfüllen und mit frischen Früchten, sowie ein paar Amaranthpops garnieren.

Da das Overnight-Oatmeal regelmäßig bei mir auf den Frühstückstisch kommt, experimentiere ich gerne mit neuen Zutaten und variiere die Toppings.

Inspirationen für weitere Rezepte gibt es in der Porridge-Galerie:

Früchtebrot mit verschiedenen Toppings

fitmelonies Brot mit frischen Früchten und verschiedenen Toppings

Für viele von uns ist ein frisches Brötchen mit fruchtiger Marmelade bestrichen, das ideale Frühstück. Ich war selbst lange ein totaler Marmeladenliebhaber. Es hat mich jedoch wahnsinnig gestört, dass die meisten Marmeladen richtige Zuckerbomben sind und nur einen minimalen Fruchtanteil enthalten. Irgendwann kam mir die Idee, die Früchte einfach als natürliche Marmelade zu betrachten und sie unverarbeitet aufs Brot zu legen.

Seitdem ist das Früchtebrot eines meiner Lieblingsfrühstücke. Je nachdem worauf ich gerade Appetit habe, kann ich mir meine „Marmelade“ selbst zusammenstellen. Besonders gut eignen sich meiner Meinung nach, Erdbeeren, Feigen, Bananen und Kiwis.

Ach ja, und weil ich weiß, dass die Frage kommen wird: Ja, ich esse die Kiwi mit Schale. Solange sie nicht so viele Haare hat, ungespritzt und gut abgewaschen ist, spricht aus gesundheitlicher und geschmacklicher Sicht Nichts dagegen. Unter der Schale der Kiwi verstecken sich nämlich, wie bei fast allen Früchten, wertvolle Vitamine.

Mein Tipp: Das Bananenbrot schmeckt mit einem Klecks Erdnussbutter besonders gut!

fitmelonies Brot mit frischen Feigen und Banane

Kokos-Schichtjoghurt mit Müsli und Beerenmix

fitmelonies Schichtjoghurt mit Müsli und Beeren

Besonders im Sommer ist der Schichtjoghurt einer meiner liebsten Frühstücksideen.

Die einzelnen Zutaten scheinen fast als wären sie für einander gemacht. Durch den cremigen Naturjoghurt liegt das Frühstück nicht schwer im Magen, das Müsli sorgt für den nötigen Biss und die Beeren verleihen dem Schichtjoghurt eine angenehme Süße.

Insbesondere Heidelbeeren liefern eine hohe Menge an Vitamin C und E und beugen mit ihrem enthaltenen Myrtillin Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.

So wird der Schichtjoghurt gemacht:

  • 150 Gramm Naturjoghurt mit vier Esslöffeln Kokosflocken und einem Teelöffel Reis- oder Ahornsirup verrühren.
  • Anschließend ein mittelgroßes Glas mit 2 Esslöffeln Müsli oder Crunchy befüllen. Danach etwa zwei Löffel von dem gemischten Joghurt darübergeben.
  • Jetzt eine Handvoll Heidelbeeren darauf verteilen und eine weitere Schicht Joghurt ins Glas füllen.
  • Je nach Geschmack ein paar Erd- oder Himbeeren mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken und auf die Joghurtschicht gießen.
  • Das Püree mit Müsli bestreuen und dann erneut Joghurt darüber geben. Oben auf dem Schichtjoghurt beliebig Früchte und Müsli verteilen.

Der Schichtjoghurt eignet sich auch wunderbar als Snack für zwischendurch oder als Frühstück to go!

Wenn euch diese Frühstücksideen Lust auf mehr gemacht haben und ihr nach weiteren kreativen und leckeren Rezepten für einen gesunden Start in den Tag sucht, dann werft doch einfach mal einen Blick in die Top 100 der EAT SMARTER-Frühstücksrezepte

 
Vielen Dank für die Idee mit dem Früchtebrot! Das schmeckt so lecker! Ich habe heute Morgen eine Scheibe mit Hüttenkäse und Kiwi und eine Scheibe mit Ziegenfrischkäse und Feige gefrühstückt. Toll! Einfach nur lecker!
Schreiben Sie einen Kommentar