0
Drucken
0

Sind Produkte mit Bio-Zeichen wirklich immer Bio?

Viele Verbraucher fragen sich: Ist auch wirklich immer Bio drin, wenn es draufsteht? EAT SMARTER erklärt Ihnen, wann das der Fall ist und worauf Sie beim Bio-Einkauf aber achten müssen.

"Bio" und "Öko" sind rechtlich geschützte Bio-Zeichen © ferkelraggae "Bio" und "Öko" sind rechtlich geschützte Bio-Zeichen © ferkelraggae

"Bio" und "Öko" sind rechtlich geschützte Bio-Zeichen

Was sich Bio nennen darf, hat der Gesetzgeber klar geregelt: Seit 1993 gibt es die EG-Öko-Verordnung. Seitdem sind „Bio“ oder „Öko“ rechtlich geschützte Bio-Zeichen. Steht auf einer Verpackung „Bio(logisch)“ oder „Öko(logisch)“, „aus kontrolliertem ökologischem Anbau“ oder „biologisch-dynamisch“, kann man sicher sein, dass der Inhalt nach den Vorschriften der EG-Öko-Verordnung hergestellt und kontrolliert wurde.

Einige Bezeichnungen klingen nur nach Bio

Aber aufpassen müssen Biofans beim Einkauf trotzdem. Denn auch wenn sie nach Bio klingen, sind die folgenden Bezeichnungen nicht geschützt. Begriffe wie •„natürlich“, „naturnah“ •„unbehandelt“, „schadstoffkontrolliert“ •„aus Vertragsanbau“, „aus integriertem Anbau“, „aus umweltschonender Landwirtschaft“ •„aus Freilaufhaltung“ stehen nicht für echte Biolebensmittel.

Top-Deals des Tages

Beko Haushaltsgeräte - stark reduziert
VON AMAZON
Preis: 1.049,00 €
649,00 €
Läuft ab in:
efco 1796023 Stanzer XXL, Herz Motivstanzer, Metall, rosa, 12,5 x 8 x 7 cm
VON AMAZON
13,11 €
Läuft ab in:
Messingdraht, Basteldraht, Draht, Messing, Floristendraht
VON AMAZON
3,86 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar